• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ich habe kein Konto mehr und jetzt?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

liebetante0815

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich konnte leider nichts vergleichbares finden deswegen frage ich euch mal hier:
Mein Konto wurde gekündigt und ich habe darauf hin gleich bei meinem zuständigen Sachbearbeiter angerufen:
"...wenn Sie keine Konto mehr haben müssen Sie sich ein neues eröffnen. Ich benötige die Unterlagen der Kündigung und ihre neue Bankverbindung, damit ich Ihnen die Leistung überweisen kann...das Geld ist jetzt auch schon raus (ich habe am Montag angerufen)... ohne Konto keine Leistungen...."
Vorraussichtlich werde ich bis Donnerstag auch kein neues Konto haben, aber ich habe auch kein Geld mehr.
Habe ich in diesem Fall ein Anspruch auf eine "Vorrauszahlung" per Scheck?
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo,
ich konnte leider nichts vergleichbares finden deswegen frage ich euch mal hier:
Mein Konto wurde gekündigt und ich habe darauf hin gleich bei meinem zuständigen Sachbearbeiter angerufen:
"...wenn Sie keine Konto mehr haben müssen Sie sich ein neues eröffnen. Ich benötige die Unterlagen der Kündigung und ihre neue Bankverbindung, damit ich Ihnen die Leistung überweisen kann...das Geld ist jetzt auch schon raus (ich habe am Montag angerufen)... ohne Konto keine Leistungen...."
Vorraussichtlich werde ich bis Donnerstag auch kein neues Konto haben, aber ich habe auch kein Geld mehr.
Habe ich in diesem Fall ein Anspruch auf eine "Vorrauszahlung" per Scheck?

Hallo,

bei welcher Bank warst Du vorher?
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#3
Ja, wenn Du nachweisen kannst, dass Du kein Konto besitzt, muß die Leistung per Scheck ausgezahlt werden.
 

liebetante0815

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#4
Ich war bei der Postbank...
Also ich kann ja nachweisen das ich kein Konto mehr habe, aber mein SB sagte mir das das Geld ja schon überwiesen wurde. Macht das einen Unterschied?
 

penelope

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.700
Gefällt mir
43
#5
haben sich nicht einige Banken verflichtet ein Guthabenkonto einzurichten,

Sparkasse

ich habe bei der Deutschen Bank sofort eins bekommen!

stell sich natürlich die Frage bei welcher Bank wie Sancho schon schrieb, du vorher warst?
 
E

ExitUser

Gast
#7
Was kann ich denn machen wenn mein SB eine Auszahlung per Scheck ablehnt?

mit welchen Grund?

Es sollte zwar ein Konto vorhanden sein, wenn aber keins da ist, dann eben per Scheck.

Du suchst ja nach einen neuen, wenn es aber nicht gleich geht, gehts eben nicht anders.
 

liebetante0815

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#8
Ich kenne meinen SB...
Die Leistung wurde ja schon auf meine nicht mehr vorhandenes Konto überwiesen.
Auf was kann ich mich denn berufen wenn er mir eine Auszahlung per Scheck verweigert?
 
E

ExitUser

Gast
#9
Ich kenne meinen SB...
Die Leistung wurde ja schon auf meine nicht mehr vorhandenes Konto überwiesen.
Auf was kann ich mich denn berufen wenn er mir eine Auszahlung per Scheck verweigert?

Das muss er begründen, nicht Du, denn Du hast ein Recht auf das Geld.

Ansonsten, ein Mal kann man es machen, wenn man nachweislich sich um ein neues Konto kümmert.
 

liebetante0815

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#10
Dann werde ich das mal versuchen.
Meine Überlegung ist ja auch selbst wenn ich ein neues Konto habe, so kann mir doch gar nicht mehr pünktlich das Geld überwiesen werden...
 
E

ExitUser

Gast
#12
Da das Geld auf ein nicht mehr vorhandenes Konto überwiesen wurde kommt es zurück zur Arge. Demzufolge müssen sie es auch erst mal als Scheck auszahlen, da du das Nichtvorhandensein eines Kontos nachweisen kannst.
Ich würde nicht eher nach Hause gehen, bis ich den Scheck habe. Nimm dir einen Beistand mit.
 
Mitglied seit
20 Nov 2008
Beiträge
25
Gefällt mir
0
#13
haben sich nicht einige Banken verflichtet ein Guthabenkonto einzurichten,
Ja, Penelope, das schon, aber die sog. Selbstverpflichtung ist laut jahrelanger Erfahrungen der Schuldnerberatungsstellen und der Verbraucherschutzverbände in der Praxis (i.d.R.) nichts wert, vielmehr ist der offene Umgang ("ich bin ehrlich, ich habe Schulden und bin z.Z. leider arbeitslos") mit der eigenen finanziellen Situation während des Gespräches mit einem Bankmitarbeiter häufig zielführend, so auch bei mir (Sparkasse).

Sollte alles nichts helfen, hier ein ziemlich interessantes Urteil des LG Berlin vom 08. Mai 2008, das aber erst, nachdem alles andere ausgeschöpft ist, denn eines muß klar sein: von einer Bank, welcher gerichtlicherseits eine Kontoeröffnung aufgezwungen wurde, von der darf anschließend auch nicht mehr viel erwartet werden:icon_hmm:, hier das Aktenzeichen:

Az.: 21 S 1/08

 

liebetante0815

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#14
Ich werde dann morgen hier von meinen Erfahrungen berichten...
Drückt mir mal die Daumen das ich wenigstens einen "Vorschuss" bekomme.
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#16
Hallo liebetante,
hab mal den §42, und dazu die Durchführungshinweise der BA ,ausgegraben.....

2. Zahlungsanweisung zur Verrechnung
(1) Verfügt der Antragsteller über kein Konto, sind die Leistungen
per Zahlungsanweisung zur Verrechnung anzuweisen. Die hierdurch
entstehenden Kosten hat der Antragsteller zu tragen. Die
Kosten können nur dann vom Träger übernommen werden, wenn er
nachweist, dass ihm die Errichtung eines Kontos ohne eigenes Verschulden
nicht möglich ist.

und

3. Barauszahlungen an Kunden
(1) Im Ausnahmefall bestehen folgende Möglichkeiten Barauszahlungen
vorzunehmen:
• Auszahlung über BA-eigene Kassenautomaten
• Auszahlung mittels ZzV-Bar-Verfahren
• Auszahlung mit Bargeld

Quelle : http://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2004/ALG_II_Durchfuerhungshinweise/hw42.pdf

Geh mal auf den Link.

Gruss Sprotte
 

liebetante0815

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#17
Vielen Dank für den Link, ich hab mir das mal durch gelesen.
Mein SB stellt sich aber stur und hat mir (wie geschrieben) jetzt erstmal einen Lebensmittelgutschein gegeben.
Er hat mir allerdings angeboten das ich die Leistung auch per Postanweisung bekommen könnte, das wäre aber mit relativ hohen Gebühren verbunden.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#18
haben sich nicht einige Banken verflichtet ein Guthabenkonto einzurichten,

Sparkasse
es gibt eine verpflichtung der banken jedem ein guthabenkonto zu ermöglichen, die realität sieht aber anders aus, die deutsche bank schickt aber keinen weg der solch eins eröffnen will....

mfg physicus
 

liebetante0815

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#19
Ich bekommen nun das Geld mit der Post.
Hatte das schonmal jemand von euch und kann mir vielleicht sagen wie lange das dauert?
Bin ziemlich blank momentan....:icon_sad:
 

liebetante0815

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#21
Ja, ich glaube Postanweisung heißt das.
Meinst Du wirklich das geht sooo schnell? Hattest Du das auch schon mal?
 

geckofreak

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mai 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#22
In der Regel sind 1 - 3 Tage richtig. Hängt aber auch vom Tag z.b . ob Feiertag oder Wochenende ab.
Aber auch Du hast das Recht das Geld pünktlich zu erhalten. Das weiss die Arge auch, in der Regel ..... :)
 

liebetante0815

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#23
Ich sag dann hier Bescheid wie lange es gedauert hat.
Erstmal vielen Dank für die bisherigen Antworten!!!
 

liebetante0815

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2008
Beiträge
42
Gefällt mir
0
#24
Der Scheck war heute in der Post, damit habe ich jetzt endlich wieder Geld und kann meine Schulden zurück zahlen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten