Ich habe in meinem ALG2-Bewilligungsbescheid mein letztes Gehalt, plus Arbeitzeitkontoabgeltung, plus Urlaubsabgeltung angerechnet bekommen. Ist das rechtens?

Lobotomy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2009
Beiträge
79
Bewertungen
3
Hallo,

ich habe von Mitte März bis zum 30.09.2020 bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet und zum 1.10.2020 mich arbeitslos gemeldet und schließlich nach ALG 1-Ablehnungsbescheid, ALG 2 beantragt zum 1.10.2020. Das war am 11. September. Dann habe ich eine Aufforderung zur Mitwirkung bekommen von wegen Einkommensbescheinigung für September einreichen.

Letztendlich habe ich vor wenigen Tage die Einkommensbescheinigung für September bekommen und eingereicht. Heute habe ich 2 Bescheide erhalten. Der eine ist für den Oktober und dort wird mir das Gehalt vom September angerechnet. (Welches am 20. Oktober überwiesen wurde. Da wurde auch die Einkommenbescheinigung und Lohnabrechnung erstellt.)

Sprich Leistung komplett verweigert für den Oktober. Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Es ist doch normal das man das Gehalt erst im Folgemonat bekommt. Dürfen die deshalb das letzte Gehalt mit allem was dazu kommt einfach so für den 1. Monat der Arbeitslosigkeit anrechnen?

Im 2. Bescheid wurde mir dann für den Zeitraum ab dem 1.11.2020 Leistung gewährt aber sowohl meine Arbeitzeitkontoabgeltung und die Urlaubsabgeltung über die Dauer von 6 Monaten angerechnet.

Können die beides anrechnen und vor allem das noch ab dem 2. Monat der Arbeitslosigkeit (November), obwohl es das Gehalt vom September ist ? (wurde am 20.10.2020 überwiesen)

Ich wäre für eure Hilfe und eure Meinungen sehr dankbar.

MfG Lobotomy

Zu den Anhängen:
Habe mal die Seiten vom Ablehnungsbescheid und vom Bewilligungsbescheid angehängt. Seite 2 und 3 vom Bewilligungsbescheid sind nicht dabei, da dort nur Informationen zur Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung sowie Rechtshelfsbelehrung plus "Ergänzende Erläuterungen"drauf sind, welche Standard sind.
 

Anhänge

  • Ablehnungsbescheid S. 1.jpg
    Ablehnungsbescheid S. 1.jpg
    103,6 KB · Aufrufe: 24
  • Ablehnungsbescheid S. 2.jpg
    Ablehnungsbescheid S. 2.jpg
    101 KB · Aufrufe: 35
  • Ablehnungsbescheid S. 3.jpg
    Ablehnungsbescheid S. 3.jpg
    122,5 KB · Aufrufe: 26
  • Bewilligungsbescheid S. 1.jpg
    Bewilligungsbescheid S. 1.jpg
    96,7 KB · Aufrufe: 25
  • Bewilligungsbescheid S. 4.jpg
    Bewilligungsbescheid S. 4.jpg
    103,4 KB · Aufrufe: 22
  • Bewilligungsbescheid S. 5.jpg
    Bewilligungsbescheid S. 5.jpg
    78,1 KB · Aufrufe: 32

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.861
Bewertungen
9.859

Moderation Themenüberschrift:

Hallo Lobotomy ... ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.

Letztes Gehalt im September, ALG II für Oktober und danach - Was wird angerechnet?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.435
Bewertungen
28.169
Im SGB II gilt das Zuflussprinzip. Das heisst, es zählt nicht, für welchen Monat das Geld ist, das auf deinem Konto eingeht, sondern es kommt darauf an wann, es eingeht.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.021
Bewertungen
9.533
Und einmalige Einnahmen werden auf 6 Monate aufgeteilt, wenn ansonsten bei Anrechnung in einem Monat kein Anspruch bestünde. Das ist der Grund, wieso deine Urlaubsabgeltung auf 6 Monate aufgeteilt angerechnet wird.
 
Oben Unten