Ich habe die Aufforderung erhalten mich telefonisch bei einer Coaching Maßnahme zu melden. Ich habe den Brief mal hier eingestellt, wie sollte ich am besten dagegen vorgehen?

Golith

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2020
Beiträge
17
Bewertungen
1
Hallo,
leider ist eine Studienaufnahme in diesem Jahr an meinem Wohnort gescheitert und ein Umzug hat auch nicht mehr geklappt.
Da mein persönlicher Termin abgesagt wurde habe ich das dem Sachbearbeiter schriftlich mitgeteilt und nun per Post die Aufforderung erhalten mich bei diesem Maßnahmenträger telefonisch zu melden.

Ich habe den Text vom Brief hier reingestellt, im Anhang war nur noch ein Flyer vom MT, was die offenbar anbieten sind längerfristige Einzel und Gruppencoaching.
Würde mich über Hilfe freuen wie ich darauf reagieren und gegen vor gehen sollte. Maßnahme bearbeitet.jpg
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.541
Bewertungen
6.594
Hey,
wenn das alles ist, dann ist der Brief zu 100% unverbindlich. Außer da war noch eine Zuweisung/ Angebot einer Maßnahme, VA als EGV Ersatz o.ä. beigefügt (oder kam vorher oder kommt in den nächsten Tagen).

Natürlich kannst du weiterhin zu 100% FREI entscheiden auf welche Stellen du dich bewirbst oder für welche Studiengänge. Da kann dir der SB nichts verbieten oder einschränken.
Könnte aber passieren, dass da demnächst viele VVs mit RFB kommen, bei denen dann Bewerbungspflicht besteht (außer der Job ist unzumutbar - aber da gibts leider nur wenige Einschränkungen gemäß SGB). Bei Zwansbewerbungen auf Jobs, die du nicht haben willst, reicht es aber im 80 Cent Briefumschlag gefaltet ein 0815 Anschreiben und Lebenslauf zu schicken, kein Foto, keine Telefonnummer, keine Mailadresse, keine Anhänge (Zeugnisse, etc.).

So lange dieser Brief alles ist, was die Maßnahme betrifft, musst du weder dort anrufen, noch irgendwo hingehen. Dann ist das einfach nur eine Unverschämtheit dir zu schreiben, dass es "Pflicht" sei.
Natürlich musst du dem SB keine Rückmeldung geben.

Abheften, ignorieren, abwarten.
 

Golith

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2020
Beiträge
17
Bewertungen
1
Danke für deine Antwort! Zwecks der Maßnahme kam noch nichts weiter.
Könnte aber passieren, dass da demnächst viele VVs mit RFB kommen, bei denen dann Bewerbungspflicht besteht
Aber damit hattest du Recht, ich hatte vorhin nochmal in die Post für heute geschaut und da waren 7 VVs, 6 davon mit RFB . Die meisten davon haben eher wenig damit zu tun was gemäß der EGV für mich gesucht werden sollte, aber das scheint jetzt wohl erlaubt zu sein wegen §10 SGB II wie in dem Brief von Startbeitrag steht?

In den VVs wird jedes mal auch Zeugnisse als Anlage verlangt obwohl es sich um Helferstellen handelt, bin mir nicht sicher ob ich das nun weglassen sollte und bei 2 VVs wird Onlinebewerbung verlangt. Bin etwas überrascht wegen der Menge an VVs auf einen Schlag.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
25.435
Bewertungen
28.169
In den VVs wird jedes mal auch Zeugnisse als Anlage verlangt obwohl es sich um Helferstellen handelt, bin mir nicht sicher ob ich das nun weglassen sollte
Du entscheidest, was du einer Bewerbung beilegst und was nicht. Ganz davon ab gibt es auch keien Pflicht, sich von jedem Arbeitgeber ein Zeugnis ausstellen zu lassen.
 

Golith

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2020
Beiträge
17
Bewertungen
1
Gut das werde ich dann weglassen.
Meine Adressdaten

Deren Adressdaten

Ort, Datum


Sehr geehrte Frau X,
vom Jobcenter habe ich einen Vermittlungsvorschlag für die
ausgeschriebene Stelle als P in Musterort
(Referenznr.: ...) erhalten.
Gerne bewerbe ich mich um diese Stelle bei Ihnen.

Ich freue mich auf die Gelegenheit, in einem persönlichen Gespräch mit
Ihnen über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit zu sprechen.

In der Anlage übersende ich Ihnen meinen Lebenslauf.
Mit freundlichen Grüßen


Unterschrift
Würdet ihr das Anschreiben für die ZAF so schlicht lassen?

Und müsste ich dem Sachbearbeiter meine Bewerbungen vorlegen um das Porto usw dafür erstattet zu bekommen? Das summiert sich ja auch.
 

Beebug

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
320
Bewertungen
266
Du kannst eine Liste anfertigen mit den Spalten:
Wo beworben? Wann? Wie? Wenn vorhanden Ansprechpartner? Ergebnis?
Diese legt man dann vor.

Ich habe damals der AfA eine bessere Bewerbung vorgelegt, als die, mit der ich mich beworben hatte. Keine Lust, dass die mich noch in ein Bewerbungstraining gepackt hätten, weil meine Bewerbungen zu mies waren.
 
Oben Unten