Ich habe vor 9 Jahren ein Darlehn für Mietschulden bekommen, nun erhielt ich eine Zahlungsaufforderung, Widerspruch möglich? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Jenny234

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

Folgende Frage:

Ich habe vor 9 Jahren, damals war ich 21, 425 Euro vom Jobcenter als Darlehen für Mietschulden bekommen, bzw. wurde das Geld damals direkt an den Vermieter überwiesen.

Ich bin in der Zwischenzeit mehrmals umgezogen und hab daran keinen Gedanken mehr verloren, bis heute die Aufforderung kam, die offenen 425 Euro zu bezahlen.

Ich habe, bis auf den Brief heute, nie Post oder Zahlungsaufforderungen bekommen.

Ist das nicht schon lange verjährt? Wie kommt das Amt nach fast 10 Jahren auf einmal darauf?

Sollte ich Widerspruch einlegen?

Danke!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.158
Bewertungen
15.350
Guten Tag Jenny234 und :welcome:


Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder"Jobcenter Forderung nach 9 Jahren"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:



Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.158
Bewertungen
15.350
Jenny234

bitte schreibe doch mal genau was hast du bekommen vom JC bzw. wie lautet der Inhalt vom Schreiben oder ist es vom Inkasso Recklinghausen der Brief?

Und was wurde bei dem Darlehn vereinbart wie du diesen Betrag zurückzahlst und in welcher Höhe?
 

Jenny234

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

Danke für die Änderung der Überschrift.

Der Brief ist aus Recklinghausen vom Inlasso Service.

Überschrift ist "Zahlungserinnerung".

"Sie haben die am 25.09.2010 fällige Forderung des Jobcenters in Höhe von 425 Euro noch nicht beglichen."

Dann gibt es eine Forderungsaufstellung, in der nur die 425 Euro stehen, zwecks Darlehen für Mietschulden.

Und die Bankverbindung, auf die der Betrag überwiesen werden soll.


Damals hat das ein Sozialarbeiter für mich gemacht, der hatte das alles in die Wege geleitet. Ich muss gestehen dass ich damals, also vor 10 Jahren, ziemlich verschuldet war und kaum Überblick hatte.

Irgendwann habe ich alles sortiert und nach und nach abbezahlt, so dass ich seit Jahren schuldenfrei bin. Bin auch der Meinung dass alles was offen war bezahlt wurde.

Dass ich die 425 Euro für die Miete bekommen habe steht ja außer Frage, mich wundert nur der Zeitraum von 9 Jahren...
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.501
Bewertungen
3.181
Ist das nicht schon lange verjährt?
Wurde diesbezüglich hier damals ein Verwaltungsakt in form eines Darlehensbescheids erlassen, und in dessen wurde die Rückzahlung des Darlehens geregelt, und solcher Bescheid wurde bestandskräftig, kann aus diesen die Rechtsfolge (Rückzahlungspflicht) 30 Jahre durchgesetzt werden. (§ 52 SGB X)

Im ganzen braucht man also betreffend einer Verjährung mehr Infos:sorry:
 

Jenny234

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Okay, dachte ich mir schon.

Hab das wohl verbummelt, hab nämlich auch keinerlei Unterlagen mehr.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.501
Bewertungen
3.181
Hab das wohl verbummelt, hab nämlich auch keinerlei Unterlagen mehr.
Dann versuche doch erstmal an welche ranzukommen, Sozialarbeiter, damaliger Leistungsträger.
Und solange Du nicht nachvollziehen kannst, ob die Forderung berechtigt ist, und ggfls. der Anspruch darauf nicht schon verjährt ist, würde ich persönlich mein Portmane auch erstmal zulassen.

Sollte ich Widerspruch einlegen?
Widerspruch ist gegen die reine Zahlungserinnerung nicht möglich.
Das Inkasso fungiert hier auch nur, als beauftragter Eintreiber des damaligen Leistungsträgers.
Darum sollte man ggfls. versuchen, das Übel bei der Wurzel zu suchen, den damaligen Leistungsträger, und so steht es sicher auch in den erhaltenen Schreiben, oder ?
 
Oben Unten