ICH HABE VERSANDHAUSSCHULDEN GEMACHT! KAUFSUCHT!.TUS NICHT M (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

SEARCHER

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 April 2006
Beiträge
26
Bewertungen
0
:?:
HALLO. ICH HABE VERSANDHAUSSCHULDEN GEMACHT OBWOHL ICH WUSSTE DAS ICH SIE KAUM BEZAHLEN KANN. ES GEHT UM VIEL GELD ! CA
7000 EURO!BEI VERSCHIEDENEN VERSANDHÄUSERN UND AUCH BEI Ibäh WO MAN AUF RECHNUNG BEZAHLEN KANN. ICH DACHTE ES NIE DAS ICH DER KAUFSUCHT MAL ERLIEGEN KÖNNTE. DAS KAM WOHL NUR IN DER 4 JÄHRIGEN ARBEITSLOSIGKEIT! DIE ABGESCHOTTHEIT UND DER SEHNSUCHT NACH " KONSUMIEREN ZU KÖNNEN",---WAS MAN VON FRÜHER
EBEN GEWOHNT WAR.
ICH HATTE LETZTES JAHR IM OKTOBER ERST DIE EIDESSTATTLICHE ERKLÄRUNG ABGEGEBEN. DAMALS HATTE ICH SCHULDEN WEGEN DER EIGENTUMSWOHNUNG ,DIE ICH MAL HATTE ,UND WEGEN ARBEITSLOSIGKEIT NICHT MEHR ABBEZAHLEN KONNTE. DAS GANZE ZÄHLT JA ZU DEN NICHT-BEWUSST -GEMACHTEN SCHULDEN! ICH HIRNI HABE
ABER ERST NACH DER EIDESSTATTLICHEN , DIE "BEWUSSTEN SCHULDEN" GEMACHT WEIL ICH NICHTSAHNEND DACHTE...............DER KARREN IST EH IM DRECK, NUN ERST RECHT ! ICH HABE SOZUSAGEN
BETRUG BEGANGEN! IST WOHL GLEICHZUSETZEN MIT DIEBSTAHL. ICH HABE EIN SOLCH SCHLECHTES GEWISSEN DAS ICH KAUM RUHE FINDE!ICH AHNE SCHLIMMES AUF MICH ZUKOMMEN! WEIL ICH BEWUSST BETROGEN HABE. ICH KANNS JA NICHT ZAHLEN! ...ES KOMMT ZWAR ZU SPÄT, ABER ICH KAUFE NICHTS MEHR AUF RECHNUNG! SONST KOMM ICH JA ÜBERHAUPT NICHT MEHR ZUM SCHLAFEN. ICH BIN NICHT DER TYP
MENSCH DER DAS SO EINFACH WEGSTECKT! ICH WEISS NICHT WIE ES NUN VERNÜMPFTIG IST DAS " ÜBLE " WAS KOMMT , OHNE GEFÄNGNIS ABZUWENDEN! VON NECKERMANN WAR HEUTE DER ERSTE
MAHNBESCHEIT IM POSTKASTEN! ICH HABE EINFACH NUR ANGST NOCH!
....EINSPRUCH BEI DEM MAHNBESCHEIT EINZULEGEN NÜTZT JA EH NICHTS! AUCH BEI DEN KOMMENDEN NICHTS ! SIE SIND JA BERECHTIGT! UND ABZAHLEN IST BEI HARTZ IV KAUM MÖGLICH! ..ES IST ZUVIEL AN SCHULDEN UM ALLEN GERECHT ZU WERDEN.ICH HOFFE
DAS ICH NICHT VERKNACKT WERDE. ICH DENKE MAL DAS ES AUF BEWÄHRUNG MIT SOZIALSTUNDEN UND EVENTUELLER THERAPIE HINAUSLÄUFT ! ICH MÖCHTE ABER AUF ALLE FÄLLE DIE SCHULDEN AUS DER WELT SCHAFFEN UND ICH KAUFE NIE MEHR WAS ICH NICHT BEZAHLEN KANN. LEIDER WIRD ES EINEM AUCH SEHR LEICHT GEMACHT.
.....SOLTE AUFGEHOBEN WERDEN DAS MAN AUF RECHNUNG ZAHLEN DARF ! VIELE ANBIETER DIE FRÜHER DIESES ANGEBOTEN HABEN,-----TUN DIES HEUTE NICHT MEHR! NUR VORKASSE ! ICH BITTE UM RAT UND TIPPS ! LG ANDI PADERBORN !
 

SEARCHER

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 April 2006
Beiträge
26
Bewertungen
0
!

ja okay. ich habe schon viel von dir nützliches gelesen. hut ab.
und ich dachte das wenn ich alles gross schreibe es eine bessere wirkung hat. kannst du mir denn helfen? mfg andi
 

Ironwhistle

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Februar 2006
Beiträge
103
Bewertungen
0
Eine Wirkung hat das Großschreiben, es schreckt ab. Ein erster Mahnbescheid ist noch lange kein Haftbefehl - bleib erstmal locker.

Ich würde an deiner Stelle, wenn du Kaufsüchtig bist, in jedem Fall versuchen mit einem Experten zu sprechen der dir eventuell helfen kann. Eine Sucht ist eine Sucht - ob du dir nun einen Schuss setzen musst, Geld in einen Apparat werfen, oder eben Dinge kaufen musst.

Wenn deien Kaufsucht als Neurose oder psychologische Zwangshandlung angesehen wird, dann kann man vielleicht auch im Bezug auf mögliche zivilrechtliche Konsequenzen etwas machen.

Was die Schulden an sich angeht, ich weis nicht in welcher Höhe sie sind, aber je nachdem wäre vielleicht eine Privatinsolvenz eine Möglichkeit darunter zu kommen. Allerdings muss ich hier sagen das du dann in Zukunft verhindern solltest weitere Schulden zu machen (nimm Hilfe in Anspruch wenn es eine Sucht ist!). Zum einen weil es unfair dem Händler gegenüber ist, und zum anderen weil es nicht gut für dich und dein Gewissen ist.

Ich wünsche dir alles Gute
Ingo
 
E

ExitUser

Gast
Re: ICH HABE VERSANDHAUSSCHULDEN GEMACHT! KAUFSUCHT!.TUS NIC

Zuerst einmal: es ist gut, daß du endlich begreifst, daß es so nicht weiter gehen darf. Jetzt müssen Taten folgen...

Du solltest jetzt sofort sehen, daß du einen Termin bei einer Schuldenberatungsstelle machst - da gibt es Wartezeiten... also nicht wieder den Kopf in den Sand stecken, unternimm jetzt gleich was!

Und erzähl ehrlich, was Sache ist.

Bis du den Termin hast, ordne alle Unterlagen und mach eine Liste, welche Schulden du bei wem hast.

Und such einen Arzt auf... besprich das mit ihm ob es wirklich krankhaft ist denn dann könnte sich das wirklich strafmildernd auswirken.

Eine Privatinsolvenz würde dann noch keinen Sinn machen... erst wenn du dein Verhalten wieder im Griff hast, denn wenn du es beginnst und wieder Schulden machst, ist die Chance auf Schuldenbefreiung verpatzt.

Sollte es zu einem Verfahren kommen, sofort offenlegen, daß du zahlungsunfähig bist... ein Richter kann nur dann deine finanzielle Situation berücksichtigen, wenn er sie kennt.

Bei ersten Vergehen gibts meist Geldstrafen...

aber ich denk dir hilft jetzt keine Meinung von Laien, du mußt dir Rat vom Fachmann holen!

Gruß aus Ludwigsburg
 

SEARCHER

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 April 2006
Beiträge
26
Bewertungen
0
!

Bin noch nicht Vorbestraft wegen das ich was kaufte und nicht bezahlte.
Bin in der Hinsicht erst "Anfänger" ! UND ICH BIN GLAUBE AUCH nicht kaufsüchtig sondern,.............ich lebe alleine, habe kein Geld. Lebe sehr isoliert, keine Geschwister oder Freunde. In meiner Langeweile und aus sehnsucht nach etwas Konsumieren kaufte ich. Wenn ich dazu noch was getrunken hatte hatte ich auch keine Hemmungen mehr! Es ist so als wenn das kaufen mir ein wenig Sinn im Leben gab. Ich tus nicht mehr!
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Du hast hier schon einige Ratschläge bekommen.
Ob Du nun kaufsüchtig bist oder nicht,das lässt sich schlecht beurteilen.
Auf jeden Fall würde ich Hilfe in Anspruch nehmen,auch der Besuch bei einer
Suchtberatung könnte hilfreich.

Gruß

Silvia
 

inillusion

Neu hier...
Mitglied seit
5 Dezember 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ironwhistle meinte:
Ein erster Mahnbescheid ist noch lange kein Haftbefehl - bleib erstmal locker.

Im Fall "Betrug", ist es vom Mahnbescheid bis zum Haftbefehl-nicht mehr weit.
Also dass,mit dem Lockerbleiben,kannst du vergessen!
 

inillusion

Neu hier...
Mitglied seit
5 Dezember 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
[i]mit 18-19 Jahren ( also vor ca. 10 Jahren), habe ich meine ersten Schulden gemacht. Erst ´n Auto, dann die neue Einrichtung für die erste eigene Wohnung... Hatte ja ´nen guten Job. Konnte alles,locker bezahlen.

Doch dann wurde ich gekündigt. Lebte vom Arbeitslosengeld. Das Geld aber,reichte gerade erst um die Miete zu bezahlen,geschweige davon die mtl.Raten für den ganzen bestellten Kramm.
Irgendwann war das Auto kaputt.Musste Teile bestellen. Hatte aber kein Bares.Daher folgte ´ne Kreditkarte (die Erste). Fing mir an zu gefallen.
Später merkte ich dass es nicht nur mit ges.Einkommen geht. Man kann auch locker ohne, sich Sachen "leisten".
Die Notlage wurde zum Gefallen, dann zum Drang, zur Sucht...zur Krankheit.Ich bestellte und kaufte ein, obwohl ich genau wusste, dass ich es nie und nimmer bezahlen kann.
Die Rechnungen,Mahnungen,Inkasso-Schreiben,Pfändungen...Gerichtsvollz ieher - konnten mich nicht davon abhalten,es immerwieder zu tun.
Ich fing sogar an, Sachen zu bestellen, die ich gar nicht brauchte. Einfach so...Weiss auch nicht -wieso.


Hört sich vielleicht an,als ob ich darauf stolz bin. Bin ich nicht! Denn ich hatte gelitten, wie ´n Schwein. Und dies ist das erste Mal ,dass ich darüber öff. spreche / schreibe ( also "Klugscheisser bei Seite!)

...Nach ca. 2 Jahren,kam eine Vorladung zur Polizei (wegen Betruges).Es war Donnerstag!!!- Seit dem Tag bin ich "clean". Könnte man meinen ,es hat mich gerettet.
Nach der Vorladung,kam die 2. und später die 3.
Anschließend-eine Vorladung zum Gericht. Ich wurde verurteilt (3 J. auf Bew.)
Nach nur 4 Wochen kam die 2. Vorladung zum Gericht. Der Richtergab mir ´ne letzte Chance. Sollte jetzt irgendwas kommen, bin ich für die nächsten 6 Jahren im Knast.
Auf eine Priv.Inso. hatte ich keine Chance (wegen Betruges).
War bei 2 versch. Schuldnerberatungsstellen...Keiner konnte / wollte mir helfen. Ich ging hin,um Hilfe / Rat od.änliches zu bekommen. Ging leer aus in dem ich zur Schnecke für meine Taten gemacht worden bin...

Es waren um die 30.000 EUR, die schuldig war.[/i]
 

inillusion

Neu hier...
Mitglied seit
5 Dezember 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ich weiss, dass Menschen gibt, denen es genau so geht, wie mir damals. Die aber,sich nicht trauen darüber zu schreiben,genau aus dem Grund, weil sie hier nicht verstanden werden könnten. Was leider auch so ist. Es kümmert einen z.B. die Groß/Kleinschreibung mehr,als das Anliegen eines Menschen. In so´ner Situation möchte man sich in die Ecke verkriechen und alles so dabei lassen wie ´s ist. Denn das Anfangen,darüber zu sprechen, kümmert nur den/die Betroffenen.
Wie erwähnt-es ist nicht die Lust,die einen zwingt hier zu schreiben,sonder das Leiden.
Und dieses "Großschreiben" schräckt ganz und gar nicht ab.Ganz im Gegenteil - die Gedanken an den Selbstmord aus Verzweiflung,tun es.

Also bitte...Etwas mehr Mitgefühl!
 

inillusion

Neu hier...
Mitglied seit
5 Dezember 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
...Und täglich grüsst der Schuldenberg

SEARCHER meinte:
ja okay. ich habe schon viel von dir nützliches gelesen. hut ab.
und ich dachte das wenn ich alles gross schreibe es eine bessere wirkung hat. kannst du mir denn helfen? mfg andi

Ich kann dir helfen!

Pack deine Mut zusammen und schreibe einen Brief an das Amtsgericht in deiner Stadt. Schreibe wie es wirklich war. Dass du darunter sehr leidest. Versuche dich nicht irgendwie rauszureden, sondern für die Taten grade zu stehen.
Es folgt ein Schreiben/Vorladen von der Polizeit.
Sie werden dich vernehmen.Du absolvierst ein "Geständniss", dass wiederum ans Amtgericht geht. Dort wird über dich / deine Zukunft entschieden.
Und nach ca.4-5 Wochen erhälst du ein Schreiben, dass die Angelegenheit niedergelegt worden ist.Und es zu keinen gerichtl.Folgen für dich kommen wird (hoffentlich).
Dann erst (mit dem Schreiben), rate ich dir zu den Beratungsstellen zu gehen.

Viel Glück!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten