Ich habe einen schrecklichen Vermieter. Kann mir jemand sagen wie ich vorgehen soll?

Leser in diesem Thema...

robert888

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
353
Bewertungen
24
Hallo Leute,

Ich habe einen schrecklichen Vermieter, der denkt, man sei naiv und zu Arm für einen Anwalt.

Ich habe vor fast einem Jahr ihn angeschrieben. Es ging um den lüfter in der Toilette (funktioniert nicht), um eine Heizung im Schlafzimmer sowie um die Toilette, welche erst nach 5 Mal spülen überhaupt was runter geht.

Nun, die Heizung hat er damals repariert , aber erst als ich an Diabetes, Bluthochdruck und sonst was erkrankt wurde (Ironie).

Die beiden anderen Sachen habe ich nicht mehr angesprochen, weil er einfach nur zum K..tzen ist .

Zur Toilette ( er hat dann jemanden geschickt) dieser hat die Spüle gewechselt. Aber anscheinend liegt es an der alten verkalkten Toilette. Denn es hat bisschen was gebracht, jedoch ist es jetzt wie beim alten.

Ich möchte jetzt alles ohne telefonieren , WhatsApp und sonstiges machen. Denn diesmal wird es zum Anwalt gehen.

Denn jetzt haben wir im ganzen Haus keine Heizung, auf E-Mails antworten er nicht.

Er lies mir vom Hausmeister berichten, dass er morgen Elektro Heizungen verteilen will, weil die Stadt noch was an der Heizung im Keller machen soll. Bis wann es dauert weiss er nicht . Ich lehne es jedoch ab, denn er muss ja die Stromkosten hierfür bezahlen.

Nun will ich mit Einschreiben rückschein im Schreiben und eine Frist geben, bis wann er den Lüfter , die Toilette und die Heizung repariert. Dann will ich zum Amtsgericht und mir einen Beratungsschein abholen.

Ist es so in Ordnung?

Ich will es auf dem offiziellen Weg, denn wie gesagt, er reagiert nicht auf E-Mails. Er reagiert nur, wenn es um seine Sachen geht.

PS: er hat damals darauf gepocht, dass die Miete direkt vom Jobcenter an ihn fließt, dies möchte ich wegen einer eventuellen Mietminderung nun rückgängig machen.

Würde mich über jeden Tipp freuen.

Danke
 

avrschmitz

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
25 Jul 2019
Beiträge
3.087
Bewertungen
5.917
Nun will ich mit Einschreiben rückschein im Schreiben und eine Frist geben, bis wann er den Lüfter , die Toilette und die Heizung repariert.
Wenn Du ihm selbst die Frist setzt und er nicht reagiert, muss er danach die Kosten für Deinen Anwalt übernehmen.
Noch besser als Einschreiben mit Rückschein, wäre per Gerichtsvollzieher. Ist aber auch etwas teurer. In dem Schreiben musst Du ihm auch androhen, dass Du die Miete kürzen wirst. Dafür gibt es Muster im Internet.

Als Alternative bliebe der Mieterverein. Dort hast Du auch Mietrechtschutz. Aber bei einer Klage wäre Deine Sache da noch nicht mit drin, wegen der Wartezeit.

er hat damals darauf gepocht, dass die Miete direkt vom Jobcenter an ihn fließt, dies möchte ich wegen einer eventuellen Mietminderung nun rückgängig machen.
Das kannst Du widerrufen beim JC . Dann muss das JC Dir die Miete überweisen. Allerdings steht die Kürzung der Miete dem JC zu.
 

robert888

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
353
Bewertungen
24
Das kannst Du widerrufen beim JC . Dann muss das JC Dir die Miete überweisen. Allerdings steht die Kürzung der Miete dem JC zu.
Danke für deine Antwort.
Kann das Jobcenter die Mietminderung durchführen, wenn ich es ihnen mitteilen? Zb falls der Anwalt sagt 10% und ich teile es denen mit oder wird es zu lange dauern? Mir ist bewusst, dass es dem Jobcenter zusteht.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Noch besser als Einschreiben mit Rückschein, wäre per Gerichtsvollzieher. Ist aber auch etwas teurer
Weiss vielleicht jemand wie teuer ungefähr?
 

avrschmitz

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
25 Jul 2019
Beiträge
3.087
Bewertungen
5.917
Kann das Jobcenter die Mietminderung durchführen, wenn ich es ihnen mitteilen?
Weiss ich nicht. Aber wenn Du dem JC mitteilst, dass Miete zukünftig an Dich ausgezahlt werden soll, hast Du alles in der Hand.

Weiss vielleicht jemand wie teuer ungefähr?
Meine Tochter hat das vor einiger Zeit gemacht. Ich meine, es waren 18€. Wenn der/die GerichtsvollzieherIN nicht kopieren soll und Du die Kosten dafür sparen willst, gibst Du neben dem Original 2 Kopien davon mit. Eine bekommst Du mit Zustellungsvermerk zurück.
 

Merzen

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Mrz 2022
Beiträge
416
Bewertungen
210
Es ging um den lüfter in der Toilette (funktioniert nicht)

Auf den Lüfter würde ich nicht bestehen, denn der kostet automatisch Strom, den du selbst zahlen musst. Ich hab auch so ein Teil und wirklich was bringen tut der auch nicht, hab schon mehrmals überlegt, das Teil einfach abzuklemmen.
 

Pauline47

Ganz Neu hier...
Mitglied seit
3 Jul 2022
Beiträge
9
Bewertungen
0
Ich kann dir nur raten, umzuziehen.
Wenn das Verhältnis Mieter zum Vermieter erstmal zum Problem geworden ist, kann man da kaum noch etwas klären
 

Nena

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
10 Okt 2015
Beiträge
2.818
Bewertungen
4.260
Ich kann dir nur raten, umzuziehen.
Ja. Sie können Dir das Leben zur Hölle machen, ohne auch nur ein bisschen darunter zu leiden. Egal ob Du jetzt 100 Euro mehr oder weniger zahlst (wovon Du ja nichts hast) - den Stress hast nur Du. Und zwar bis Du da ausziehst.
 

grün_fink

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Jul 2019
Beiträge
8.890
Bewertungen
19.057
Hast du Nachbarn mit dem gleichen Vermieter? Geht er mit den anderen Mietern auch so um?

Was die Stromkosten bei Heizungsausfall und Mietminderung angeht, da gibt es schon Möglichkeiten, wenn der Vermieter will. Also dass man als Mieter etwas von der Mietminderung hat und nicht das Jobcenter.
 

AndreGrusi

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
11 Feb 2017
Beiträge
91
Bewertungen
197
Hallo, es gibt doch in einigen Gemeinden und Kreisen die Möglichkeit bei Mietproblemen - den Mieterbund für ein Jahr vom JC bezahlt zu bekommen. Das weiß leider kaum jemand !!
Ich hatte letztes Jahr auch ein Problem mit dem Vermieter der ungerechtfertigt Diverse absolut überhöhte Kosten in der jährlichen Nebenkostenabrechnung eingefügt hatte.
Das AMT hat eine Kooperation mit dem Mieterbund hier im Kreis und hat mir für ein Jahr den Mieterbund bezahlt. Dieser hat die Angelegenheit geklärt und mein Vermieter bekam diese Kosten NICHT !!!
Es sind doch auch Steuergelder die im Endeffekt von der Allgemeinheit bei solchen Problemen getragen werden, also wenn man nichts sagt.
Der Staat muss doch daran interessiert sein, solchen Vermietern - die Ihre Mieter betuppen - und Steuergelder einsammeln , das "Handwerk" zu legen.
Nur weil man Hartz4 oder ähnliches bezieht kann man doch nicht machen was man will. Die Vermieter haben auch eine sogenannte Sorgfaltspflicht gegenüber Ihren Mietern, d.h. es muss auch alles funktionieren was man angemietet hat. Wozu soll ich denn Miete bezahlen wenn ständig was kaputt ist oder nicht funktioniert.
Erkundige dich doch da mal....
Herzliche Grüße und einen sonnigen schönen Tag wünsche ich aus NRW
 

robert888

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
353
Bewertungen
24
Auf den Lüfter würde ich nicht bestehen, denn der kostet automatisch Strom, den du selbst zahlen musst. Ich hab auch so ein Teil und wirklich was bringen tut der auch nicht, hab schon mehrmals überlegt, das Teil einfach abzuklemmen.
Ich ersticke, wenn ich duschen gehe und die tür zu mache. Bad ist sehr klein und hat kein Fenster.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Ich kann dir nur raten, umzuziehen.
Wenn das Verhältnis Mieter zum Vermieter erstmal zum Problem geworden ist, kann man da kaum noch etwas klären
Ich habe diese Wohnung nur mit viel suchen und Aufwand gefunden. Ich habe hier alles selbst gemacht ( Boden, Tapete usw) ich kann nicht ausziehen wegen Schufa und Wohnmangel. Aber die Heizung betrifft ja alle, weil alle momentan keins haben.
 

romeo1222

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
1.957
Bewertungen
662
Ich hatte mal vor vielen Jahren angefragt, da meinte man hier im Forum, so ein Lüfter im Bad kostet nur ein paar Euro im Jahr. Schimmel hatten wir dadurch nicht im Bad, hatte auch kein Fenster, fand ich überraschend, da son kleines Ding doch soviel Feuchte rausholen konnte. Auch mit dem Lüften der Fenster, wäre es baulich nicht möglich gewesen, das Bad mit zu belüften.

Ich persönlich würde auch den Mieterschutzbund empfehlen (auch wenn er bei mir derzeit ewig braucht um mal ein Schreiben rauszuschicken, da personell unterbesetzt), da ja bei dir auch mehr im Argen ist und nicht nur eine Sache. Über Beratungshilfeschein gibt es dann 1-2 Schreiben an den Vermieter, und das wars dann in der Regel. Bei Mieterschutzbund wird sich nachhaltig dafür eingesetzt, dass eine Lösung stattfindet.
 

robert888

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
353
Bewertungen
24
Hallo. Ich melde mich noch Mal und hoffe es kann mir jemand helfen.

Hab den Vermieter heute angerufen. Er meine ich kann ja die Wohnung verlassen, wenn es mir nicht passt . Kann er weiter träumen.

Nun ich habe jetzt wie alle anderen eine
Ölheizung von ihm bekommen. Er meinte er kann mir eine Bescheinigung für das Jobcenter ausstellen, indem er bestätigt l, dass die Heizung bis xx nicht funktioniert und deswegen über Strom vorübergehend geheizt wird. Da ich Strom selbst bezahle, stehen mir ja die Kosten zu.

Wie soll ich vorgehen? Danke
 
Oben Unten