Ich habe Fragen zum Übergang von der Arbeitsunfähigkeit zur Erwerbsminderungsrente. Wer kann helfen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Gebauer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2016
Beiträge
35
Bewertungen
4
Hallo liebe Forumsmitglieder

Habe die Tage Bescheid von der DRV bekommen
das mein Antrag auf EWM Rente anerkannt wurde :)


Die Rente wegen voller Erwerbsminderung beginnt am 09.17
und ist befristet.

Laut Schreiben sind die Anspruchsvorausetzungen für die EWM Rente seit dem 02.17
(Tag der Antragsstellung) erfüllt.

Auf Grund der Befristung der Rente beginnt die Zahlung jedoch erst am 09.17.

ALG II vom JC erhalte Ich noch bis 31.08.

Aufhebungsbescheid vom JC wurde mir schon zugestellt.


Dazu einige Fragen:

Bin z.Z noch AU geschrieben bis Mitte des Monats.
Muß die AU noch verlängert werden bis zur Zahlung der Rente am 09.17
oder ist das auf Grund der Erfüllung der Anspruchsvorausetzungen für die EWM Rente seit dem 02.17
nicht nötig.

Würde ein Wiederspruch gegen den Bescheid der DRV nach Prüfung
(falls was falsch berechnet wurde),

etwas Ändern in Bezug auf eine Verlängerung der AU?


Danke und liebe Grüße

Gebauer
 

Gebauer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2016
Beiträge
35
Bewertungen
4
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

Hallo liebe Forumsmitglieder

Hat niemand einen hilfreichen Hinweis zu
meinen Fragen?

Gruß Gebauer
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.558
Bewertungen
3.368
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

Dazu einige Fragen:

Bin z.Z noch AU geschrieben bis Mitte des Monats.
Muß die AU noch verlängert werden bis zur Zahlung der Rente am 09.17
oder ist das auf Grund der Erfüllung der Anspruchsvorausetzungen für die EWM Rente seit dem 02.17
nicht nötig.

Würde ein Widerspruch gegen den Bescheid der DRV nach Prüfung
(falls was falsch berechnet wurde),

etwas Ändern in Bezug auf eine Verlängerung der AU?
Guten Abend,

aufgrund der Feststellung der Rentenversicherung, bist Du nicht erwerbsfähig und stehst den Arbeitsmarkt somit nicht zur Verfügung und somit sollte die Vorlage von AU-Bescheinigungen eigentlich nicht mehr erforderlich sein. Spreche doch einfach dazu, dein noch zuständigen und derzeitigen Leistungstraeger (JC) an und somit bist auf der sicheren Seite.

Wenn Du fristgerecht Widerspruch gegen den Bescheid der Rentenversicherung einlegst, aus welchen Grund auch immer, dann wird dieser erstmal nicht bestandskräftig und somit müsstest Du aus meiner Sicht auch weiter AU-Bescheinigungen sammeln und den JC vorlegen. Aufjedenfall müsstest Du dein derzeit noch zuständigen Leistungstraeger, ueber ein Widerspruch deinerseits gegen den Bescheid informieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.322
Bewertungen
2.184
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

... Wenn Du fristgerecht Widerspruch gegen den Bescheid der Rentenversicherung einlegst, aus welchen Grund auch immer, dann wird dieser erstmal nicht bestandskräftig und somit müsstest Du aus meiner Sicht auch weiter AU-Bescheinigungen sammeln und den JC vorlegen. Aufjedenfall müsstest Du dein derzeit noch zuständigen Leistungstraeger, ueber ein Widerspruch deinerseits gegen den Bescheid informieren.
kann man den widerspruch nicht auf die berechnung begrenzen? also falls man der meinung ist, das die höhe der rente falsch berechnet wurde?

darauf bezog jedenfalls TE seine frage
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.558
Bewertungen
3.368
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

kann man den widerspruch nicht auf die berechnung begrenzen? also falls man der meinung ist, das die höhe der rente falsch berechnet wurde?

darauf bezog jedenfalls TE seine frage
Eine berechtigte und intressante Frage, auf der ich jetzt sofort keine Antwort parat habe. Kann ein im ganzen erlassener Verwaltungsakt teilweise und nur in teilen bestandskräftig werden, wenn sich der fristgerechte Widerspruch auch nur auf einen teil dessen beschränkt.

Für mich ist es so und ich liege da vielleicht falsch, fristgerechter Widerspruch auf den erlassenen Bescheid und wenn auch nur auf einen teil dessen, laesst diesen erstmal im ganzen nicht bestandskräftig werden

Vielleicht kann jemand der sich damit auskennt, etwas zu schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.163
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

Hallo Gebauer,

bin wirklich etwas erstaunt, dass dir dazu Niemand korrekt antworten kann und du auch keine Antworten hier im relevanten Bereich finden kannst.

Habe die Tage Bescheid von der DRV bekommen
das mein Antrag auf EWM Rente anerkannt wurde :)
Die Rente wegen voller Erwerbsminderung beginnt am 09.17
und ist befristet.
Das ist zumindest erst mal beruhigend für dich, nehme ich mal an. :icon_daumen:

Laut Schreiben sind die Anspruchsvorausetzungen für die EWM Rente seit dem 02.17
(Tag der Antragsstellung) erfüllt.
Auf Grund der Befristung der Rente beginnt die Zahlung jedoch erst am 09.17.
Richtig, da werden die Zahlungen einer EM-Rente erst ab dem 07. Monat nach Anerkennung der EM (des Leistungsfalles) aufgenommen.
Einen wirklichen "sachlichen" Grund gibt es dafür (eigentlich) nicht, wie man bis dahin kommt finanziell, ist der DRV in der Regel völlig egal.

ALG II vom JC erhalte Ich noch bis 31.08.
Aufhebungsbescheid vom JC wurde mir schon zugestellt.
Kann ich mir gut vorstellen, damit sind sie immer sehr schnell um "Überzahlungen" zu vermeiden, allerdings wäre die Zahlung auch noch für den September zu leisten (zumindest als Darlehen) wenn du das nicht anders "überbrücken" kannst.

Denn die Leistung darf erst eingestellt werden nach dem Zufluss der ersten Rente auf deinem Konto und der wird erst ENDE September erfolgen.

Das steht im Rentenbescheid und ist den JC durchaus auch bekannt, trotzdem wird immer wieder zu früh eingestellt, denn die Leistung ist zu zahlen so lange noch "Bedürftigkeit" besteht.

Den Bescheid kannst du ja nicht essen und keine Miete davon bezahlen Anfang September ...

Jedenfalls wenn dann mit der Rente keine Sozial-Leistungen (aus dem SGB XII) mehr benötigt werden, in diesem Falle müsste man ja dort ohnehin einen Antrag stellen.

Es ist also nicht in jedem Falle richtig, dass vom JC bereits mit dem Rentenbescheid eingestellt werden darf ... :icon_evil:

Bin z.Z noch AU geschrieben bis Mitte des Monats.
Muß die AU noch verlängert werden bis zur Zahlung der Rente am 09.17
Ich denke nicht dass es nötig sein wird die AU noch weiterzuführen, das JC wird sich dazu ganz sicher nicht äußern, die interessiert das doch gar nicht mehr ... in Arbeit vermitteln wird man dich vorerst nicht mehr "wollen" oder können.

oder ist das auf Grund der Erfüllung der Anspruchsvorausetzungen für die EWM Rente seit dem 02.17
nicht nötig.
Für den Anspruch auf eine EMR ist es jetzt auch überflüssig, denn die wurde dir ja nun bestätigt ab dem Antragsdatum, nur die Geldleistung (und die Krankenversicherung über die DRV) beginnt erst ab September (versichert bist du aber schon ab dem 01.09. über die DRV) ...

Selbst für einen AG hätte der EM-Rentenbescheid jetzt zu genügen ...

Würde ein Widerspruch gegen den Bescheid der DRV nach Prüfung (falls was falsch berechnet wurde),
etwas Ändern in Bezug auf eine Verlängerung der AU?
Nein, wenn du Widerspruch einlegen solltest (wegen was auch immer) gilt der Bescheid trotzdem zunächst weiter (aufschiebende Wirkung von Rechts wegen) wie aktuell beschieden ...bis das (bei Berechtigung) mit einem neuen Bescheid korrigiert wird oder der Widerspruch wird abgelehnt ...

Hast du denn den Verdacht, dass was falsch berechnet wurde, das kann man doch selber kaum herausfinden ... ?

Zunächst mal gute Erholung und versuche dich gut um dich selbst zu kümmern !

MfG Doppeloma
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.163
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

Hallo axellino,

Eine berechtigte und intressante Frage, auf der ich jetzt sofort keine Antwort parat habe.
Ein Bescheid zur EM-Rente (auch zu jeder anderen Rentenart) wird zwar überprüft (auch komplett wie es das Gesetz verlangt) wenn Widerspruch eingelegt wird aber er gilt zunächst komplett so wie er erstellt wurde.

In der Regel ist es so, dass ein solcher Bescheid nur begrenzt "angegriffen" werden kann, wenn er auf einem Vergleich basiert, der am SG dazu geschlossen wurde.
Dann kann man wirklich nur noch fachliche Fehler bemängeln aber nicht mehr die "Eckdaten", die man ja bei Gericht gemeinsam "beschlossen" hat ...

Kann ein im ganzen erlassener Verwaltungsakt teilweise und nur in teilen bestandskräftig werden, wenn sich der fristgerechte Widerspruch auch nur auf einen teil dessen beschränkt.
Ob das im Bezug auf andere VA möglich ist (teilweiser Widerspruch) ist mir nicht bekannt aber in der Regel kann ich mir das bei Renten-Bescheiden nicht vorstellen, es muss ja irgendwie der "Vertrauensschutz" bestehen bleiben wenn man endlich eine EM-Rente bewilligt bekommt ...

Grundsätzlich wird ja dagegen eher selten Widerspruch eingelegt ...

Wir haben ja hier auch andere Fälle schon gehabt, wo es z.B. um die Änderung in eine "Arbeitsmarktrente" ging aus einer regulären vollen EM-Rente ...
Die Betroffenen haben trotz eingelegtem Widerspruch zum JC wechseln müssen und das wird auch so bleiben bis die DRV (vielleicht) den Bescheid korrigieren wird.

MfG Doppeloma
 
R

Rübennase

Gast
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

Wenn du Rente wegen voller Erwerbsminderung bekommst und die DRV das so festgestellt hat, interessiert niemanden mehr eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

Die gibt es für erwerbsfähige Menschen um nachzuweisen dass sie zeitweise arbeitsunfähig sind.
 

Gebauer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2016
Beiträge
35
Bewertungen
4
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

Hallo liebe Forumsmitglieder

Danke erst einmal für die zahlreichen Antworten :)

Habe noch einmal auf meinen Aufhebungsbescheid vom JC geschaut
und dort steht das die Leistungen ab 01.09 aufgehoben werden.

Ist das so zu vestehen das Ich nur noch für den 08.17 Geld
erhalte?

Weil ALG II wird ja normal immer im voraus bezahlt?




@Doppeloma: Extra Dank nochmal an dich für deine ausführliche Erklärung und freundlichen Worte :)

Die Fragen nach der falschen Berechnung war eher theoretisch gemeint und in Bezug auf die AU Meldung.

Ansonsten beruhigend es mich schon das die EWM Rente bewilligt wurde.


Grüße Gebauer
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.163
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

Hallo Gebauer,

Habe noch einmal auf meinen Aufhebungsbescheid vom JC geschaut und dort steht das die Leistungen ab 01.09 aufgehoben werden.
das meinte ich ja damit, dass die Aufhebung zu früh erfolgt ist, denn deine erste EM-Rente wird erst ENDE September auf dem Konto sein, auch wenn deine Bewilligung (und die Krankenversicherung über die DRV) am 01.09. beginnt.

Ist das so zu vestehen das Ich nur noch für den 08.17 Geld
erhalte?
Weil ALG II wird ja normal immer im voraus bezahlt?
Das siehst du genau richtig und so darf es nicht sein, denn deine Bedürftigkeit bleibt ja noch bestehen, bis die erste Rente wirklich "zugeflossen" ist, den Bescheid von der DRV kannst du ja nicht ausgeben für deine notwendigen Zahlungen und den Lebensunterhalt ab dem 01.09.

Das Geld was für August (Ende Juli) noch vom JC kommt brauchst du ja für deine August - Ausgaben ... kannst du denn zukünftig leben von deiner EM-Rente ohne zusätzliches Geld vom Amt ???

Das wäre wichtig zu wissen, denn wenn du noch Geld aus dem SGB XII (Sozial-HILFE) dazu brauchst dann musst du die Überbrückung (für den September) auch dort schon beantragen.

Ansonsten muss das JC dir wenigstens noch ein Darlehen geben, falls du keine Rücklagen mehr hast diese Lücke bis zur Renten-Überweisung selber zu "stopfen" ... das machen die JC (fast) immer so in der Hoffnung die Betroffenen werden sich schon irgendwie selber behelfen ...

Ich hatte Glück, dass meine Rest-Nachzahlung aus der (fast 2 Jahre) rückwirkend bewilligten EM-Rente noch rechtzeitig auf dem Konto war, aber du hast ja eine solche Nachzahlung nicht zu erwarten, weil deine EM-Rente komplett erst ab September beginnt.

MfG Doppeloma
 

Gebauer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2016
Beiträge
35
Bewertungen
4
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

Hallo liebe Forumsmitglieder

@Doppeloma:Leider kann Ich von meiner EWM Rente nicht leben :(

Das heist also für mich zusätzlich zu der Rente Sozialleistungen
und auch die Beihilfe für den Monat September beim Sozialamt zu beantragen?

Verstehe Ich das soweit richtig das die Beihilfe nach dem Regeln des SGB XII
nicht zurück gezahlt werden muß?

Gruß Gebauer
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.163
AW: Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente

Hallo Gebauer,

@Doppeloma:Leider kann Ich von meiner EWM Rente nicht leben :(
Das tut mir leid für dich ist aber sehr häufig der Fall ... mein Männe käme ohne mich alleine mit seiner EM-Rente auch nicht aus, was nicht bedeutet, dass wir besonders viel Renten-Geld bekommen, aber zusammen hat es eben zu reichen... er bekommt NICHTS aus dem SGB XII dazu ...

Das heist also für mich zusätzlich zu der Rente Sozialleistungen und auch die Beihilfe für den Monat September beim Sozialamt zu beantragen?
So ist das, halte dich dazu bitte an die Hinweise von @sonne26 und geh sehr bald zum zuständigen Sozial-AMT mit deinen Bescheiden (von der DRV UND vom JC), die wollen auch erst jede Menge ausgefüllte Formulare und Nachweise haben.

Verstehe Ich das soweit richtig das die Beihilfe nach dem Regeln des SGB XII nicht zurück gezahlt werden muß?
Soweit ich das beurteilen kann ist das richtig so, im Prinzip haben die Betroffenen ja auch gar kein Geld übrig, um da was zurück zu zahlen aber eigene Erfahrungen haben wir damit nicht. :icon_evil:

Wir "schlängeln" uns finanziell so durch mit unseren beiden EM-Renten, sind für alle sozialen Zuschüsse immer ein paar € "zu reich" aber so müssen wir auch Niemandem mehr "dankbar" sein ... oder irgendwo Rechenschaft ablegen und immer neue Anträge stellen. :peace:

MfG Doppeloma
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.380
Bewertungen
7.575
Moinsen Gebauer ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit muß sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
[FONT=Arial,Wide Latin]11. Themen/Threads erstellen
[/FONT]
[FONT=Arial,Wide Latin]Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder [/FONT]Wichtig! Rentenbescheid EWM Rente[FONT=Arial,Wide Latin], sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
[/FONT]
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

sonne26

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2007
Beiträge
293
Bewertungen
85
Hallo Gebauer,

das musst du nicht zurückzahlen, denn es ist ein Härtefall eingetreten.
Lies dir bitte meinen post 7 durch und setz das Schreiben so auf.
Falls noch was unklar ist, bitte fragen :)

Viel Erfolg.
Sonne
 

Gebauer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2016
Beiträge
35
Bewertungen
4
Hallo liebe Forumsmitglieder


@Doppeloma:Danke sehe jetzt etwas klarer :)

@Curt The Cat:Danke für den Hinweis werde Ich beim nächsten Thread beachten.

@sonne26:Werde mir dein Post nochmal in ruhe die Tage durchlesen da es mir z.Z Gesundheitlich sehr schlecht geht :(

Melde mich dann nochmal.

Grüße und allen ein schönes Wochenende
Gebauer
 

Gebauer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2016
Beiträge
35
Bewertungen
4
Hallo liebe Forumsmitglieder

@sonne26:Habe deinen Post noch einmal gelesen.

Werde Nächste Woche beim Sozialamt sein und
die Beihilfe auf Grund meiner Hilfsbedürfdigkeit beantragen.

Reicht es aus im Gepräch auf den § 38 SGB XII
und den eingetreten Härtefall zu verweisen

oder sollte man den Text ausgedruck zur Sicherheit noch einmal parat haben.


Möchte nicht zu Nassforsch auftreten zumal
mir solche Gespräche sehr schwer fallen :(


Auf Fragen betreffend meiner Erkrankung
muß Ich doch nicht antworten wenn Ich den EWM Rentenbescheid vorlege ?

Die Nebenkostenabrechnung meines Vermieters die diesen Monat eintreffen sollte schickt Ich doch nach wie vor
an das JC ?


Grüße Gebauer
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.163
Hallo Gebauer,

Werde Nächste Woche beim Sozialamt sein und
die Beihilfe auf Grund meiner Hilfsbedürfdigkeit beantragen.

Reicht es aus im Gepräch auf den § 38 SGB XII
und den eingetreten Härtefall zu verweisen
Schreibe das doch bitte auf als Antrag und lass dir den Eingang bestätigen auf einer Kopie, so was macht man nicht mündlich. :icon_evil:

oder sollte man den Text ausgedruck zur Sicherheit noch einmal parat haben.
Kannst du ja zusätzlich ausdrucken und mitnehmen falls man dich abweisen will.

Möchte nicht zu Nassforsch auftreten zumal
mir solche Gespräche sehr schwer fallen :(
Das hat doch damit gar nichts zu tun, du forderst ein was dir zusteht und das macht man IMMER schriftlich und nachweislich, was mal so "geredet" wurde kannst du nicht beweisen ...

Auf Fragen betreffend meiner Erkrankung
muß Ich doch nicht antworten wenn Ich den EWM Rentenbescheid vorlege ?
Deine Erkrankungen gehen auch das Sozial-AMT NICHTS an, du hast den Anspruch wegen der bewilligten EM-Rente, wegen welcher Krankheiten du die bekommst, kann den SB dort völlig egal sein, das haben die gar nicht zu beurteilen.

Mach dir bitte Kopien von allen Unterlagen, auch vom ALG II-Aufhebungsbescheid, den musst du auch dabei haben aber lass bitte KEINE Originale beim Amt, nur Kopien. :icon_evil:

Die Nebenkostenabrechnung meines Vermieters die diesen Monat eintreffen sollte schickt Ich doch nach wie vor
an das JC ?
Was soll das JC damit, die sind dafür nicht mehr zuständig, das musst du dann auch beim Sozial-Amt (nachweislich mit Eingangsbestätigung) einreichen, die müssen das jetzt übernehmen so lange deine EM-Rente läuft.

In der Regel ist die Abrechnung ja frühestens im nächsten Monat fällig zur Zahlung, also ist das SGB XII zuständig dafür ... die müssen dir ja auch ab 01.09. laufend deinen Zuschuss zur EM-Rente zahlen.

Da wird es wirklich Zeit, dass du dich mal um den Antrag dort kümmerst, hast du denn Niemanden der dich dabei etwas unterstützen könnte ???

MfG Doppeloma
 

sonne26

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2007
Beiträge
293
Bewertungen
85
Guten Morgen Gebauer,

immer Alles schriftlich! Doppeloma hat dir alles wichtige aufgeschrieben.
Wenn dich der SB fragt, welche Erkrankungen du hast, das geht ihn nichts an.
Hast du Jemanden der, dich begleiten kann?

Grüßle Sonne26
 
E

ExitUser

Gast
Zur Vorlage des EM-Rentenbescheides reicht es aus die ersten zwei Seiten als Kopie abzugeben. Die erste Seite mit dem Bewilligungszeitraum und die zweite Seite (Rückseite) wo hervorgeht das es sich nicht um eine Arbeitsmarktrente handelt.

Den kompletten Bescheid/Kopie abzugeben ist unnötig.


liesa
 
Zuletzt bearbeitet:

Gebauer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2016
Beiträge
35
Bewertungen
4
Hallo liebe Forumsmitglieder

@Doppeloma & Sonne26

Leider habe Ich niemanden der
mich begleiten oder unterstützen kann :(

Grüße und ein schönes Wochenende

Gebauer
 

sonne26

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2007
Beiträge
293
Bewertungen
85
Hallo Gebauer,

wie ist der aktuelle Stand bei dir?
Hattest du Erfolg mit deinem Widerspruch?

Grüßle Sonne
 
Oben Unten