Ich greif mir langsam an den Kopf....

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hummellinge

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Dezember 2005
Beiträge
93
Bewertungen
0
Hallo,

jeden Tag was neues - bekomm hier noch die Krise .....

Folgender Sachverhalt:

1 Frau mit einem Sohn erziehungsberechtigt - ich bekomme KG und UV
1 Mann mit einer Tochter - zahlt Unterhalt und bekommt kein Kindergeld

Nun soll ich dem Jobcenter beweisen, das es so ist wie es es. Das Jobcenter nimmt an, das der Mann für beide Kinder das Kindergeld einstreicht.

Der idiotische Nachweis meinerseits ist ja kein Problem, geh ja aus den Unterlagen als bezugsberechtigte für mein Kind hervor + Nachweis auf dem Konto ist auch kein Problem.

Anders sieht es beim Mann aus, die Exfrau händigt die Unterlagen für den Kindergeldbezug nicht aus (gut ich würde mich in dem Fall auch ncih anders entscheiden). Er hat ja "nur" den vollstreckbaren Unterhaltstitel.

Theoretisch können diese "Fachidioten" - Entschuldigung für den Ausdruck - in Ihren eignen Unterlagen nachschauen.....

Jetzt mal sarkastisch gefragt - gibt es einen Gesetzestext, der denen die eigene Dummheit und Faulheit bescheinigt? Hab langsam dazu keine Worte mehr. Also bitte entschuldigt meine Ausdrucksweise....

:| :| :| :| :|

Tschüß und vielen Dank mal wieder für Eure Tipps.
hummellinge
 
E

ExitUser

Gast
@hummellinge

Hallo!

Reich deine Unterlkagen ein... und er sollte einen Antrag auf Auszahlung des Kindergeldes stellen, und den in Kopie beifügen.

Dann hat er auch nen beweis, daß er es noch nicht bekommt... und vielleicht sogar das Kindergeld.

Versteh sowieso nicht, warum er das noch nicht getan hat...

Gruß aus Ludwigsburg
 

Heiko1961

Forumnutzer/in
Mitglied seit
14 Februar 2006
Beiträge
1.986
Bewertungen
22
Hallo @ all,
Ich frage mich, wann der letzte Deutsche begreift, dass die jetzige Politik falsch, und für die kleinen Leute unbrauchbar, ist? Es läuft in der Politik genau so, wie es sich einige, schlechte Menschen vorgenommen haben.

Ich glaube eh nicht mehr, dass man ernsthaft interessiert ist, die Arbeitslosigkeit zu senken. Was glaubt Frau Merkel, wie angenehm es für Unternehmer ist, wenn sie Arbeiter haben, die sich nicht mehr trauen den Mund auf zu machen, Ansprüche zu stellen oder Widerworte zu geben?

Wenn die Regierungen wirklich ernsthaft die Arbeitslosigkeit hätten bekämpfen wollen, hätten sie schon 32 Jahre Zeit dafür gehabt! Ich habe das Gefühl, die Arbeitslosigkeit ist gewollt, wird angeheizt und die Arbeiter werden veräppelt!

Hartz IV wirkt genauso, wie es geplant war! Und jeder, der heute noch eine andere Partei unterstützt, außer PDS, "Die LINKE", oder WASG, macht sich mitschuldig! Um Hartz IV durchzusetzen, wird die Verfassung umgangen oder ausgehebelt. Das grenzt doch schon an Kriminalität.

Wenn Hartz IV mehr kostet, als angeblich geplant, dann kann man doch nur noch mit dem Kopf schütteln! Wessen Geld kostet das denn? Das Geld der Reichen? Das Geld der Mächtigen? Das Geld der Politiker? Nein! das Geld der Armen, Kranken, Schwachen und Wehrlosen!

Was ist mit unseren Bundespräsidenten? Ich glaube es nicht, dass gerade so ein Mensch, dessen Heimat das Großkapital ist, auf einmal sein Herz für Arme, Arbeiter und Schwache öffnet. Reine Hinhaltetaktik sonst nichts! Reiche können sich über Bilanzen so arm rechnen, dass sie anschließend Sozialhilfe beantragen können! Wenn Arbeiter an Gewinnen beteiligt werden müssen, machen Unternehmen eben keine Gewinne mehr! Jedenfalls nicht hier in Deutschland! Im Endeffekt machen sie dann Verluste, und wollen die Arbeiter dann auch daran beteiligen. Das ist die Intension, die dahinter steckt.

Die letzten 32 Jahre haben bewiesen, das keine Regierung bereit ist, wirklich ernsthaft die Arbeitslosigkeit zu senken. Alle Maßnahmen, die bisher getroffen worden sind, die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen, haben im Endeffekt das genaue Gegenteil gebracht. Was mit der lakonischen Scheinerkenntnis endete, "dass die Politik gar keine Arbeitsplätze schaffen könnte, sondern nur die Unternehmer!" Nichts, aber auch wirklich gar nichts, war von längerer Dauer erfolgreich. Selbst Brauchbares wurde solange madig gemacht, und torpediert, bis es einfach nicht mehr wirken konnte (35 Stundenwoche). Ich wage die Voraussage, dass, wenn wir uns nicht noch erfolgreich wehren können, die Arbeitslosigkeit noch mal mindestens 35 Jahre anhält!

Wie lange will der deutsche Trampelmichel noch still halten?
Wie wollen wir dei Vogelgrippe H5 N1 bekämpfen, wenn wir nicht in der Lage sind, H4 M2 zu bekämpfen.

Wo bleibt der Volksaufstand???

In diesem Sinne
Gruß, Heiko
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten