Ich habe einen Brief zum Datenabgleich erhalten - Wer kann mir bei Details helfen?

Micha_2012

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Liebe Forummitglieder, hallo Zusammen,

ich habe einen Brief vom JC erhalten zu einem "Datenabgleich" nach §52SBGII. Es wurde bekannt, dass Zinserträge bei Bank XYZ bestehen.
Ich soll das erklären und einen Nachweis einreichen...
Meine Frage dazu:
- welche Zinserträge können gemeint sein?
- wichtiger, für welches Jahr sind die Zinserträge?
Im Schreiben steht nix von einem Zeitraum oder ein Jahr? Auf welche Periode/Monat bezieht sich der Datenabgleich?Was kann da gemeint sein??
Bitte um Feedback und vielen Dank im Voraus.
Micha
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.285
Bewertungen
6.505
- welche Zinserträge können gemeint sein?
Du wirst selbst am besten wissen, welche Konten, Sparbücher, Tagesgeldkonten, etc. pp. du bei der genannten Bank XYZ hast.....

Es kann natürlich auch ein Fehler sein oder eine Verwechslung - wenn du absolut sicher bist, dass du nirgendwo Zinsen bekommen hast.

- wichtiger, für welches Jahr sind die Zinserträge?
Wenn da jetzt was aufgeflogen ist, würde ich schon alles offen legen bei dieser Bank, was noch nicht verjährt ist. Da es sich bei der Zinslage (hoffentlich) nur um Cent-Beträge oder wenige Euros handeln kann, kann da auch nichts groß passieren.
 

Tripod

Elo-User*in
Mitglied seit
3 November 2014
Beiträge
388
Bewertungen
361
Vielleicht die Verzinsung von Genossenschaftsanteilen - auf solchen Blödsinn kommen die ab und an... Wenn dir aber was unklar ist, frag doch die, sollen sich halt erklären.
 

Micha_2012

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo Zusammen, danke für die ersten Antworten. Ich bin am suchen aller Unterlagen, habe den halben Keller durchsucht...
Mir ist unklar, welches Jahr die meinen?2020..2019??
.
Ist es ratsam, SB anzurufen und um Erklärung/Details fragen?
Danke
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.280
Bewertungen
18.566

Moderation Themenüberschrift:

Hallo @Micha_2012 ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.

Stell dir einfach folgende Situation vor und frage dich selbst, ob du so auch mit deinen Mitmenschen kommunizierst:

Micha: "Hey du, ich brauch mal Hilfe."
Helfer: "Was gibt's denn?"
Micha: "Datenabgleich - Aufforderung zur Mitwirkung"
Helfer: "????..... Und wie ist jetzt deine Frage?...."
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.664
Bewertungen
25.607
Hast du evtl vergessen die Bank beim Antrag anzugeben?
Die wollen wissen, welche Bank, wie hoch das aktuelle Guthaben ist, wo das Geld herkommt und warum sie nichts davon wissen....
Solltest du das Guthaben bei der Bank nicht angegeben haben, werden sie Kontoauszüge für den Zeitraum seit Antragstellung haben wollen.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.769
Bewertungen
4.450
Ist es ratsam, SB anzurufen und um Erklärung/Details fragen?
Nein. Aber Du könntest mit dem Brief zu Deiner Bank gehen und die fragen. Das JC interessiert sich natürlich nur für die Vermögen zu den jeweiligen Antragstellungen. Und für Einkommen (Zins-/Dividenenerträgen und andere) während Deiner gesamten ALG2-Karriere.

Im Schreiben steht nix von einem Zeitraum oder ein Jahr? Auf welche Periode/Monat bezieht sich der Datenabgleich?Was kann da gemeint sein??
Worüber bist Du erstaunt? Du hast dem JC sämtliche Vermögen und sämtliche Erträge zu melden. Unaufgefordert.
 

Micha_2012

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo, vielen Dank für Eure Infos.
Habe jetzt alle Unterlagen durchsucht..vermute ein "altes" Konto aus Zeiten mit meiner Ex-Frau!..werde mal nachfragen.
Kann mir bitte jdm. sagen, wie der Datenabgleich funktioniert? Wann wurde der gemacht..diesen Monat?
Danke Euch.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.664
Bewertungen
25.607
Wann wurde der gemacht..diesen Monat?
Das kann dir hier keiner sagen, wann die jc den Datenabgleich machen, aber der findet automatisch zwischen Finanzamt und den jc statt. Du solltest bei der Bank anfragen, denn das JC wird da dran bleiben. Ich meine, die finden dabei bis zu drei Jahre alte Konten, aber hier war ja sogar ein Zinsertrag. Dürfte also aktuell sein.
 

Uhus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
1.116
Bewertungen
2.921
Das kann dir hier keiner sagen, wann die jc den Datenabgleich machen
Die Standardtermine stehen im Gesetz, § 52 SGB II:
(1) Die Bundesagentur und die zugelassenen kommunalen Träger überprüfen Personen, die Leistungen nach diesem Buch beziehen, zum 1. Januar, 1. April, 1. Juli und 1. Oktober im Wege des automatisierten Datenabgleichs ...
Nachfolgend die fachlichen Weisungen der BA zu diesem Paragraphen: https://www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba015885.pdf
 

Micha_2012

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo Zusammen,
war heut morgen in der Bank. Folgendes Ergebnis:
meine Ex-Frau führt das Konto für Ihren Alltag (Ein-/Auszahlungen).; es lagen ca. 3,5K€ darauf (mal mehr mal weniger).
Ich habe keinen Zugrif auf das Geld und es gehört mir nicht. Problem ist nur, dass es noch auf mich läuft.
Was soll ich jetzt machen? Das JC wird jetzt sicher Druck machen, Unterlagen einzureichen...und ggfs. wird der SB "sturr" behaupten..
"Dein Name..Dein Konto...Dein Vermögen..???
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.285
Bewertungen
6.505
Ich habe keinen Zugrif auf das Geld
Doch, du hast vollen Zugriff.... Wenn das Konto auf deinen Namen läuft könntest du jederzeit ne Karte beantragen und auf das Geld zugreifen, etc.
Läuft das Konto eigentlich ausschließlich auf deinen Namen oder ist das ein gemeinsames Konto, das auch auf den Namen deiner Ex-Frau läuft (oder ihr Konto und du hast "nur" eine Vollmacht)?

Was soll ich jetzt machen?
Dafür sorgen, dass du schnellstmöglich als Kontoinhaber bei der Bank gelöscht wirst und es nur noch auf den Namen deiner Ex-Frau läuft.
 

Micha_2012

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2020
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ich habe es eingerichtet/angemeldet. Es war unser gemeinsamens Konto, bis wir uns getrennt haben; seitdem nicht.
Was argumentiere ich jetzt beim SB? der will Unterlagen? was droht im schlimmsten Fall?
 

Tripod

Elo-User*in
Mitglied seit
3 November 2014
Beiträge
388
Bewertungen
361
Ich habe es eingerichtet/angemeldet. Es war unser gemeinsamens Konto, bis wir uns getrennt haben; seitdem nicht.
Was argumentiere ich jetzt beim SB? der will Unterlagen? was droht im schlimmsten Fall?
erstmal ganz lapidar, das ist seit ... nicht dein Konto, Du hast keinen Zugriff und musst deine Ex fragen (jener möchte sich in Geduld fassen oder selbst dort anfragen)
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.769
Bewertungen
4.450
das ist seit ... nicht dein Konto, Du hast keinen Zugriff
Das ist falsch!
Dass TE mit jemandem vereinbart hat, nicht auf sein eigenes Geld (das ist es technisch, wenn es auf seinem Konto liegt) zuzugreifen, ist hier nicht relevant.
@ Micha_2012
Bitte behaupte das nicht, formuliere den Inhalt so um, dass er richtig ist ("ausschließliche Verwendung inklusive sämtlicher Ein- und Ausgänge" oder so).
 
Zuletzt bearbeitet:

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.664
Bewertungen
25.607
Hört sich nach nicht mehr legal an. Das Konto muss sofort auf deine Frau umgeschrieben werden.
Ferner benötigst du eine Bestätigung deiner Frau, das du keinen Zugriff darauf hattest, seit ihr getrennt seid.
Ist halt vergessen worden. Wenn die Bank das erfährt, könnte die das Konto auch fristlos kündigen.

PS: Auch noch falsche Angaben beim Finanzamt.....
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.769
Bewertungen
4.450
Bitte behaupte nicht, dass es nicht Dein Konto ist und dass Du keinen Zugriff darauf hast, wenn dem nicht so ist. (Ich bat Dich, den Vorschlag von Tripod nicht wörtlich umzusetzen.)
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.280
Bewertungen
18.566

Tripod

Elo-User*in
Mitglied seit
3 November 2014
Beiträge
388
Bewertungen
361
Das ist falsch!
Dass TE mit jemandem vereinbart hat, nicht auf sein eigenes Geld (das ist es technisch, wenn es auf seinem Konto liegt) zuzugreifen, ist hier nicht relevant.
@ Micha_2012
Bitte behaupte das nicht, formuliere den Inhalt so um, dass er richtig ist ("ausschließliche Verwendung inklusive sämtlicher Ein- und Ausgänge" oder so).
Du hast sicher Recht - aber das zeigt mal wieder die Perversion des Systems, wenn die "Wahrheit" irrelevant wird und die juristische Konstruktion das Sein bestimmt.
 
Oben Unten