Ich erwarte eine Nachzahlung vom Jobcenter für Juli/August. Wie lange ist ein Scheck per Post unterwegs? (3 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 3)

Lakzo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Guten Tag,

Ich erwarte ein Nachzahlung vom Jobcenter für Juli/August. Am Dienstag den 2 September wurde mein Bewilligungsbescheid erstellt, den ich auch per Post am Mittwoch den 4. September erhalten habe. Da ich momentan kein deutsches Bankkonto besitze wird mir die Nachzahlung als Barscheck per Post geschickt. Dieser war allerdings nicht mit bei am Mittwoch. Bis heute (Samstag, 7 September) habe ich noch keinen Scheck erhalten. Die Post ist für heute auch schon durch. Habe gestern beim Jobcenter angerufen und die Dame meinte, dass der Scheck eigentlich schon da sein sollte. Jetzt ist meine Frage, ist das normal, dass das so lange dauert oder muss ich mir Sorgen machen, dass der Scheck auf dem Postweg verloren gegangen ist? Kommt der Scheck direkt vom Jobcenter oder aus einer anderen Stadt? Wohne in Frankfurt. Wie sind eure Erfahrungen? Vielen Dank im vorraus.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.389
Bewertungen
7.610
Moinsen Lakzo und willkommen hier ...!
Ich war mal so frei und hab den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer nett und - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen.Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Scheck, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert und zudem einen deutlichen Hinweis im Texteingabefeld hinterlassen. Da passt deutlich mehr als ein! Wort rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

Dante78

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Mai 2010
Beiträge
286
Bewertungen
45
Der Scheck kommt aus Nürnberg....in der Regel braucht der manchmal nur 1 Tag, hatte aber auch Fälle wo er ab Stempel auf dem Scheck 3 Tage unterwegs war.Ich geh davon aus, das du den Montag hast.
 

Lakzo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Leider kam der Brief/Scheck auch heute nicht. Wie gehe ich am besten vor? Sorry für die blöde Fragen. Ich war noch nie beim Jobcenter das erste Mal. Habe offene Rechnungen die ich unbedingt diese Woche begleichen ansonsten sehe ich schwarz.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.386
Bewertungen
1.723
Montags kommt in der Regel sowieso keine Jobcenter Post, da diese Wochenends geschlossen haben. Der kommt frühestens morgen. Sollte er nicht kommen, gehe nochmal zum Jobcenter hin.
 

Lakzo

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Danke für die schnelle Antwort. Das habe ich vor werde morgen dahin gehen. Was muss ich am Besten alles mitnehmen? Und zahlen die direkt dann auch aus?
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.386
Bewertungen
1.723
Danke für die schnelle Antwort. Das habe ich vor werde morgen dahin gehen. Was muss ich am Besten alles mitnehmen? Und zahlen die direkt dann auch aus?
Da du kein Konto hast wird der Beweiß schwierig. Am Besten erstellst du dir ein Konto für die nächsten Zahlungen. Gehe aber erst morgen dorthin, falls der Scheck wieder nicht in der Post ist. Ich hatte schonmal Einschreiben ans JC gesendet und es war sage und schreibe 8 Tage unterwegs! Auf jedenfall brauchst du aber deinen Perso und den Bewilligungsbescheid. Die anderen wo sich darin besser auskennen werden bestimmt noch weitere Anregungen für dich haben.
 

Dante78

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Mai 2010
Beiträge
286
Bewertungen
45
In der Regel kommt definitiv Montags Post..Bewilligungsbescheid Freitag 6.9. versendet , am 9.9. bekommen.Das gleiche hätte auch mit dem Scheck passieren können...

Zum JC mit Ausweis und Bewilligungsbescheid hin und Barauszahlung verlangen....ich musste seinerzeit dann auch noch einen Wisch unterschreiben, das ich den Scheck vernichte falls er noch ankommt.
Kam nie an
 

OldieButGoldie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2019
Beiträge
544
Bewertungen
770
Da du kein Konto hast wird der Beweiß schwierig.
Nein, das sieht das JC daran, ob das Konto belastet wurde.
4 Die Postbank belastet das Konto der Auftrag gebenden Kasse je ZzV mit einem Entgelt.
5 Die Postbank übersendet die ZzV der oder dem Empfangsberechtigten im gewöhnlichen Brief. Über nicht zustellbare ZzV unterrichtet die Postbank die Auftrag gebende Kasse und schreibt die Beträge deren Konto wieder gut.
10
Bestreitet eine Empfangsberechtigte oder ein Empfangsberechtigter, die ZzV erhalten zu haben, so ist festzustellen, ob der Betrag der ZzV wieder gutgeschrieben worden ist. Trifft dies zu, so ist der Betrag erneut auszuzahlen. Andernfalls hat die Auftrag gebende Kasse die Postbank zu ersuchen, nach dem Verbleib der ZzV zu forschen. Nachforschungsersuchen zu bereits abgerechneten ZzV (Nummer 9 Satz 1) nimmt die Postbank nicht entgegen.
10.1
Ergibt die Nachforschung, dass die ZzV noch nicht eingelöst worden ist, so ist der Betrag erneut auszuzahlen, nachdem die oder der Empfangsberechtigte schriftlich erklärt hat, dass sie oder er die ZzV nicht erhalten habe, und sie oder er sich verpflichtet, der Kasse die ZzV zurückzugeben, falls diese in ihren oder seinen Besitz gelangt, oder den Betrag an die Kasse zurückzuzahlen, falls sich herausstellt, dass die ZzV von ihr oder ihm oder einer sonst berechtigten Person eingelöst worden ist.
10.2
Ergibt die Nachforschung, dass die ZzV von einer oder einem Nichtberechtigten eingelöst worden ist, so muss der Betrag erneut ausgezahlt werden. Außerdem hat die Kasse den an die Nichtberechtigte oder den Nichtberechtigten gezahlten Betrag zurückzufordern. Gelingt dies nicht, so ist zu prüfen, inwieweit die Postbank oder ein Dritter für den Schaden einzustehen hat.
 
Oben Unten