Ich habe eine Eingliederungsvereinbarung als Verwaltungsakt bekommen. Enthalten ist, daß ich Vermittlungsvorschläge erhalte plus 5 Bewerbungen im Monat. Ist ein Widerspruch möglich? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Argeologe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2019
Beiträge
42
Bewertungen
3
Hallo bin neu hier kan mir bitte jemand helfen.
Ich habe eine etc per verwaltungsakt oder Post bekommen darin steht das ich mich bemühen soll eine Sozialversicherungpflichtige arbeiten suchen soll plus 5 Bewerbungen und das ich die Vermittlungsvorschläge die ich per post bekommen werde umgehend dort bewerben soll ich möchte dagegen widderspruch einlegen könnt ihr mir bitte helfen danke im voraus
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.830
Bewertungen
14.431
Guten Tag Argeologe und :welcome:

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder"Egv per verwaltungsakt"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:




Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.

Zu deine Frage ist es hilfreich wenn du deine EGV ohne persönliche Daten hier in das Forum stellst um dir einen sachlichen Hinweis geben zu können..............

vorher bitte folgende Angaben unkenntlich machen:

- Ortsbezeichnungen, Straßen
- Namen (Deinen wie auch der der Sachbearbeiter)
- Barcodes bzw. QR-Codes (das sind diese viereckigen Barcodes)
- Telefonnummern
- Emailadressen
 
Zuletzt bearbeitet:

grün_fink

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
1.174
Bewertungen
3.204
Das ist erstmal nichts so ungewöhnliches. Was stört dich denn daran?
Kannst du die EGV anonymisiert hochladen, sonst kann man schlecht etwas dazu sagen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
12.868
Bewertungen
16.834
Das ist erstmal nichts so ungewöhnliches. Was stört dich denn daran?
Genau: WAS hast du denn vor zu argumentieren?
5 Bewerbungen - noch dazu "nur" per mail oder Telefon ist in der Tat nicht ungewöhnlich.

Geht es um das Berufsfeld - oder WORUM geht es dir?
 

Ghansafan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2019
Beiträge
558
Bewertungen
995
Hallo,

als Begründung steht für den Erlass des VA, dass der Erlass des VA ohne vorherige Verhandlungen der besser geeignete Weg ist.

Heißt das, man hat Dir gar keine EGV im Vorfeld angeboten ? Das wäre schon mal unzulässig. Oder hast Du Dich gleich zu Beginnn geweigert, eine EGV abzuschließen ?

Eine Potenzialanalyse( Profiling) hat vor Abschluss einer EGV bzw. Erlasse eines VA auch durchgeführt zu werden. Wurde das überhaupt gemacht ?

Erstattung Bewerbungskosten fehlt gänzlich, zwar sind nur telefonische und E-Mail Bewerbungen gefordert, aber auf VV s ist sich ja auch innerhalb von 3 Tagen zu bewerben und darin kann ja eine schriftliche Bewerbung gefordert sein.

Und von der Sache her sind VV s auch den Eigenbemühungen zuzuordnen.

Stichtag zur Vorlage der Bewerbungen finde ich auch nicht in Ordnung. Im VA wird verlangt, die sollen vorgelegt werden. Liest sich für mich, er muss jeden Monat da persönlich hin. Wer erstattet die Kosten für die persönliche Vorlage ?

Ok., es gibt sicher schlimmere VA s, aber in Ordnung finde ich das nun nicht, vor allem, wie der Erlass anscheinend zustande gekommen ist.

War mal meine Einschätzung zu dem VA.
 
Zuletzt bearbeitet:

Argeologe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2019
Beiträge
42
Bewertungen
3
zur egv die wurde mir per post zugeschickt habe natürlich nicht drauf reagiert eine Woche später kam das dan per verwaltungsakt.da ich momentan etwas krank bin Verdacht auf Bandscheibe habe ich ihr immer Krankmeldung eingereicht ich finde es momentan einfach sinnlos da ich nicht lange stehen oder tragen kan was soll ich dagegen am besten machen danke
 

Ghansafan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2019
Beiträge
558
Bewertungen
995
zur egv die wurde mir per post zugeschickt ...
Hallo @Argeologe,

das ist schon mal gar nicht zulässig.

Dazu Fachliche Hinweise der Bundesagentur für Arbeit 15.7 zu § 15 SGB II:
(2) Im persönlichen Gespräch ist sich vor Abschluss der EinV über die individuelle Integrationsstrategie mit der erwerbsfähigen leistungsberechtigten Personen zu verständigen. Die postalische Übersendung einer EinV als Vorschlag zur Unterschrift ist nicht zulässig.

Widerspruch können wir auf alle Fälle machen. Dabei helfe ich Dir natürlich. Eventuell auch einen Antrag auf Rechtsschutz beim Sozialgericht, das musst Du aber selbst entscheiden, ob Du das auch willst oder es beim Widerspruch belassen möchtest.

Ich finde so ein Vorgehen absolut nicht in Ordnung. Egal, ob ,nur, 5 tel./ E-Mail Bewerbungen/Monat im VA stehen.

Wie lange bist Du schon krankgeschrieben ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ghansafan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2019
Beiträge
558
Bewertungen
995
Hallo @Argeologe,

einen Vorschlag für einen Widerspruch habe ich Dir schon mal angehängt. Bitte genau durchlesen und ergänzen, Anschrift, etc.

Aus Deinen Anhängen war für mich nicht ersichtlich, wann der VA erstellt wurde. Hab den 30.9. angenommen, also Beginn der Laufzeit des VA.

Falls es doch ein anderes Erstelldatum war, dann bitte entsprechend abändern. In der obersten Zeile - Widerspruch gegen ... und dem darunterfolgenden Satz - Hiermit lege ich fristgerecht ...

Widerspruch nachweislich beim JC einreichen, am besten auf einer Kopie vom Widerspruch Empfang bestätigen lassen.

Hoffe, Du meldest Dich in Kürze mal hier.
 

Anhänge:

Argeologe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2019
Beiträge
42
Bewertungen
3
Hi
Der egv per verwaltungsakt ist seit dem 30.09 .
Krank bin ich seit längerem aber die neue Sachbearbeiterin kennt mich nicht die ist aktuell neu vorher wurde ich in ruhe gelassen da hatte ich einen Sachbearbeiter.
Ich werde da sofort wiederspruch einlegen weil ich ja momentan arbeitsunfähig bin da ist ja ein Widerspruch mich irgendwo zu bewerben da ich ja aktuell krank bin
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Danke ghansafan für deine Mühe aber ist es nicht sinnvoll einen wiederspruch zu schreiben wo drinne steht das ich arbeitsunfähig bin und da es nicht erlaubt ist mit einem arbeitsunfahigen eine egv abzuschließen?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Muss ich mich trotzdem bewerben auch wen ich dagegen wiederspruch einlege hab mal hier gelesen das eine egv per verwaltungsakt solange seine Gültigkeit hat auch wen man dagegen wiederspruch eingelegt hat? danke nochmals
 
Zuletzt bearbeitet:

Ghansafan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2019
Beiträge
558
Bewertungen
995
Hallo @Argeologe ,

abeitsunfähig heißt nicht erwerbsunfähig.

Den Verpflichtungen aus dem VA musst Du leider nachkommen, der Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung.

Wie schon geschrieben, man könnte noch einen Antrag auf Einstweiligen Rechtsschutz beim Sozialgericht stellen, um eine aufschiebende Wirkung des Widerspruches anzustreben.

Das musst Du entscheiden, eine Erfolgsgarantie gibt es natürlich nicht.

.. ist es nicht sinnvoll einen wiederspruch zu schreiben wo drinne steht das ich arbeitsunfähig bin und da es nicht erlaubt ist mit einem arbeitsunfahigen eine egv abzuschließen?
Beitrag automatisch zusammengeführt:
Hab den Widerspruch noch ergänzt betreffs Bewerbungspflicht trotz längerer AU. Anfang Seite 2 des Widerspruches.
 

Anhänge:

Zuletzt bearbeitet:

Argeologe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2019
Beiträge
42
Bewertungen
3
Danke für die schnelle Antwort den Link kan man nicht auf machen da steht Error
 

Argeologe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2019
Beiträge
42
Bewertungen
3
Ich meine den zweiten wiederspruch der geht nicht auf also der zeigt mir error wen ich Draufklicke
 

Ghansafan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2019
Beiträge
558
Bewertungen
995
Hallo @Argeologe,

alles klar.

In diesem Satz -Ich bin bereits seit längerer Zeit arbeitsunfähig, ...- kannst Du im fett markierten die konkrete Krankheitsdauer also z.B. - Ich bin bereits seit 8 Wochen arbeitsunfähig, ...- einfügen.

Widerspruch dann bitte umgehend und nachweislich beim JC einreichen. So dadurch Kosten entstehen, Belege aufheben (z.B. Busfahrscheine). Denn so dem Widerspruch statt gegeben wird, kannst Du diese Kosten beim JC geltend machen, § 63 SGB X.

Falls Du doch noch Einstweiligen Rechtsschutz beim SG beantragen möchtest, einfach hier Bescheid geben.

Ansonsten wenn was ist, dann kannst Du Dich natürlich auch hier melden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten