Ich habe eine Einladung von einer unbekannter Sachbearbeiterin zum Gespräch über ein Projekt des Europäischen Sozialfonds erhalten. Wie soll ich mich verhalten?

Gannendorf10

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2020
Beiträge
18
Bewertungen
7
Hallo,

Da mir hier schon einmal sehr gut und kompetent weitergeholfen wurde, dachte ich mir ich frag euch auch bei dieser neuen Spaßsache des Jobcenters, wie ich am besten vorgehen sollte.

Wie bereits im Titel steht hat eine mir unbekannte SB eine Einladung zukommen lassen wegen diesem ESF Programm. Der Termin ist in 2 Tagen und soweit ich das bisher verstanden hab ist das Projekt eigentlich freiwillig. Allerdings habe ich hier auch schon gelesen das wohl einige ELO´s mal wieder mit eher fadenscheinigen Argumenten bzw sogar Drohungen in die Maßnahme hineingezwungen werden sollten.

Deswegen meine Frage: Wie wollte ich mich am besten bei dem Termin mit dieser SB verhalten?
 

Anhänge

  • Einladung ESF.jpeg
    Einladung ESF.jpeg
    109,4 KB · Aufrufe: 114
  • Rechtsfolgebelehrung.jpeg
    Rechtsfolgebelehrung.jpeg
    166,6 KB · Aufrufe: 109

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.210
Bewertungen
2.305
Hallo, WB :)
Europäische Sozialfond Massnahmen sind in der Tat freiwillig. Daher nichts unterschreiben und alles an Papier mit nachhause nehmen zwecks Prüfung.
Wenn du hardcore mit SB reden möchtest kannst du eine ESF Massnahme auch direkt kurz und hart ablehnen!
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.034
Bewertungen
2.846
Dem Meldetermin musst du Folge leisten, die Maßnahme ist freiwillig. Rein theoretisch ließe sich auch gegen die Einladung vorgehen, da das JC stets das mildeste Mittel zu wählen hat, und das dürfte bei einem vollkommen freiwilligen Projekt sicherlich keine sanktionsbewehrte Meldeaufforderung sein, aber da sind die Erfolgsaussichen ungewiss. Würde hingehen, es kann ohnehin nichts passieren. Wenn Drohungen erfolgen, soll man dir das schriftlich geben. Man wird ganz kleinlaut zugeben müssen, dass das nicht möglich ist.
 

Gannendorf10

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2020
Beiträge
18
Bewertungen
7
Erstmal vielen Dank an euch 3 für eure Ratschläge. Leider konnte ich mich aus privaten Gründen erst jetzt melden, aber ich habe eure Tipps natürlich trotzdem beherzigt.^^

Nun zum Termin:
War ehrlich gesagt ziemlich sinnlos da hin zu gehen. Ich war sage und schreibe vll 5 Min (1 Stunde Anfahrt....) bei der Frau drin. Sie konnte oder wollte mir nur wenige Infos geben. Erst auf Nachfrage gab es die als Anhänge unten aufgeführten Infoblätter und sie hat mich, wie sollte es auch anders sein, eiskalt belogen.

Zunächst ging es darum mir zu erzählen das die Maßnahme wohl ein 5 Stufenprogram ist, aber nur 3 Stufen überhaupt machbar sind. Ich würde laut ihr bei Stufe 5 anfangen und dann wird man sehen. Danach fragte sie noch ob ich Fragen und erstmal Interesse hätte und ja das wars auch schon. Kein Scherz das war alles was sie mir von selbst über das Projekt erzählen wollte/konnte. Meine Nachfragen was ich dort mache und vor allem bei wem ich arbeite, wurde mit einem "das wird man dann sehen" abgetan. Nur soviel ließ sie sich noch entlocken: Das es wohl Praktika gibt, die natürlich laut ihrer Erfahrung fast immer mit einer Festanstellung:ROFLMAO: enden und das ich mich sehr schnell entscheiden muss, da es schon am 1.10. losgehen soll. Und außerdem sei die Maßnahme eine freiwillige Angelegenheit und ich könne JEDERZEIT!!! ohne Sanktionen abbrechen wenn ich wollte.

Das beste zum Schluss: Sie meinte wenn wir uns 1.10. sehen, müsse ich trotzdem eine veränderte EGV unterschreiben. Auf meine Frage warum, weil ja freiwillig und eine EGV nun mal ein Vertrag ist, meinte sie das einfach nur eingetragen wird das ich an der Maßnahme teilnehme und wie sie dann mantraartig immer wieder betonte ich trotzdem keine Angst wegen Sanktionen bei Abbruch haben müsste. Tja und nun hab ich Zeit bis 1.10. ihr per Email meine Entscheidung mitzuteilen.

Bezüglich der Lügen: Siehe die rot markierten Stellen (ESF 1 und 2) in den Anhängen^^
 

Anhänge

  • ESF 1.jpg
    ESF 1.jpg
    140,7 KB · Aufrufe: 47
  • ESF 2.jpeg
    ESF 2.jpeg
    196,5 KB · Aufrufe: 45
  • ESF 3.jpeg.jpeg
    ESF 3.jpeg.jpeg
    82,2 KB · Aufrufe: 38
  • ESF 4.jpeg
    ESF 4.jpeg
    276 KB · Aufrufe: 26
  • ESF 5.jpeg
    ESF 5.jpeg
    59,3 KB · Aufrufe: 49

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.210
Bewertungen
2.305
Genau, danke dir Kerstin (Danke Button ist verschwunden?)
ESF ist freiwillig und erst durch die freiwillige EGV Unterschrift sanktionsbewährt. Also Finger weg!
 
Oben Unten