Ich habe gestern einen Vermittlungsvorschlag erhalten und heute Brief von einer Zeitarbeitsfirma im Briefkasten. Wie kommen die an meine Adresse ? (4 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 3)

habramansk

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2011
Beiträge
23
Bewertungen
10
meine Bewerbung, da sie das Kurzprofil von meinem SB erhalten haben.


Hallo zusammen.

Gestern einen Meldetermin wahrgenommen und im Verlauf
des Gesprächs wurde mir wortlos ein VV gereicht, nach dem
Gespräch bin ich dann wieder guter Hoffnung abgezogen.

Heute, einen Tag später, lag dann ein Brief der ZAF in meinem
Briefkasten, der SB hat der ZAF mein Kurzprofil zu kommen
lassen und sie freuen sich schon auf meine Bewerbung.

Habe niemals zugestimmt das meine Daten veröffentlicht oder
weitergegeben werden, wurde aber auch nicht gefragt.

Eine EGV oder EGV-VA liegt nicht vor.



Da frag ich mich, wie kommt die ZAF an meine Adresse?
Darf der SB neuerdings ohne Zustimmung meine Adressdaten an
dritte(hier ZAF) weitergeben?

Der VV scheint ohne RFB zu sein, geschwärzte Kopie angehängt,
im Schreiben werde ich aufgefordert mich ausschliesslich per Email
zu bewerben, kann/darf ich mich trotzdem schriftlich Bewerben?

Vielleicht verweist mich jemand auf andere Beiträge hier im Forum wie
ich mich nun verhalten soll. Fühle mich etwas über dem Tisch gezogen
von meinem SB der eigentlich einen netten Eindruck gemacht hat und
weiß mal wieder nicht weiter.

danke


1-VV-vorderseite-annon.jpeg 2-VV-rückseite-annon.jpeg 3-VV-anlage-vorderseite-annon.jpeg
 

iSlave

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2015
Beiträge
727
Bewertungen
359
1) Steht in deiner EGV, du müsstest dich auf Vermittlungsvorschläge bewerben?
2) Es steht zwar in der Stellenanzeige man soll sich ausschließlich per Mail bewerben, jedoch werden dort auch postalische Bewerbungen erwähnt, ob diese berücksichtigt werden oder nicht steht dort nicht. Ich persönlich würde das Risiko eingehen und mich per Post bewerben, falls mich eine EGV zu Bewerbungen auf VV ohne RfB verpflichtet.
3) Arbeitsvermittlung ist die Aufgabe der Afa/JC. Diese dürfen in bescheidenem Rahmen deine Daten an den Arbeitgeber weiterleiten. (z.B. Anschrift, auf welche Stelle man sich zu bewerben hat etc.)
 

habramansk

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2011
Beiträge
23
Bewertungen
10
zu 1. Wie im Eingangsbeitrag erwähnt, liegt keine EGV/EGV-VA vor.


zu 3. Kann man dazu auch irgendwo etwas nachlesen? Irgendwie bin
ich da skeptisch das dies so zulässig ist, bzw ich befürchte das mein
Profil auf der AA-Website mit meinen Kontaktdaten veröffentlich ist,
früher musste man dazu explizit zustimmen, ansonsten wird nur ein
anonymes Profil geführt. Daher meine Rückfrage ob sich das mittlerweile
geändert hat und ich darauf keine Einfluss habe und es hin nehmen muss.

danke dir.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.652
Bewertungen
19.221
bzw ich befürchte das mein
Profil auf der AA-Website mit meinen Kontaktdaten veröffentlich ist,
früher musste man dazu explizit zustimmen, ansonsten wird nur ein
anonymes Profil geführt. Daher meine Rückfrage ob sich das mittlerweile
geändert hat und ich darauf keine Einfluss habe und es hin nehmen muss
Guck doch nach, wie dein Ptofil aussieht. Und wenn es nicht anonymisiert ist, dann fordere von deinem Vermittlungs-SB, das er es nur noch anonym führt.
 

habramansk

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2011
Beiträge
23
Bewertungen
10
Habe keine Zugangsdaten dafür, also kann ich mich auch nicht einloggen.
 

Karl Schmidt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 Juli 2019
Beiträge
687
Bewertungen
2.379
Doch doch. Die Firmen kriegen von dir Name und Adresse. Die sollen ja Rückmeldung machen, ob du dich beworben hast.
 

Mutter Beimer

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Oktober 2013
Beiträge
407
Bewertungen
1.120
Habe keine Zugangsdaten dafür, also kann ich mich auch nicht einloggen.

Du brauchst Dich nicht einzuloggen.
Gehe auf die Seite der Jobbörse.
Rechts oben auf der Seite steht Jobbörse für Arbeitgeber.
Anklicken, deinen Wohnort und deinen Beruf eingeben, und dann die ganzen Profile durchsuchen, bis Du deins gefunden hast.
 

Seekuh

Elo-User*in
Mitglied seit
2 November 2018
Beiträge
103
Bewertungen
85
Eine E-Mail-Bewerbung kann jeder mitlesen. Das ist datenschutzrechtlich problematisch. Der Arbeitgeber müsste deshalb auch eine schriftliche Bewerbung akzeptieren.

Außerdem: Wer trägt die VV-Bewerbungskosten? Ohne EGV + ohne VA ist das unklar. Das Gesetz enthält dazu nur eine Kann-Regelung.
 

Antihartzer19

Elo-User*in
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
315
Bewertungen
251
Man klärt die Bewerbungskosten vorab. Das geht nach meiner praktischen Erfahrung natürlich auch ohne die EGV.
 

Uhus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
626
Bewertungen
1.652
Habe auch Vermittlungsvorschlag erhalten, ohne Rechtsfolgenbelehrung, von einer Arbeitsagentur aus einem anderen Bundesland. Eigentlich völlig sinnfrei, da langzeitarbeitsunfähig per ärztlicher Bescheinigung und laufende Klärung bei DRV auf Erwerbsminderung ... dazu noch Vollzeitjob bei ca. 4 h Pendelzeit pro Tag. EGV oder VA liegt nicht vor.

Ich habe das schon entsorgt. :oops: Trotzdem sei die kurze Frage in den Raum gestellt, ob ich bei dieser Konstellation ein Sanktionsrisiko eingehe.
 

habramansk

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2011
Beiträge
23
Bewertungen
10
Danke für die Rückmeldungen, damit ist mir schon ein Stückchen weiter geholfen worden. :)

Mein Profil in der Jobbörse ist anonymisiert, dennoch bin ich erstaunt über den Brief der ZAF,
ist mir bisher noch nicht vorgekommen das ich von einem Arbeitgeber bei dem ich mich bewerben
soll angeschrieben werde, noch bevor ich überhaupt mit denen in Kontakt getreten bin.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.652
Bewertungen
19.221
Danke für die Rückmeldungen, damit ist mir schon ein Stückchen weiter geholfen worden. :)

Mein Profil in der Jobbörse ist anonymisiert, dennoch bin ich erstaunt über den Brief der ZAF,
ist mir bisher noch nicht vorgekommen das ich von einem Arbeitgeber bei dem ich mich bewerben
soll angeschrieben werde, noch bevor ich überhaupt mit denen in Kontakt getreten bin.
Der Arbeitgeber hat dich wohl in der Suche automatisiert ausgewählt, oft kommt sogar das schreiben der zaf vor dem vv.
Beachten musst du aber nur die post vom Arbeitsamt/ jc
 
Oben Unten