Ich Fange am 01.Oktober.2022 eine neue Arbeit an. Unterschrieben habe ich bereits mitte August aber dem JC noch nicht gemeldet. Wie kann ich vorgehen?

Leser in diesem Thema...

Francesco90

Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jul 2020
Beiträge
108
Bewertungen
10
Hallo liebes Forum.

Ich komme mal wieder mit einer Sache zu euch denn Ihr könnt mir wohl am besten Helfen.

Wie ihr bereits dem Titel entnehmen könnt, Trete ich ab dem 01.Oktober 22 eine neue Arbeitsstelle an. Es ist in Vollzeit und unterschrieben habe ich den Vertrag bereits am 17. August. Dem Jobcenter habe ich es noch nicht gemeldet.

Mir steht für Oktober aufjden Fall nochmal eine Leistung zu, da mein erster Lohn erst zum 15.November zufliest. Wie kann ich es nun am besten anstellen, das ich bei der Veränderungsmitteilung keine Probleme erhalte? weil soviel ich weis, muss man nach Kentniss einer Arbeitsaufnahme das dem JC direkt melden. Warum ich es nicht gemeldet hatte,war einfach der Grund das es noch 1 1/2 Monate war und aus erfahrung abwarten wollte nicht das es zu einer spontanen auflösung kommt oder ähnliches.

Könnte ich einfach sagen das ich Corona hatte oder ähnliches was mich davon abhielt es früher melden zu können? oder wäre das zu einfach :)

Liebe Grüße,

Francesco
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
11.382
Bewertungen
28.208
Melde es zum 01.10. , denn erst mit Arbeitsantritt konntest du ja sicher sein, dass das auch was wird.

Könnte ich einfach sagen das ich Corona hatte oder ähnliches was mich davon abhielt es früher melden zu können?
Sorry, aber wer soll dir glauben, dass du mit Corona weder einen Brief noch eine Mail schicken konntest und auch nicht in der Lage warst, ein Telefon zu bedienen. Das müsstest du dann unter Umständen auch nachweisen und spätestens dann wirds ganz dünnes Eis.
 

Sodele

Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
9 Feb 2020
Beiträge
376
Bewertungen
500
Du bist verpflichtet, jede Änderung (und nicht die Möglichkeit einer Änderung) mitzuteilen... Die Änderung tritt tatsächlich erst am 01. 10. ein, also dann "unverzüglich" mitteilen - oder ein paar Tage vorher... und alles ist okay.

Die angedeutete "Notlüge" mit Corona ist blödsinnig und unnötig - oder hast Du ne AUB im JC abgegeben. Bleib bei der Wahrheit und alles ist okay!
 

Scholz

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
25 Feb 2022
Beiträge
498
Bewertungen
298
Mir steht für Oktober aufjden Fall nochmal eine Leistung zu, da mein erster Lohn erst zum 15.November zufliest.
Nicht zu früh melden, damit das JC keine Chance hat die Zahlungen für Oktober noch zu stoppen. Sonst kann es passieren, dass du dem Geld hinterherläufst.
Aber auch nicht zu spät - es muss VOR Arbeitsbeginn gemeldet werden. Da reicht z.B. am 30.09. ein Fax mit einem einzigen Satz, dass du ab dem 01.10. eine neue Arbeit aufnimmst und den Eingang des Geldes erst im Folgemonat erwartest.
Wenn das JC Nachweise wünscht, wird es sich bei dir melden - du bist nicht verpflichtet in vorauseilendem Gehorsam mehr zu melden als diesen Satz. ;)
 
Oben Unten