Ich habe trotz anstehendem Studium eine Eingliederungsvereinbarung und zwölf Stelleninformationen/ Vermittlungsvorschläge auf einmal erhalten

EbruKanarya

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2020
Beiträge
5
Bewertungen
0
Guten Tag alle zusammen,

Ich bin gerade etwas mit meiner gesammt Situation überfordert.

Ich habe letztens mein Fachabitur bestanden und habe heute per Post gleichzeitig eine Eingliederungsvereinbarung und 12 Stelleninformation bzw. Vermittlungsvorschläge aufeinmal erhalte.

Mir ist unklar warum ich diese erhalten habe da ich meinen SB informiert habe das ich bereitz einen Studienplatz für das kommenden Jahr (01.März.2020) habe und bis dahin mit einem Mini-Job mir Geldansparren möchte für genau dieses.

Auch habe ich meinen SB informiert, das ich troz Beendigung meines letzten Arbeitsverhältnis vor ca. 2 Wochen bereitz einen weiteren Mini-Job gefunden habe und bald den Arbeitsvertrag Unrerschreiben werde.

Derzeitig habe ich mich soweit selbst informiert, dass mir bewusst ist das die EGV freiwillig ist und das in vielen was nicht in Ordnung ist. (Zudem verstehe ich bei mir das angegebene Ziel nicht. Weis jemand was AM bedeutet?)
Aber das mit dem VA , welches nach dem Verweigern der Unterschrift folgen würde, habe ich noch nicht ganz verstanden.

Könnte bitte einer von euch Experten die EGV anschauen und auch dabei helfen was ich dem Jobcenter antworten kann/muss??

Und könnte mir auch jemand helfen beszüglich der 12 Stelleninformation und Vermittlungsvorschlägen?
Bin ich noch verflichtet diese diese Bewerbungsschreiben abzusenden?
Ich habe auch gehört, dass man diese innerhalb von 3 Tagen bearbeitet haben muss. Gilt das jetzt auch für alle 12?


Herzlichen Dank im vorraus für eure Mühe und Hilfe!!

Herzliche Grüße,
Ebru
 
Vom Fragesteller als beste Lösung gewählt.
Die EGV ist völliger Schwachsinn. Es ist kein Eingliederungskonzept vorhanden.

Die genannten Leistungen sind nur Lückenfüller, da Beratung und Auskunft schon zu den Kernaufgaben des JC gehören. Auch Zugangsdaten zur Jobbörse erhält nahezu jeder. Man listet hier also völlig belanglose Dinge auf, nur damit irgendwas dort steht. Warum gibt es beispielsweise keine verbindliche Zusage von Bewerbungskostenerstattung? Warum keinen Bildungsgutschein? Eine EGV hat ausgewogen zu sein, das JC leistet hier aber nichts.

Die genannten Pflichten können in keinster Weise zum genannten Ziel (Integration in eine Beschäftigung) führen. Es werden schlichtweg ohnehin bereits bestehende gesetzliche Regelungen aufgeführt. Was ändert sich dadurch für dich...

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.684
Bewertungen
8.373
Hallo,

AM heißt in diesem Zusammenhang Arbeitsmarkt, laut Dokument erster Arbeitsmarkt.

Bis zum Beginn des Studiums ist es noch fast ein halbes Jahr hin. Das JC möchte, dass du derweil keine Leistungen beziehst und dafür einen sozialversicherungspflichtigen Job annimmst.

Würde dir ein Minijob reichen, um keine Leistungen vom JC beziehen zu müssen?
Lebst du noch bei den Eltern, sind diese Leistungsbezieher?

Gruß
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.082
Bewertungen
2.860
Die EGV ist völliger Schwachsinn. Es ist kein Eingliederungskonzept vorhanden.

Die genannten Leistungen sind nur Lückenfüller, da Beratung und Auskunft schon zu den Kernaufgaben des JC gehören. Auch Zugangsdaten zur Jobbörse erhält nahezu jeder. Man listet hier also völlig belanglose Dinge auf, nur damit irgendwas dort steht. Warum gibt es beispielsweise keine verbindliche Zusage von Bewerbungskostenerstattung? Warum keinen Bildungsgutschein? Eine EGV hat ausgewogen zu sein, das JC leistet hier aber nichts.

Die genannten Pflichten können in keinster Weise zum genannten Ziel (Integration in eine Beschäftigung) führen. Es werden schlichtweg ohnehin bereits bestehende gesetzliche Regelungen aufgeführt. Was ändert sich dadurch für dich? Wo ist der Vorteil? Wie wird dadurch eine Eingliederung erreicht? Damit wird lediglich bezweckt, dich beispielsweise für ein Meldeversäumnis mit 30% statt wie gesetzlich vorgesehen mit 10% sanktionieren zu können. Und dafür soll eine EGV abgeschlossen werden?

Auf die VV mit Rechtsfolgenbelehrung musst du dich bewerben, die Stelleninformationen sind unverbindlich.
 
Vom Fragesteller als beste Lösung gewählt.

EbruKanarya

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2020
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,

AM heißt in diesem Zusammenhang Arbeitsmarkt, laut Dokument erster Arbeitsmarkt.

Bis zum Beginn des Studiums ist es noch fast ein halbes Jahr hin. Das JC möchte, dass du derweil keine Leistungen beziehst und dafür einen sozialversicherungspflichtigen Job annimmst.

Würde dir ein Minijob reichen, um keine Leistungen vom JC beziehen zu müssen?
Lebst du noch bei den Eltern, sind diese Leistungsbezieher?

Gruß
Hi,

Danke für die Antwort!

Leide rreicht ein Mini-Job nicht.

Und ich lebe noch mit meinen Eltern und Schwester in einem Haushalt.
Meine Mutter ist die Leistungsbezieherin.

Ändert es was daran wenn ich nicht der Leistungsbezieher bin?

VG
 

EbruKanarya

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2020
Beiträge
5
Bewertungen
0
Die EGV ist völliger Schwachsinn. Es ist kein Eingliederungskonzept vorhanden.

Die genannten Leistungen sind nur Lückenfüller, da Beratung und Auskunft schon zu den Kernaufgaben des JC gehören. Auch Zugangsdaten zur Jobbörse erhält nahezu jeder. Man listet hier also völlig belanglose Dinge auf, nur damit irgendwas dort steht. Warum gibt es beispielsweise keine verbindliche Zusage von Bewerbungskostenerstattung? Warum keinen Bildungsgutschein? Eine EGV hat ausgewogen zu sein, das JC leistet hier aber nichts.

Die genannten Pflichten können in keinster Weise zum genannten Ziel (Integration in eine Beschäftigung) führen. Es werden schlichtweg ohnehin bereits bestehende gesetzliche Regelungen aufgeführt. Was ändert sich dadurch für dich? Wo ist der Vorteil? Wie wird dadurch eine Eingliederung erreicht? Damit wird lediglich bezweckt, dich beispielsweise für ein Meldeversäumnis mit 30% statt wie gesetzlich vorgesehen mit 10% sanktionieren zu können. Und dafür soll eine EGV abgeschlossen werden?

Auf die VV mit Rechtsfolgenbelehrung musst du dich bewerben, die Stelleninformationen sind unverbindlich.
Hallo,

Ihnen auch vielen dank für die Hilfe!!

Zumindenst weis ich jetzt ungefähr was hier los ist.

Bezüglich der VV : ich habe grade mit der Zusrändigen Person meiner neuen Arbeitsstelle telefoniert.
Die hat mir gesagt das ich den Vertrag morgen Nachmittag unterschreiben kann.
Wenn ich das meinem SB vorlege, müsste ich mich dann nicht mehr bewerben oder?

VG
 
Zuletzt bearbeitet:

Beebug

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
321
Bewertungen
266
Ich hatte damals auch im november 2014 den Vertrag für April 2015 unterschrieben und musste mich über diesen Zeitraum auch bewerben, trotz Minijob. Man argumentierte damit, dass ich während dieser Zeit arbeiten könnte und eine Arbeitsstelle antreten kann.
12 VV direkt halte ich für überzogen. Spätestens wenn du erwähnst, dass du einen Minijob hast und im März eh weg vom Fenster bist, stellt man dich nicht ein. Die Einarbeitung kostet die Unternehmen auch Zeit und Geld, welches sie dann zum Fenster rauswerfen weil der MA eh balle wieder weg ist.

Diese Argumente brachten bei mir damals nicht. Ich habe mir hier im Anti-ZAF Thread Ideen geholt und dann so 08/15 Bewerbungen geschrieben, auf die meisten keine Antwort oder Absagen kamen. Ich hätte gerne gearbeitet, aber ohne wirkliche Erfahrung und Führerschein kam man da auf dem Land nicht weit.

Du scheinst noch bei deinen Eltern zu leben, reicht es nicht wenn sie dich in Familien-KV mitmehmen und du deine Anteil durch den Minijob erwirtschaftest? Oder liegt es an der Tatsache, dass ihr eine BG/HG seid?
 

EbruKanarya

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2020
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ich hatte damals auch im november 2014 den Vertrag für April 2015 unterschrieben und musste mich über diesen Zeitraum auch bewerben, trotz Minijob. Man argumentierte damit, dass ich während dieser Zeit arbeiten könnte und eine Arbeitsstelle antreten kann.
12 VV direkt halte ich für überzogen. Spätestens wenn du erwähnst, dass du einen Minijob hast und im März eh weg vom Fenster bist, stellt man dich nicht ein. Die Einarbeitung kostet die Unternehmen auch Zeit und Geld, welches sie dann zum Fenster rauswerfen weil der MA eh balle wieder weg ist.

Diese Argumente brachten bei mir damals nicht. Ich habe mir hier im Anti-ZAF Thread Ideen geholt und dann so 08/15 Bewerbungen geschrieben, auf die meisten keine Antwort oder Absagen kamen. Ich hätte gerne gearbeitet, aber ohne wirkliche Erfahrung und Führerschein kam man da auf dem Land nicht weit.

Du scheinst noch bei deinen Eltern zu leben, reicht es nicht wenn sie dich in Familien-KV mitmehmen und du deine Anteil durch den Minijob erwirtschaftest? Oder liegt es an der Tatsache, dass ihr eine BG/HG seid?
Vieln Dank!

Ich finde so wie du es gelöst hast sehr gut und werde es auch so machen.

Aber ich werde noch versuchen Sachen daran ändern zu lassen. Oder im notfall abwarten bis es zu eiber VA kommt.

Und ja es liegt dran das wir eine BG sind.

VG
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.684
Bewertungen
8.373
Das mit der BG ist so:
Jeder in der BG ist verpflichtet, so weit wie möglich dazu beizutragen, dass die gesamte BG nicht mehr oder wo wenig wie geht Leistungen beziehen muss. Du warst bisher nur nicht verpflichtet zu arbeiten, da du zur Schule gingst. Nun ist das anders. Aber auch das JC sollte halbwegs realistisch bleiben, zumal du noch keine Ausbildung hast und den Beginntermin ja schon hast.
Dazu haben die anderen ja schon gutes geschrieben.

Deine Dokumente anonymisierst du bitte in Zukunft, also alle Namen, Adressen, Telefon, Wohnorte, BG-Nummern, Barcodes und so weiter raus.
ich hab das bei der Moderation gemeldet.

Grüße
 

EbruKanarya

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2020
Beiträge
5
Bewertungen
0
Das mit der BG ist so:
Jeder in der BG ist verpflichtet, so weit wie möglich dazu beizutragen, dass die gesamte BG nicht mehr oder wo wenig wie geht Leistungen beziehen muss. Du warst bisher nur nicht verpflichtet zu arbeiten, da du zur Schule gingst. Nun ist das anders. Aber auch das JC sollte halbwegs realistisch bleiben, zumal du noch keine Ausbildung hast und den Beginntermin ja schon hast.
Dazu haben die anderen ja schon gutes geschrieben.

Deine Dokumente anonymisierst du bitte in Zukunft, also alle Namen, Adressen, Telefon, Wohnorte, BG-Nummern, Barcodes und so weiter raus.
ich hab das bei der Moderation gemeldet.

Grüße
Vielen dank für die Aufklärung :)

Und auch fürs Aufmerksammachen!!
Das habe ich ganz vergessen gehabt, Danke!

VG
 
Oben Unten