Ich habe ein Vorstellungstermin bei einer ZAF bekommen,gibt es jetzt noch eine Möglichkeit, wie ich da drum rum komme oder das rauszögern kann? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Kirschbonbon

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin seit Anfang November Arbeitslos.

Am 19. Dezember habe ich einen VV mir RFB für eine ZAB bekommen.
Dank der Tipps aus dem Forum habe ich eine Bewerbung per Post auf diese Stelle, ohne Mail und Telefon geschrieben (20.12.2020). Seither habe ich nichts mehr gehört.. bis letzten Freitag, da war doch tatsächlich ein Brief von denen in der Post, sie hätten meinen Lebenslauf erhalten würden mich zum Vorstellungsgespräch am.. um .. Uhr einladen. Sie möchten eine Terminbestätigung per Mail oder Telefon.

Gibt es jetzt noch eine Möglichkeit, wie ich da drum rum komme oder das rauszögern kann? Ich will das nicht!!!

Soll ich den Brief ignorieren? Es gibt ja keinen Beweis, das er angekommen ist...

Was meint Ihr?

Gruß Kirschbonbon
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.800
Bewertungen
23.202
Beziehst du ALG I? Schau dir mal den Paragraph 140 SGB III an. Zeitarbeit ist oft vom Gehalt her nicht zumutbar.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
Guten Tag Kirschbonbon und :welcome:



Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.
Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz bzw. vollständig formulierte Frage vermitteln dem Thema mehr Aufmerksamkeit und klingen als Überschrift auch freundlicher - soviel Zeit sollte also übrig sein.

Ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder"Vorstellungsgespräch bei ZAF" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Im Editor der Überschrift findest du zudem auch den Hinweis:

Themen-Überschrift, bitte den Themeninhalt (nicht zu) kurz beschreiben ...

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Kirschbonbon

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
7
Bewertungen
0
Beziehst du ALG I? Ja
Normaler Standardbrief? Ja . Da steht nur drin: Einladung zum Vorstellungsgespräch

Sehr geehrter Herr ...
wir haben ihren Lebenslauf bekommen und Sie haben uns neugierig gemacht.
Wir möchten Sie gerne näher kennen und laden Sie zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch am ...03.2020 um ...Uhr in unsere Geschäftsstelle ein.

Bitte bringen Sie zum vereinbarten Termin folgende Unterlagen mit

Da steht jetzt Nichts!!!

Wir bitten Sie, uns den Termin via E-Mail oder Telefon zu bestätigen.

Wirst Du Fahrtkosten haben? Da steht nichts drin.


Vielen Dank für die Tipps.

Kirschbonbon
 

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
1.307
Bewertungen
3.772
Ist noch genug Zeit den Termin per Brief zu bestätigen?

Wenn die ZAF zu Fahrtkosten nichts schreibt, MÜSSEN sie dir diese komplett eretatten. Einfach direkt nach dem Gespräch freundlich darauf hinweisen, dass du gerne noch die Fahrtkosten ausbezahlt haben willst.
Sollte der ZAFler das verweigern (oder irgendeine Ausrede finden), sage einfach ganz direkt: "Da sie in ihrer Einladung die Fahrkostenübernahme nicht ausgeschlossen haben, sind sie gesetzlich dazu verpflichtet mir meine gesamten Fahrtkosten zu erstatten."
Weigert der sich trotzdem: Per Fax mit einer Frist von 2 Wochen anmahnen und deine Kontonummer zum Überweisen angeben. ZAFFEN hassen Bewerber die ihre Rechte kennen und durchsetzen. ;

Achja: Bevor du einen Arbeitsvertrag bekommst, füllst du natürlich keinen Personalfragebogen o.ä. aus. Auch keine Datenschutzerklärung. Einfach sagen "Nach Abschluss eines Arbeitsvertraged fülle ich ihnen das alles gerne aus."



Falls man dir einen Arbeitsvertrag vorlegt zur Überprüfung einstecken und mitnehmen. Dazu hast du ein Recht....
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.216
Bewertungen
2.761
Im ALG1 gibt es keine Garantie auf Fahrtkostenerstattung durch AfA. Versuchen sollte man es natürlich. Beim Vorstellungsgespräch nur über die Stelle im VV sprechen. Keine Telenr. und email angeben -> Datensparsamkeit, sowas kriegen nur gute Freunde. Erst Bestätigung über Wahrnahme des Vorstellungsgesprächs geben lassen (nicht abwimmeln lassen mit "wir schicken das eh zum Amt zurück", DU mußt es nachweisen können falls es da weg kommen sollte) und dann Fahrtkosten einfordern wenn sie dass nicht ausgeschlossen haben. Allgemein: Entweder Fahrtkosten bei AfA beantragen oder der ZAF auflasten. Mach dir einen Zettel auf dem Klemmbrett damit du nix vergißt. Stell dich drauf ein dass du dich da standhaft weigern mußt mail und tele anzugeben.

Brief nicht erhalten haben ist keine gute Idee. Was machst du wenn du in einer Joboffensive landest wo du mit 30 VV pro Monat geflutet wirst? Kommt dann nie Post bei dir an? Glaubt dir keiner. Heb dir das auf für singuläre fiese Post vom **********-Amt.
 

Antihartzer19

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
719
Bewertungen
733
Wenn die ZAF die Kosten nicht ausschliesst muß sie die bezahlen. Sie werden Dich lieben. Habe in der Vergangenheit 3 x so die Kosten anmahnen müssen. Zum Prozeß kam es aber nie.
Es wurde gezahlt. Die kennen schon das Recht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kirschbonbon

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
7
Bewertungen
0
Danke für die Antworten:

Soll ich den Brief ignorieren? Es gibt ja keinen Beweis, das er angekommen ist...>in den Brief beziehen sie sich nicht auf die Zwangsbewerbung sondern nur auf den Lebenslauf! Also nicht auf die Stelle!
Sie sind auf meinem Lebenlauf scharf, da ich kein ungelernter bin und mit 50 so auch Fortbildungen und Wiederbildungen habe.>das währe für ihren Pool was!

Ist noch genug Zeit den Termin per Brief zu bestätigen? Ja Anfang nächste Woche.Ich täte es lieber mit einem Anonymen Email machen.

Gruß Kirschbonbon
 

Antihartzer19

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
719
Bewertungen
733
1.) "Verlorene" Briefe als Argument solltest Du Dir aufsparen.
2.) Du kommst nur auf eine konkrete Stelle. Die mit VV und RFb. Was anderes als auch Teilnahme im "Pool" fällt aus
3.) Wie wäre es per Fax zu bestätigen? Online oder aus einem Copyshop? Oder gehe einfach ohne Bestätigung hin. Wird ja eh immer jemand da sein:
4.) Ich würde schon wegen dem Spaß die Reisekosten abzurechnen dort aufschlagen.
 

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
1.307
Bewertungen
3.772
Gute Frage...... die richtige Antwort kennt man erst hinterher. Es kann sein, dass die ZAF das einfach ignoriert. Es kann aber auch sein, dass die ZAF sich bei der AfA darüber beschwert und dann bei der AfA jemand auf die Idee kommt, dir in den nächsten Monaten zig VVs für ZAFFEN per Einschreiben zu schicken.....

Falls du hingehst, nimm die Stellenanzeige mit von der Stelle, auf die du dich beworben hast. Nach dem SmallTalk legst du einfach mal die Stellenanzeige auf den Tisch und fragst ob die Stelle noch zu haben ist, auf die du dich beworben hast. Verneint der Personaler das, endet in der Sekunde das Vorstellungsgespräch. Einfach verabschieden und gehen.
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
944
Bewertungen
1.081
Ich würde denen zurückschreiben und um einen anderen Termin bitten da der vorgeschlagene Termin zu kurzfristig ist und du andere Termine hast. Sollte wieder ein Termin kommen dann muß man halt hin. Als erstes werden die in der Regel von dir erwarten das du ein Bewerberbogen ausfüllst das macht man nicht mit der Begründung das alles wichtige in der Bewerbung drin steht. Der Bewerberbogen beinhaltet im Kleingedruckten eine Datenweitergabeklausel so das sie berechtigt sind deine Bewerberdaten einfach an andere weiterzugeben und natürlich für den Bewerberpool zu speichern.Den Bewerberbogen habe ich nie ausgefüllt und nie unterschrieben habe mich immer auf meine Bewerbung berufen und das muß reichen.In 95 % ist dann sofort schluss mit Vorstellungsgespräch.Die anderen 5% tut man eliminieren in dem man kritische Fragen stellt was ZAFFEN nicht mögen zum Beichspiel wie wird bezahlt bei einsatzfreier Zeit da kam meistens die Antwort dafür gibt es ja die Überstunden vom Zeitkonto da habe ich gleich wiedersprochen und auf Annahmeverzug §615 BGB AÜG 11 Abs.4 verwiesen.Habe auch zu verstehen gegeben natürlich freundlich das ich nicht zögern werde mein Recht vor dem Arbeitgericht einzufordern. Dann durfte ich immer gehen.Auto und Führerschein haste auch nicht und ist auch nicht erforderlich da du für Dienstfahrten nicht verantwortlich bist und die sollen dich während der Arbeitszeit zum Kunden bringen und wieder abholen alles schön während der Arbeitszeit.Die müssen merken das du deine Rechte kennst dann lassen die in der Regel von ab.:icon_mrgreen::icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

charly0915

Elo-User*in
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
430
Bewertungen
368
Brief verloren... das ist für etwas wichtiges besser...
Fahrtkosten haben nix mit ALG zu tun, diese stehen dir auch zu wenn du einen Job hast und dich bewirbst...
der Bewerbungsbogen dient natürlich auch dazu, wie der Lebenslauf, an andere Firmennamen zu kommen und welches Personal diese Firmen haben/ brauchen... alter Trick an die Namen zu kommen...
die werden sich nicht gemeldet haben, weil die erst jetzt wahrscheinlich etwas was für dich haben...

wenn du im ALG I bist dann rechne dir aus bis zu welchem Lohn du NEIN (natürlich schon umschrieben aber der SB kann dir nichts) sagen kannst... vergiss nicht dazu auch die Fahrtkosten zu zählen... also wenn du z.B. ALG I 1.500€ hast, dann brauchst du für 1.300€ bei der ZAF nicht los...

natürlich sind die in unserem Billiglohnland scharf auf gelernte und dazu mit Weiterbildung... brauchen die dann nicht bezahlen...

wichtig im Gespräch auch, frag in welchem Arbeitgeberverband die sind (IGZ oder BAG), hört sich geschwollen an und die wissen das du den Tarifpartner meinst und Mindeststandard willst...sieht man oft schon auf deren Internetadresse aber egal...

und wenn der alte Trick kommt, dass man dir den täglichen Verpflegungsmehraufwand auf den Stundenlohn rechnen will... antworte dass das ein Zusatz ist und mit dem Std.-Lohn nichts zu tun hat... manche ZAF zahlen den, manche geben dir eine Bescheinigung für die Steuer... (bei x-Std. ausser Haus steht die eine Summe x zu, bei auswärtiger Tätigkeit, Baustelle... auch bei Baustellen mit täglicher Heimkehr...

auf der Stellenanzeige schön abstempeln lassen, dass man da war... oder auf der Einladung... und auf keinen Fall abwimmeln lassen, von wegen Ablehnung der Fahrtkosten erst wenn du beim Termin bist...

natürlich möchten die per Telefon oder Mail eine Terminbestätigung... am besten mit sichtbarer Nummer... dann müssen die nicht so knappe Termine machen... ich würde denen einen kurzen Zweizeiler zukommen lassen per Post...

ansonsten wie @abcabc schon schrieb...
 
Zuletzt bearbeitet:

Kirschbonbon

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo, ich werde denen einen Brief einwerfen.

Welchen Betreff würdet Ihr nehmen bzw. würdet Ihr überhaupt einen Betreff reinschreiben? Der Brief ist ja nicht auf die Bewerbung bezogen, sondern nur auf den Lebenslauf, den sie bekommen haben und dieser sie neugierig gemacht hat.

Betreff: Variante 1:
Ihr Schreiben vom XX.XX.2020,
Referenznummer in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit
XXX

Meine Bewerbung als XX


Betreff Variante 2:
Referenznummer in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit
XXX

Meine Bewerbung als XX



In den Brief schreibe ich:


Sehr geehrte Frau...

Danke für die Einladung zum Vorstellungsgespräch; ich bestätige den Termin, wenn es um die beworbene Stelle mit der Referenznummer ... geht. Wenn es nicht um diese Stelle geht, werde ich nicht zu diesem Termin kommen.

Aus Datenschutzrechtlichen Gründen erkläre ich mich mit einer Speicherung oder Weitergabe meiner personenbezogenen Daten nicht einverstanden und beantrage bei Nichtberücksichtigung für die angebotene Stelle die Löschung und schriftliche Löschungsbestätigung entsprechend der Bestimmungen des BDSG.

Mit einer Aufnahme in einen Bewerberpool erkläre ich mich definitiv nicht einverstanden.

Mit freundlichen Grüßen


Was meint Ihr, OK?
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
775
Bewertungen
1.162
Variante 2 "klingt" sehr komisch. Entweder bestätigst du den Termin oder nicht(Meine Meinung). Woher weißt du ob es sich um die richtige Referenznummer handelt(nach der Variante 2 muss die Firma ja nicht antworten)?

Betreff Variante 2:
Referenznummer in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit
XXX

Meine Bewerbung als XX

Ihr Schreiben vom ..........


Sehr geehrte Frau...

zunächst bedanke für ich mich für Ihre Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Bezieht sich Ihr Schreiben vom ..........auf meine Bewerbung vom ..... mit der Referenznummer .........?
Dies war für mich nicht ersichtlich, weil es in dem Schreiben nicht explizit erkennbar war.

Bitte um eine Rückantwort bis zum .........

MFG

>>> Ohne Gewähr!!! So in etwa würde ich es formulieren!

Oder du gehst hin zum Termin und klärst es mündlich.
 

Antihartzer19

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2019
Beiträge
719
Bewertungen
733
Sehr geehrte Frau...

Danke für die Einladung zum Vorstellungsgespräch; ich bestätige den Termin,
Dabei würde ich es belassen
Die möglicherweise kritischen Fragen würde ich proaktiv vor Ort klären.
Und nicht die Reisekosten vergessen einzufordern. . Das "entschädigt" Dich für alles.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.216
Bewertungen
2.761
weiter oben im Thread wurde bestätigt das es nicht ausgeschlossen wurde
ah ok, jetz seh ich, er zitiert so komisch...
Wixhtig : erst bestätigung für termin wahrnahme und dann fahrtkosten fordern, weil dann können die nicht mehr tricksen in der form "der war nicht hier" um das zu umgehen.
 

Kirschbonbon

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,

danke habs umformuliert.:

"Referenznummer in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit XXX
Meine Bewerbung als XXX
Ihr Schreiben vom XX.02.2020,

Sehr geehrter XX XXX,
zunächst bedanke ich mich für Ihre Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Bezieht sich Ihr Schreiben vom XX.XX.2020 auf meine Bewerbung vom XX.12.2019 mit der Referenznummer XXX? Dies war für mich nicht ersichtlich, weil es in dem Schreiben nicht explizit erkennbar war
Aus Datenschutzrechtlichen Gründen erkläre ich mich mit einer Speicherung oder Weitergabe meiner personenbezogenen Daten nicht einverstanden und beantrage bei Nichtberücksichtigung für die angebotene Stelle die Löschung und schriftliche Löschungsbestätigung entsprechend der Bestimmungen des BDSG.
Mit einer Aufnahme in einen Bewerberpool erkläre ich mich definitiv nicht einverstanden.
Bitte um eine Rückantwort bis zum XX.03.2020.

Mit freundlichen Grüßen"

Danke für Eure Tipps
 

charly0915

Elo-User*in
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
430
Bewertungen
368
welche ZAF meldet sich eigentlich über 2 Monate später... auch mit "ihr Lebenslauf"... meiner Meinung nach haben die jetzt was für dich bzw. ist jetzt die "Winterzeit" bald um und dann wirst du den Firmen angeboten... im Pool wirst du da schon sein... warum haben die sich sonst nicht schon gemeldet, wegen der Stelle...

es ist doch immer das selbe... eine Fa. sucht jemanden z.B. Elektriker... die geben das ans Arbeitsamt, diese stellen das ins System... um 10:00 Uhr hast du schon die ersten mind. 5 Zeitarbeitsfirmen die dich am Telefon angebimmelt haben, dazu noch Angebote per Fax und Mail... ALLE haben den Mann für dich... hahaha... KEINER hat in Wirklichkeit einen...
und schwups suchen auf einmal 10 ZAF einen bestimmten Elektriker... aber es gibt nur eine Stelle... und jeder SB hat so seine ZAF mit der er "lieber" zusammenarbeitet...

und diese ZAF hat diese ausgeschriebene Stelle nicht belegen können und nun ist dein Lebenslauf interessant... meine Meinung...

deshalb rechne dir bei deinem ALG I aus in wie weit du bei höherem ALG absagen kannst... (da reicht bei der ZAF ein "danke, das ist bei Ihnen nichts für mich")…
bist du einmal in der ZAF dauert das auch mit Bewerbungen usw. bis du da raus bist... da sind 6 Monate auch schnell um...
 
Zuletzt bearbeitet:

Kirschbonbon

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo,

so, heute ist der 10. und es ist keine Antwort von der ZAF gekommen; am Mittwoch letzte Woche (4.3.) habe ich das Schreiben bei denen eingeworfen; Einwurf mit Foto dokumentiert.

Dann bräuchte ich ja nicht hingehen zum Termin. Ich hatte ja geschrieben, die sollen mir bestätigen, dass es für diese Stelle mit der Referenznummer ist.

Was meint ihr? MMn. ist es so wie charly schrieb.

Das AA kann mir jetzt ja nix antun?

Danke und Gruß

Kirschbonbon
 

charly0915

Elo-User*in
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
430
Bewertungen
368
was meinst du, ich schrieb??
hoffe du hast dir das ausgerechnet, mit dem Lohn zum ALG I.
jetzt kannst eh nur noch abwarten... mal sehen ob und wenn, dann was die ZAF an das AA weitergibt...
 

Kirschbonbon

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
7
Bewertungen
0
welche ZAF meldet sich eigentlich über 2 Monate später... auch mit "ihr Lebenslauf"... meiner Meinung nach haben die jetzt was für dich bzw. ist jetzt die "Winterzeit" bald um und dann wirst du den Firmen angeboten...
Das meinte ich.

Sie haben lediglich geschrieben, dass mein Lebenslauf interessant wäre...

Ich habe in meine Bewerbung explizit reingeschieben, dass ich nur an dieser Stelle interessiert bin. Wenn das nix wird - Daten löschen.
 
Oben Unten