Ich habe eine EGV bekommen und verschiedene Fragen dazu, insbesondere zur Erreichbarkeit und zur Bewerbung auf Vermittlungsvorschläge.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Isa2019

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

in meiner (bisher nur einseitig vom Arbeitsvermittler unterschriebenen) Anlage zur Eingliederungsvereinbarung steht folgender Satz:
"Bitte stellen Sie Ihre telefonische Erreichbarkeit und Erreichbarkeit per E-Mail sicher. Werden Sie seitens der Agentur für Arbeit zur Kontaktaufnahme aufgefordert, so kommen Sie dieser Verpflichtung bitte sofort nach."
2 Fragen hierzu:
a) Soweit ich hier im Forum erfahren habe, ist nur die postalische Erreichbarkeit Pflicht. Sollte der AV mich jedoch dazu auffordern, die EGV zu unterschreiben, und ich dem nachkommen, bin ich dann doch verpflichtet, per Telefon und E-Mail erreichbar zu sein?
b) Ich habe vor, mindestens die Telefonnummer, ggf. auch die E-Mail-Adresse nachträglich aus dem System löschen zu lassen. In diesem Fall kann ich diesen Punkt ja dann gar nicht mehr unterschreiben, oder hätte dies ohnehin keine Folgen? Könnte/sollte ich den AV bitten, diesen Satz zu streichen aufgrund der nachträglichen Datenlöschung? Am liebsten wäre es mir natürlich, ich könnte ohne großes Trara einfach die Daten löschen lassen und müsste dem AV nichts erklären bzw. mit ihm verhandeln, was nun in der EGV wie drin stehen soll.

Danke für euren Rat!

Hallo zusammen,

in meiner (bisher nur einseitig vom Arbeitsvermittler unterschriebenen) Anlage zur Eingliederungsvereinbarung (für ALG I) steht folgender Satz:
"Ihnen werden Ihrem Profil entsprechende oder ähnliche Vermittlungsvorschläge unterbreitet, sofern geeignete Stellen gemeldet sind. Bitte bewerben Sie sich jeweils innerhalb von 3 Tagen und geben spätestens 4 Wochen nach Erhalt des Vorschlags eine Rückmeldung über das Ergebnis. Je nach Stellenangebot und Vereinbarung mit dem Arbeitgeber ist eine vorherige telefonische Kontaktaufnahme möglich."

Wozu bin ich verpflichtet, wenn ich das unterschreibe?
- Muss ich mich tatsächlich auf jegliche Vermittlungsvorschläge (seien sie auch noch so unpassend) bewerben bzw. zumindest telefonisch an den Arbeitgeber wenden?
- Oder habe ich auch die Möglichkeit, das a) einfach zu ignorieren und als netten Vorschlag zu sehen oder b) meinem Arbeitsvermittler rückzumelden, dass ich mich darauf nicht bewerben kann, da die Stelle nicht zu dem passt, was ich suche oder was in meinen Kompetenzbereich fällt?

Danke vorab für euren Rat!



Moderationshinweis...

2 Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Des Weiteren lassen sich auch mehrere und auch verschiedene Zitate in einen Beitrag einfügen. Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL



 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Ja, wenn Du die Vereinbarung unterschreibst, bist Du daran gebunden (bzw. kennst die Folgen, falls nicht).

Nein, niemand kann Dich zwingen, etwas zu unterschreiben.

Ich (!) würde jetzt um Löschung aller nicht notwendigen Kontaktdaten bitten (natürlich schriftlich) und SB mitteilen (ich am liebsten persönlich - Geschmackssache), dass ich die EinV entsprechend angepasst haben möchte.

Hat er sie Dir einfach gegeben? Oder wurde sie gemeinsam "erarbeitet"?

Bist Du mit allem anderen einverstanden?
 

Isa2019

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juni 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Danke für die schnelle Antwort und deine Einschätzung! Genau, den Antrag auf Löschung der Daten möchte ich auch einreichen, bin hier gerade dran, wie das zu formulieren ist: Kann ich meine Telefonnummer bei der Agentur löschen lassen?

Der Sachbearbeiter hat mit mir über manche Punkte aus der Eingliederungsvereinbarung gesprochen, aber nicht über alles und schon gar nicht über das, was in der Anlage steht, wie der hier angesprochene Punkt. Aus Gründen der Übersichtlichkeit habe ich zu dem anderen Punkt, bei dem ich unsicher bin, einen separaten Thread erstellt (Eingliederungsvereinbarung - Bewerbung auf Vermittlungsvorschläge innerhalb von 3 Tagen). Er hat mir die EGV aber unspektakulär und ohne Bitte um Unterschrift ausgehändigt, vielleicht will er ja gar keine, wie es wohl häufig der Fall ist bei ALG1 (siehe hier: https://www.elo-forum.org/threads/alg-1-und-eingliederungsvereinbarung.160959/).

Als ich nach Antworten hier im Forum gesucht habe, fand ich es sehr hilfreich, im Titel direkt zu sehen, um welchen Punkt der EGV es geht. Deshalb habe ich die unterschiedlichen Punkte, bei denen ich unsicher bin, aus Gründen der Übersichtlichkeit in separate Threads genommen. Da es nur wenige Punkte sind, war es außerdem leichter, die TEile abzutippen anstatt via Scan und Schwärzen vorzugehen. Hoffe, das ist okay so.


Moderationshinweis...

2 Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Des Weiteren lassen sich auch mehrere und auch verschiedene Zitate in einen Beitrag einfügen. Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL



 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.830
Bewertungen
20.522
Ich habe die Themen zusammengeführt, weil es unnötig ist, zur gleichen EGV verschiedene Themen zu eröffnen. Dann müssen sich die Helfer nämlich alle relevanten Infos quer durchs Forum zusammensuchen, was im Endeffekt dazu führen kann, dass du weniger oder falsche Infos bekommst. Zum Einen, weil manch einer keine Lust hat, sich in verschiedenen Themen alles zusammenzusuchen und zum Anderen, weil bei einer Streuung eben auch mal wichtige Infos verloren gehen oder übersehen werden.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.138
Bewertungen
28.588
Erstmal gibt es zur Zumutbarkeit von Vermittlungsvorschlägen ja noch den §140 SGB III. Ich würde nicht wollen, dass deiser durch eine EGV ausgehebelt wird.

Und dann enthalten ALG I EGVen meist keine Rechtsfolgebelehrung. Das eisst, selbst wenn man sich nicht an die Vereinbarungen der EGV hält, drohen keine Rechtsfolgen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten