Ich habe gekündigt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Zani

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2012
Beiträge
28
Bewertungen
0
Hallo, wie der Titel schon sagt, habe ich aus Gesundheitlichen Gründen zum
30.11.12 gekündigt. Eine Bestätigung vom Arzt liegt vor. Ich habe bei meinem Vollzeitjob aufstockende Leistung von der Arge bekommen. Nun muss ich Abeitslosengeld I beantragen. Soweit so gut.

Ich habe aber noch Anspruch auf Gehalt bis 30. 11 und demnach auch Anspruch auf die Aufstockende Leistung.

Mir wurde aber, sobald ich die Arge über die Kündigung informiert hatte, keine Aufstockung gezahlt.

Die Begründung war: Beantragen Sie ALG I. Klar, aber ich bin ja erst ab dem 1.12. 12 arbeitssuchend.

Kann die ARGE mir einfach die aufstockende Leistung für November verwehren?

Über hilfreiche Antworten freue ich mich, da ich morgen zur ARGE muss. :icon_kotz:
 
G

gast_

Gast
Du hast Anspruch auf aufstockendes ALG2.
Richtig - und zwar ab Antragstellung ALG II, wenn weniger vom Arbeitgeber kommt, als laut SGB II der Bedarf wäre.

ALG I wird dann als Einkommen angerechnet...ich würde da versuchen, daß die in Vorleistung treten und es sich dann holen.
 

Zani

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2012
Beiträge
28
Bewertungen
0
Ok also beantrage ich erstmal morgen ALG I aber eigentlich dann zusätzlich ja noch ALG II. Weil nur ALG I wird nicht ausreichen.
:icon_question:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Edit:
Mir wurde aber, sobald ich die Arge über die Kündigung informiert hatte, keine Aufstockung gezahlt.
Das kann so nicht sein. ALG1 wird frühstens im Dezember kommen. Dann kan das ALG1 als Einkommen angerechnet werden. Für November müssen die noch zahlen, wenn das Gehalt nicht reicht. Hast Du einen Einstellungsbescheid bekommen?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

hast du dich nicht erst einmal für eine gewisse Zeit krank schreiben lassen?

Das hätte ich doch so lange es geht, ausgenutzt...zuerst den KG-Anspruch aufbrauchen...oder soweit möglich...
und dann den ALG I-Anspruch..
während KG-Zahlung werden auch Anspruchszeiten für ALG I wieder gebildet..

also so wäre mein Weg gewesen...
 

Zani

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2012
Beiträge
28
Bewertungen
0
Hallo gelibeh,

meine SB hat mir nur telefonisch gesagt, das ich Alg I beantragen soll, auf meine Frage warum mir nicht alles gezahlt wurde. Mehr wollte sie nicht sagen.

Hallo Anna,

ja ich habe mich bis einschl. 30.11 krankschreiben lassen. Davor habe ich meinen Resturlaub genommen. Falle aber von der Zeit her nicht ins Krankengeld.

Ich habe der SB geschrieben das ich schriftlich haben möchte warum meine Leistung eingestellt wurde, wenn doch das Alg I erst ab Dezember in Kraft tritt.
 

Zani

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2012
Beiträge
28
Bewertungen
0
Ach noch eine Frage.

Alle 6 Monate bekommt man ja automatisch den Antrag auf ALG II zu geschickt.
Soll ich diesen nun mor auch mit nehmen? Also gleich beide Anträge stellen? Da ja ALG I sowieso nicht ausreichen wird.
 
G

gast_

Gast
Nimm den Weiterbewilligungsantrag auf jeden Fall mit. Wie lange läuft denn dein aktueller Bescheid noch?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo Zani,

warum bist du denn nicht länger krank geschrieben?
Bist du wieder arbeitsfähig?...
dann hättest du im Betrieb doch weiterarbeiten können...

bist du weiter au? dann muss auch weiterhin eine Krankschreibung erfolgen..und du bekommst dann ab 1.12. Krankengeld..
 

Zani

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2012
Beiträge
28
Bewertungen
0
Ich wollte aber in dem Betrieb nicht mehr weiter arbeiten. Hat andere Gründe. Wie gesagt geht die au bis 30.11. dann ab 1.12. auf arbeitssuche.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

auch wenn du gekündigt hast, kannst du doch noch wegen deiner Erkrankung weiter au geschrieben sein.

Nutz doch erst einmal diese Zeit aus, um gesund zu werden und gleichzeitig auf Stellensuche zu gehen...
KG ist höher als ALG I oder ALG II...
 

sonne26

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2007
Beiträge
293
Bewertungen
85
Ich schließe mich Anna B. an.
Wenn noch nicht gesund, würde ich mich auf alle Fälle weiter krank schreiben
lassen, um wieder "Kraft zu tanken".

Grüße
Sonne26
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Du nimmst deinen Resturlaub und läßt dich danach krankschreiben ?
Das nenn ich Geld zum Fenster rauswerfen ... wenn du bis zum Ende des Arbeitsverhältnis krank bist bekommste die Urlaubstage ausbezahlt .
Arbeitssuchend kann man sich doch m.E. jederzeit melden ,oder ?
Wenn dich dein Arzt krank schreiben würde , dann rechne mal die Vor und Nachteile durch ,ob es nicht günstiger wäre im Krankengeldbezug .6 Wochen haste ja Lohnfortzahlung.
 

Zani

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2012
Beiträge
28
Bewertungen
0
Hallo,

ich denke schon das mein Arzt mich weiterhin krankschreiben würde.
@Wutbuerger, das wusste ich nicht, und es ging mir so schlecht, dass ich einfach nicht überlegt habe und gekündigt habe. Die näheren Umstände erspare ich Euch.

Ok also weiterhin krankschreiben lassen und ALG I erst nach der Krankheit beantragen? Sorry für diese Fragen aber ich kenne mich damit so gar nicht aus. Ich bin für Eure Antworten sehr dankbar.
 

Zani

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2012
Beiträge
28
Bewertungen
0
Ach @Wutbuerger,

ich bin ab 1.12.ja sowieso aus dem Arbeitsverhältnis raus. Also entfällt die Lohnfortzahlung.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Dann zahlt aber die Krankenkasse weiter, wenn Du noch weiter krank bist.
 

Zani

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2012
Beiträge
28
Bewertungen
0
Ok, das werde ich dann auf jedenfall machen.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Du hast für November keinerlei Leistung vom JC erhalten? Das ist nicht richtig, es hat sich für November doch keinerlei Veränderung im Einkommen ergeben. Besteh auf sofortige Barauszahlung, kommt SB dem nicht nach, wäre je nach Höhe der Leistung ein Gang zum Sozialgericht oder zum Anwalt angesagt.
 

Zani

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2012
Beiträge
28
Bewertungen
0
Ich habe nur einen Teil bekommen. Auf meine Frage hin, hatte die SB gesagt, ich soll ALG I beantragen. Wums, mehr nicht.

Mehr wollte sie nicht sagen. Ich werde dort nochmal anrufen und sagen das sich für Nov nichts geändert hat, da ich ja eh bis 30.11 noch Gehalt bekomme. Und normal die Aufstockung erhalten müsste.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Das ALG1 wird aber erst nach Beendigung des AV ab Dezember bewilligt, den November betrifft das nicht. :icon_neutral:
 

Zani

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 November 2012
Beiträge
28
Bewertungen
0
Ja, ich weiss das. Die ARGE allerdings möchte oder kann das nicht kapieren.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

und immer, egal wie, auf lückenlose au-Schreibung achten,...ganz besonders wichtig um den 30.11. und später erforderlich..

also...Arzt schreibt bis 30.11. au...1.12. ist Samstag, 2.12. Sonntag...wenn du Montag wieder zum Arzt geht und er dich dann weiter au schreibt, geht die KK davon aus, das am 1.12. kein Beschäftigungsverhältnis bestand und somit kein Anspruch auf KG besteht !!!

also unbedingt, unter allen Umständen am Freitag, dem 30.11. zum Arzt und dich lückenlos...ohne den geringsten Fehltag, weiter au zu schreiben...
wenn der Doc das wochenweise machen will...immer bis freitags..dann nicht erst montags zum Arzt gehen sondern zwingend immer an dem Freitag...

vergiss das bitte nicht, denn dann hast du noch mehr finanziellen Ärger, als bisher schon...

es kann auch passieren, dass die KK nach dem 30.11. plötzlich mit dem Argument um die Ecke kommt: du arbeitest jetzt nicht mehr in dem Beruf, den du derzeit wegen au nicht ausüben kannst, dann bist du jetzt arbeitsfähig, kannst ja jeden anderen Beruf ausüben..

wenn so was kommt, dann bitte unbedingt hier wieder melden..
ich denke "MachtsSinn" wird dir dann helfend unter die Arme greifen..
 
Oben Unten