Ich habe eine neue Eingliederungsvereinbarung mit einer Maßnahme per Post erhalten - Was haltet Ihr von dieser EGV und der darin enthaltenen Maßnahme ?

N3dag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2013
Beiträge
167
Bewertungen
4
Hi. Wer möchte sich mal diese kleine EGV anschauen?
Achtung: Nicht per Post, sondern per Hand von SB erhalten.

Mir wurde eine vielleicht interessante Maßnahme angeboten. 2 mal wöchentlich a 40 Minuten laut SB.
Mir wurde auch ein Brief zugeschickt vom JC, aber angeblich Rückläufer laut SB. Habe ich das Recht diesen zu sehen?
Wenn SB irgendwann 1 Euro Jobs anbietet, wie wahrscheinlich ist es, dass ich das gar nicht machen muss, weil ich es nicht machen muss, wegen Schwarzarbeit etc.? Oder war Schwarzarbeit nur bezüglich Maßnahmen? Können 1 Euro Jobs Schwarzarbeit darstellen?
 

Anhänge

Locko

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Juni 2019
Beiträge
82
Bewertungen
3
bin auch recht neu, daher sind meine angaben ohne gewähr :p
das mit telefonnumer und handynummer würde ich streichen lassen, du brauchst nur schriftlich erreichbar zu sein und damit ist nur die postanschrift gemeint und nicht email adresse oder sonstiges.

"briefkasten und klingel mit namen versehen" ? was wenn man in einer wg oder sowas wohnt?

"durch unbefuge schriftstücke entwendet"? ist da was vorgefallen?
 

N3dag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2013
Beiträge
167
Bewertungen
4
Wenn ich etwas kritisiere dann muss ich das schriftlich machen und dann dort persönlich abgeben?

Ja, ich wohn einer WG. xD Angeblich kam mal ein Brief als Rückläufer bei denen zurück. Was nicht sein kann.
Und bei einer WG kann es immer wieder passieren, dass ein anderer Bewohner meinen Brief nicht sieht und in Müll wirft, wenn dieser inmitten von Werbung ist. Kann man das so dem JC mitteilen?

Wie kannst du diese Anhänge hier überhaupt lesen, hier kann man ja nicht zoomen.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
2.347
Bewertungen
6.083
Was soll denn das für ein aufsuchender Dienst sein? Wollen die zu dir nach Hause kommen?

In einer WG kann man doch gar nicht verhindern, dass einem jeder Brief auch erreicht, dazu bräuchte man doch einen eigenen Briefkasten, der wegen der Werbeblätter ganz schön groß sein müsste. Das müsst doch dann der Vermieter erlauben, oder täushce ich mich da?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.719
Bewertungen
16.559
Und bei einer WG kann es immer wieder passieren, dass ein anderer Bewohner meinen Brief nicht sieht und in Müll wirft, wenn dieser inmitten von Werbung ist. Kann man das so dem JC mitteilen?
Kannst du sicher. Was aber nichts daran ändert, dass es dann dein Problem ist und nicht das des JC, wenn einer deiner Mitbewohner deine Post wegwirft.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.582
Bewertungen
22.525
Was aber nichts daran ändert, dass es dann dein Problem ist und nicht das des JC, wenn einer deiner Mitbewohner deine Post wegwirft.
Das betrifft aber nur die gelben Umschläge. Du kannst nicht den Empfänger von Briefen für den Erhalt haftbar machen.
Schon das ist ein Grund die EGV abzulehnen den Grund aber nicht mitzuteilen und auf den gleichlautenden VA zu warten und den dann mittel Widerspruch abzulehnen...
 

N3dag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2013
Beiträge
167
Bewertungen
4
Der Widerspruch dauert doch dann Wochen und Monate, bis dahin muss mann dann Bewerbungen schreiben und so?
 

N3dag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2013
Beiträge
167
Bewertungen
4
Was? Wo steht das? Ich meine jetzt z.b. min. 3 Bewerbungen pro Monat. Nicht die Anzeigen die man kriegt.
 

N3dag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 April 2013
Beiträge
167
Bewertungen
4
Und warum nicht? Ich kann nichts dagegen tun. Der Bewohner könnte auch aubsichtlich die Briefe wegwerfen.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.719
Bewertungen
16.559
Weil du dafür zu sorgen hast, dass an dich adressierte Post auch bei dir ankommt. Ziemlich einfache Geschichte und auch nicht diskussionswürdig.
Da kannst du noch so oft sagen "Aber ich kann da nichts machen.", es ändert nichts daran, dass DU dafür Sorge zu tragen hast.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.719
Bewertungen
16.559
Deine Sache und nicht das Problem des JC oder das des SG. Wie bereits schon mehrfach gesagt und damit, wie auch schon gesagt, nicht weiter diskussionswürdig.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.676
Bewertungen
4.254
Ja und wie soll ich da dafür sorgen?
Indem Du zum Beispiel nur mit Leuten zusammenwohnst, die Dein Eigentum respektieren. Oder andersrum: Indem Du nicht mit Leuten zusammenwohnst, die Dein Eigentum zerstören.
Findest Du ernsthaft, Mitwirkungspflichten und die EAO gelten nur für Menschen, die alleine leben?
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
2.347
Bewertungen
6.083
Postfach wäre bei mir zu weit weg für die paar Euronen, die für Fahrgeld dafür im RB vorgesehen sind, also für 6maliges Hin- und Rückfahren mit Öffis.
Liefern denn die privaten Zustellfirmen, die von Behörden beauftragt werden, überhaupt in Postfächer? Bei meinem Nachsendeauftrag vor Jahren hat mir zwar die Post Kohle abgeknöpft, aber relevantes blieb genau deshalb daheim, als ich in Kur war. Ist nicht mehr wie früher.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
2.347
Bewertungen
6.083
@Sery
Ich hab das nur angemerkt der Vollständigkeit halber.
Meine Situation ist nicht vergleichbar mit der des Erstposter.
 
Oben Unten