Ich habe eine Einladung zum Vorstellungsgespräch in einer Krankenhaus-Wäscherei. Welche Fragen kann ich dort stellen? Ich bitte um Tips für das Gespräch - Danke! (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

cindy44

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2019
Beiträge
6
Bewertungen
3
Hallo
Endlich bin ich zu einem vorstellungs Gespräch in der wäscherei eingeladen es wäre im krankenhaus.
Da ich davor in einem gros Büro gearbeitet habe, weiss ich nicht welche Fragen man da stellen könnte
Mir käme folgendes in den sinn

Die arbeitszeit,wieviel Wäsche anfällt
Wie gesagt hab keinen schimmer
Oder
Soll man fragen übers krankenhaus stellen
Wäre für tipps echt dankbar
Hat jemand von euch da mal gearbeitet.
Danke für eure tipp
Cindy
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
14.492
Bewertungen
9.780
Wer zahlt die Gesundheitsuntersuchung, so denn eine anfällt?

Wie oft wird die Arbeitskleidung gewechselt?

Gibt es in ausreichender Anzahl einmalhandschuhe in der richtigen Grösse und Gesichtsmasken?
 

Elgaucho

Elo-User*in
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
120
Bewertungen
153
Schau mal erst bei Kununu im Internet wie es um den Ruf des potentiellen Arbeitgebers bestellt ist-
und wo du genau eingesetzt werden sollst - Arbeitszeiten ....Schichtarbeit ? evtl Samstags und Sonntagsabeit ..
Bezahlung....aber wie gesagt erstmal würde ich bei Kununu schauen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.325
Bewertungen
12.780
Guten Tag cindy44 und :welcome:

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "vorstellungs Gespräch in Wäscherei"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.


Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:



Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
3.748
Bewertungen
9.900
... weiss ich nicht welche Fragen man da stellen könnte
Was einen selbstbewußten Arbeitnehmer so interessiert:
Befristet oder unbefristet, Entgeltregelung, Schichtzeiten und -zulagen, Urlaubsregelung, Abgeltung von Überstunden, Gratifikationen wie Weihnachtsgeld, Karrieremöglichkeiten,
wird Arbeitskleidung gestellt, Belüftung der Arbeitsräume, Pausenregelung und Pausenräume, gibt´s eine Kantine, gibt es eine Arbeitnehmervertretung, Umweltverträglichkeit der Arbeitsmittel ... e.t.c.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.128
Bewertungen
2.545
Moin @cindy44,

zu den bisher erfolgten Hinweisen noch diese Anmerkung:

Die Arbeit in einer Wäscherei erfordert meistens auch eine erhebliche körperliche Beanspruchung. Ist deine physische Leistungsfähigkeit so gut, dass du diese Tätigkeit überhaupt ausüben kannst?
.
 

Nena

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
1.930
Bewertungen
1.864
Was interessiert Dich? Wovon machst Du abhängig, ob Du den Job machen willst?

Mir sind die Arbeitszeiten wichtig (täglich, Wochenende, feiertags, Schichten).

Interessiert Dich, ob Tarifbindung vorhanden ist? Ist es Dir wichtig, ob Du mit erfahrenen KollegInnen zusammen arbeiten wirst? Ist Dir wichtig, wie lange Du angelernt werden wirst?
 

Ronald BW

Elo-User*in
Mitglied seit
8 November 2015
Beiträge
535
Bewertungen
568
Wäscherei das ist meistens im Keller, dann können das Zustände sein wie im Gewächshaus, mit der Chemie wird es nicht mehr ganz so schlimm sein
Ich würde sagen so als Spüle und Küchen Erfahrener, Hilfsjobs Ja wenn jemand unter 30 ist geht das körperlich wenn jemand fit ist und sich nicht schnell ekelt.
Ab 50 würde ich abraten es ist meistens schlecht bezahlt und ein richtiger Knochenjob, ab 60 ist es dann Selbstmord.
Getränke wie Wasser oder Tee auch mal Kaffee müssen frei sein und in ausreichender Menge zur Verfügung stehen
Belüftung der Arbeitsräume
Wenn das nicht optimal eingestellt ist kannst du davon ausgehen das es dich krank macht
Wenn sie eine hohe Fluktuation haben sind die Arbeitsbedingungen schlecht, falls sie unterbesetzt sind kannst du davon ausgehen
 

cindy44

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2019
Beiträge
6
Bewertungen
3
Hallo
Danke für die zahlreichen Antworten. Kann ich in dem gespräch echt nach urlaub fragen, bzw gibst da echt zulage in der Wäscherei. Mich interessiert arbeitszeit entgelt ob schichtwechsel, wie das mit der Kleidung gehandhabt wird zb wechseln. Vida ja mir geht es gesundheitlich gut mich interessiert es weil ich arbeit brauch. könnte man da auch fragen über die maschine stellen bzw wieviel sie haben oder wieviel wäsche da am Tag anfällt
Mir war auch wichtig dass das arbeits klima passt und ich nicht in einen streithaufen komme

Hallo zeitkind danke für den tipp wegen Belüftung an das hab i wirklich nicht gedacht
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
1.769
Bewertungen
2.109
In Krankenhauswäschereien, die meistens für mehrere Krankenhäuser die
Wäsche waschen, fallen Tonnenweise Wäsche an.. Die Maschinerie kann man
mit üblichen Waschmaschienen nicht vergleichen.. (1 Waschtrommelfüllung = 50 kg..)

Schaue Dir den Laden erstmal an und meistens werden auch Gesundheitsüberprüfungen
vom Krankenhaus selbst durchgeführt, da ja auch mal Kanülen oder sonstiges Arztbesteck
in der Wäsche oder OP-Wäsche zurück bleibt und Verletzungsgefahr bedeutet..

Habe 14 Tage in soner Wäscherei gearbeitet und musste wegen Hautreaktionen wegen
P5-Dämpfe aufgeben. P5 ist ein sehr aggresives Reinigungsmittel und wird in Groß-
wäschereien gern beigemischt.
 

Ronald BW

Elo-User*in
Mitglied seit
8 November 2015
Beiträge
535
Bewertungen
568
Mir war auch wichtig dass das arbeits klima passt und ich nicht in einen streithaufen komme
Die werden dir kaum sagen wenn sie bei uns arbeiten wollen, suchen sie sich vorher einen guten Psychologen
Von was du ausgehen kannst, wenn du Deutscher Abstammung bist womöglich auch noch ein musischer Mensch
dann wird es schwer wenn die Belegschaft überwiegend aus Menschen besteht die aus anderen Ländern kommen
und für die Arbeit bedeutet Geld verdienen, wenn dann noch die Mischung heikel ist, ist das Arbeitsklima meistens brisant bis explosiv.
Ich habe vor Jahrzehnten als Deutscher in Frankreich als Spüler mit Arabern und Marokkanern zusammengearbeitet.
Ich war der Fremdkörper und die Araber und Marokkaner hatten dauernd Zoff untereinander
Wissen wie das für dich läuft kannst du nur wenn du es machst, vorher wirst du kaum konkrete Informationen bekommen um diese Arbeitsstelle einzuschätzen
Sicher ist nur so eine Arbeit ist verdammt hart, wenn du leidensfähig bist ideal, im Sinne von hart im nehmen was arbeiten angeht.
 

Karl Schmidt

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Juli 2019
Beiträge
73
Bewertungen
61
Ich würde nicht so schwarzmalen. Ich kenne jemanden, der ein paar Jahre in einer Wäscherei als Fahrer gearbeitet hat. Zwischenmenschlich war in der Wäscherei alles in Ordnung. Man muß das ausprobieren. Schlechtes Arbeitsklima kann es überall geben, muß es aber nicht. Das würden sie dir auch nicht auf die Nase binden.


Die werden dir kaum sagen wenn sie bei uns arbeiten wollen, suchen sie sich vorher einen guten Psychologen
👍
 

Ratlos7205

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Juli 2019
Beiträge
45
Bewertungen
48
Die arbeitszeit,wieviel Wäsche anfällt
Wie gesagt hab keinen schimmer
In einem Krankenhaus ist die Arbeitszeit immer wichtig zu erfragen. Des Weiteren ist es in Erfahrung zu bringen, ob du über einen Subunternehmer eingestellt wirst oder direkt von der Klinik. Sollte es ein öffentliches KH sein, dann bekommst du Tariflohn nach TVÖD und solltest die Eingruppierung erfragen. Es gibt auch Kliniken, wie zum Bespiel die Sana ect., die Haustarife haben und nur dem TVÖD angelehnt sind. Im TVÖD würdest du eine Betriebsrente bekommen und Weihnachtsgeld und der Urlaub ist tariflich geregelt. Die meisten Kliniken schreiben aber schon in der Stellenausschreibung auf welchen Grundlagen sie Lohn bezahlen und man kann sich verschiedene Fragen sparen, die einen sonst als unvorbereitet erscheinen lassen.
Meist kommt es auch gut an, wenn man sich für einen Probearbeitstag anbietet und das damit begründet, das du und auch im Gegenzug der Chef sich ein Bild machen kann, ob es passt.
Vielleicht ist auch noch interessant, ob es routierende Arbeitsplätze sind und man nicht immer die gleiche Arbeit erledigen muss.

Gibt es in ausreichender Anzahl einmalhandschuhe in der richtigen Grösse und Gesichtsmasken?
Das würde ich auf gar keinen Fall fragen, denn das stellt man den AG schon im Bewerbungsgespräch in Frage.
Ich habe noch kein Krankenhaus kennengelernt, wo nicht ausreichend Handschuhe und Masken zur Verfügung standen.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Gespräch!
 

cindy44

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2019
Beiträge
6
Bewertungen
3
Okay vielen dank für die zahlreichen tipps. Das mit dem probetag wollte ich sowieso fragen.
Wenn da schon jemand mal gearbeitet hat wann habt ihr so in der früh angefangen?

Ich hätte noch eine andere Frage und weiss nicht wie ich reagieren soll.
Ich hatte letzte woche vom job center aus ein bewerbungs gespräch . Bekomme da diese Woche noch einen Rückruf von der firma. diese arbeit liegt mir aber nicht.
Kann ich da zur firma sagen dass ich noch ein gespräch habe(vom krankenhaus sag ich nichts)und ich dieses gespräch gerne abwarten würde und mich dann bei denen melde
Danke schönes Wochenende
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
1.769
Bewertungen
2.109
Um 6:00 war Schichtbeginn und es warteten schon lange Reihen von Containern
und Trollis voller Schmutzwäsche an der Zulieferungsrampe..
In modernen Wäschereien kommt mann bis auf das Handverladen der prall gefülten
Wäschesäcke vom Container zum Einfüllfließband nicht mit der Schmutzwäsche in
Kontakt.. Im Krankenhaus Köln-Merheim waren die Waschtrommeln vollautomatisch
und hingen paar Meter höher.. Teschnich hochinteresannt und die meisten Mitarbeiter
waren mit sortieren, mangeln und falten der gereinigten Wäsche beschäftigt..
Nachdem sich bei mir Hautreizungen breit machten, wurde ich auf die OP-Sterilisation
versetzt und durfte sogenannte Siebe ( speziell zusammengestellte OP-Bestecke in
Metallboxen ) von Geweberesten befreien.. Etwas ekeleregend fand ich die Kopfsiebe,
in der sich Absaugkanülen befanden und darin Reste von Gehirngewebe entfernt
werden mussten. Ansonsten war das von der Bezahlung her schon ok, da es zu einer
Zeit war, wo Leiharbeit noch sehr eingeschränkt war. (Mitte der 80ziger)

Versuche doch einfach das Vorstellungsgespräch zu verschieben, das das Vorstellungs-
gespräch im Krankenhaus eher kommt..
Ich hoffe, das zur Wäscherei keine Leihbude zwichengeschaltet ist. Da kannst Du nur
mit Mindestlohn und Vernachlässigung der Gesundheitsvorsorge rechnen, da Kontroll-
untersuchungen höchstwahrscheinlich von der Leihbude bezahlt werden müssten.
 
Zuletzt bearbeitet:

ELOO

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Mai 2019
Beiträge
49
Bewertungen
57
Haben Sie noch Fragen?
"İch habe ganz viele viele Fragen. Wäre es vielleicht möglich, wenn arbeitssicherheitstechnisch nichts dagegen spricht, einen Rundgang durch die Produktionsstätte zu machen? Ich brenne vor Neugierde meinen zukünftigen Arbeitsplatz zu sehen und ich bin absolut daran interessiert zu erfahren, wie Sie seit 123 Jahren die Wäsche so perfekt waschen und die Patienten mit der Reinheit ihres Hauses zu 100% zufrieden sind. Schliesslich ist die Kundenzufriedenheit und die Kundenbindung ein Garant für den Erfolg eines jeden Unternehmens."
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
557
Bewertungen
424
Bei manchen "Mitstreitern" hier merkt man sofort, die wollen nicht in der Wäscherei arbeiten und verunsichern die TE'in nur. Über das Betriebsklima kann man vorher nichts sagen. Ich selbst arbeite im Büro mit 6 anderen Kolleginnen. Es sind alles deutsche Kolleginnen und trotzdem gibt es hier oft genug den sogenannten "Zickenkrieg". Das weiß man vorher aber nie. Es hat meiner Meinung nach auch nichts mit der Staatsbürgerschaft zu tun, wenn das Klima nicht das Beste ist. Fast immer hat es nämlich mit den Vorgesetzten zu tun. Ich für meinen Teil kann der TE'in nur raten, nett und höflich die Fragen zu stellen, die sie interessieren. Man hat immer eine Probezeit. Wenn man in dieser feststellt, dass der Job nichts ist, dann kann man immer noch einen Rückzieher machen.
 

cindy44

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2019
Beiträge
6
Bewertungen
3
Hallo Birgit.
Ja bei manchen Teilnehmern habe ich mir das auch auch gedacht

Gibt es eine frage die du nicht stellen würdest
 
Oben Unten