Ich denke, ich brauch dann auch mal hilfe...

Leser in diesem Thema...

Blindfuchs06

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Sep 2013
Beiträge
9
Bewertungen
1
Hallo zusammen,

ich denke, ich benötige dann auch mal hilfe, oder eine art "to-do-liste", denn ich bin gelinde gesagt, komplett am a**

zu meiner aktuellen situation
ich "lebe" bei einem bekannten, seitdem ich vor gut einem jahr den job gekündigt bekommen habe. ich habe bis jetzt von meinem ersparten gelebt. ich bin nicht krankenversichert, und wenn ich das "goorakel" richtig gedeutet habe, bin ich wohl das, was man als mittellos bezeichnet - sowohl in wohnungstechnischer, als auch in finanzieller sicht.

da ich bisher noch in keiner weise mit arbeitsamt/arge /sozialamt zu tun hatte, bin ich komplett überfordert/überfragt, bei dem, was ich tun muss, um geholfen zu bekommen.

man kann sich denken, das es mittlerweile "pressiert" ... und so langsam hab ich echt auch keinen plan mehr, was ich noch wie "drehen" kann...

ich sag schonmal danke...
ein völlig ratloser blindfuchs

ps - wenn ich im falschen bereich gepostet haben sollte, bitte verschiebt es passend
 

hartaber4

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.609
Bewertungen
2.634
1. Schritt:

Antrag stellen


und wegen dem §, der unten angeführt wird, hier in Ruhe schlau machen.

(In diesem Monat kannst du deswegen fast nichts "verpennen")

Wenn du noch ein paar Kröten hast:

Guter Einstieg (Werk aus Beitrag 1 - es gibt allerdings eine aktuellere Version- .. lasse dich von den anderen Sachen erst mal nicht "beirren" :icon_wink:):

https://www.elo-forum.org/alg-ii/73372-leitfaden-arbeitslosengeld-ii-2011-erschienen.html


§ 37 SGB II Antragserfordernis

(1) Leistungen nach diesem Buch werden auf Antrag erbracht. Leistungen nach § 24 Absatz 1 und 3 und Leistungen für die Bedarfe nach § 28 Absatz 2, Absatz 4 bis 7 sind gesondert zu beantragen.


(2) Leistungen nach diesem Buch werden nicht für Zeiten vor der Antragstellung erbracht. Der Antrag auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts wirkt auf den Ersten des Monats zurück. Der Antrag auf Leistungen für die Bedarfe nach § 28 Absatz 7 wirkt, soweit daneben andere Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts erbracht werden, auf den Beginn des aktuellen Bewilligungszeitraums nach § 41 Absatz 1 Satz 4 beziehungsweise 5 zurück.
 

hartaber4

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.609
Bewertungen
2.634
Sehr klamm:

ggf. gleich mitbeantragen:

§ 42 SGB I Vorschüsse

(1) Besteht ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach und ist zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich, kann der zuständige Leistungsträger Vorschüsse zahlen, deren Höhe er nach pflichtgemäßem Ermessen bestimmt. Er hat Vorschüsse nach Satz 1 zu zahlen, wenn der Berechtigte es beantragt; die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.


(2) Die Vorschüsse sind auf die zustehende Leistung anzurechnen. Soweit sie diese übersteigen, sind sie vom Empfänger zu erstatten. § 50 Abs. 4 des Zehnten Buches gilt entsprechend.
(3) Für die Stundung, Niederschlagung und den Erlaß des Erstattungsanspruchs gilt § 76 Abs. 2 des Vierten Buches entsprechend.
 

Blindfuchs06

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Sep 2013
Beiträge
9
Bewertungen
1
hallo hartaber4

sehe ich das richtig, das ich einen antrag auf alg1 stellen kann ?
mein problem ist eben auch, das ich weder noch "ein paar kröten" in der tasche habe, noch eine eigene wohnung - kann da das AA auch "weiterhelfen" ?
wenn ja, wie zeitnah geht sowas i.d.R. vonstatten ?


danke schonmal ... der blinde fuchs
 

Hartzeola

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.201
Bewertungen
3.449
https://www.elo-forum.org/alg-ii/73372-leitfaden-arbeitslosengeld-ii-2011-erschienen.html


§ 37 SGB II Antragserfordernis

(1) Leistungen nach diesem Buch werden auf Antrag erbracht. Leistungen nach § 24 Absatz 1 und 3 und Leistungen für die Bedarfe nach § 28 Absatz 2, Absatz 4 bis 7 sind gesondert zu beantragen.

Hast Du den TE dem SGB II - Bereich sicher zugeordnet?

Wie wäre es (möglicherweise) mit SGB III, er wird zunächst zur AfA geschickt:

ich "lebe" bei einem bekannten, seitdem ich vor gut einem jahr den job gekündigt bekommen habe.
 

Cha

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
868
Bewertungen
545
....eine art "to-do-liste"...

Der erste Schritt ist einfach:
Deine Agentur für Arbeit und dein Jobcenter wirst du sicher finden können.

Bei der Agentur für Arbeit persönlich einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen.
Gleichzeitig beim Jobcenter einen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II stellen.
Man wird dir dann dort schon sagen, was noch benötigt wird.

Vorher solltest du aber selbst Klarheit haben über deine eigenen persönlichen Verhältnisse, deinen Aufenthalt und deine postalische Erreichbarkeit:
- hast du in den letzten 2 Jahren wenigstens 364 Tage sozialversicherungspflichtig gearbeitet
- hast du zusammen mit dem Kumpel eine Wohngemeinschaft
- habt ihr zusammen einen Mietvertrag
- zahlt jeder seine Miete
- bist du dort gemeldet
- hast du einen Briefkasten mit Namensschild
oder
- bist du wohnsitzlos
- wohnst mietfrei beim Kumpel
- bist dort garnicht gemeldet
- hast keinen Briefkasten und bist postalisch nicht erreichbar.

Entscheidend wird auch dein Alter sein.

Viele Grüße

Cha
 

Blindfuchs06

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Sep 2013
Beiträge
9
Bewertungen
1
hallo cha,
danke für deine anregungen
meine agentur für arbeit werde ich morgen aufsuchen.

ich wohne mietfrei bei meinem kumpel, bin aber dort gemeldet,
also postalisch erreichbar.
an die 364 tage arbeit komme ich in den letzten 2 jahren nicht heran.
ich bin 42


gruß - der blinde fuchs
 

hartaber4

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.609
Bewertungen
2.634
Hast Du den TE dem SGB II - Bereich sicher zugeordnet?

Wie wäre es (möglicherweise) mit SGB III, er wird zunächst zur AfA geschickt:


ggf. würde ihn das JC ja "weiterwinken"...sorry + ggf. § 5 SGB II




vgl. aber auch:

§ 16 SGB I Antragstellung

(1) Anträge auf Sozialleistungen sind beim zuständigen Leistungsträger zu stellen. Sie werden auch von allen anderen Leistungsträgern, von allen Gemeinden und bei Personen, die sich im Ausland aufhalten, auch von den amtlichen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland im Ausland entgegengenommen.


(2) Anträge, die bei einem unzuständigen Leistungsträger, bei einer für die Sozialleistung nicht zuständigen Gemeinde oder bei einer amtlichen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland im Ausland gestellt werden, sind unverzüglich an den zuständigen Leistungsträger weiterzuleiten. Ist die Sozialleistung von einem Antrag abhängig, gilt der Antrag als zu dem Zeitpunkt gestellt, in dem er bei einer der in Satz 1 genannten Stellen eingegangen ist.


(3) Die Leistungsträger sind verpflichtet, darauf hinzuwirken, daß unverzüglich klare und sachdienliche Anträge gestellt und unvollständige Angaben ergänzt werden.




Ob im SGB III noch viel zu holen wäre?

Sozialrechtlichen Schaden habe ich beim TE wohl kaum angerichtet....

ich lasse mich gern belehren...
 

Hartzeola

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.201
Bewertungen
3.449
(2) Anträge, die bei einem unzuständigen Leistungsträger, bei einer für die Sozialleistung nicht zuständigen Gemeinde oder bei einer amtlichen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland im Ausland gestellt werden, sind unverzüglich an den zuständigen Leistungsträger weiterzuleiten. Ist die Sozialleistung von einem Antrag abhängig, gilt der Antrag als zu dem Zeitpunkt gestellt, in dem er bei einer der in Satz 1 genannten Stellen eingegangen ist.

Nur ein kleines Problem: wenn ich richtig informiert bin, unterscheidet sich das Formular für ALG I ein wenig von seinem Brüderchen für ALG II ...
 

noillusions

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
4.357
Bewertungen
4.081
Das kann man aber sicher noch im Sinne des SGB II "optimieren"...

oder heißt dein Kumpel "Mutter Teresa" ?

Wenn doch noch zeit ist,Antrag wirkt ja auf ersten zurück,kann er ja bevor er den Antrag stellt optimieren .so jetzt wird sein Kumpel auch seine freude an dem antrag kriegen.am besten aus dem wohnungslosenheim heraus alg2 beantragen .dann stalken die den Kumpel. nicht .
 

noillusions

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
4.357
Bewertungen
4.081
Das Amt "macht" ihn womöglich zu mutter Theresia,csagt dir hol dir dein geld von ihm unterstellt Partnerschaft.dann kommt hausbesuch um das zu klären .sowas versuchen die gerne
 

hartaber4

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.609
Bewertungen
2.634
leider nicht - er verhält sich zwar so, ist es aber nicht (und muss es auch nicht sein) - ich bin dankbar für jeden tag, wo ich dort wohnen kann

Dann lese den Link mal in Ruhe..... BEVOR du dich beim JC "versprichst" oder etwas Falsches angibst im "Formular":


https://www.elo-forum.org/grundsicherung-sgb-xii/108154-bedarfs-einsatz-haushaltsgemeinschaft.html

Mein Tipp: WG


Faustregel:

Wenn man etwas nicht versteht (sich unsicher ist):

NIE etwas erklären oder unterschreiben!

Sage:

Keine Ahnung... muss ich zu Hause nachprüfen...(oder kennen Sie Ihren Mietvertrag auswendig?) kommen Sie doch in der Sache bitte GERN schriftlich auf mich zurück. Danke!
 

Blindfuchs06

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Sep 2013
Beiträge
9
Bewertungen
1
soweit hab ich das verstanden
aber ich gehe gedanklich mal einen schritt weiter
ohne arbeit, ohne krankenversicherung keine wohnung
muss/kann ich mit dem anliegen auch zum AA .. oder wohin wende ich mich in dem fall ?
 

noillusions

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
4.357
Bewertungen
4.081
Tipp in groben:

Mit Freund reden,lage schildern, umkleines fress paket ggf. billiges. Smartone. und prepaid sim bitten (ginge auch später noch)für Internet haben. und dann gehst du ins Wohnung slosenheum und machst von da deinen alg2 antrag.ohne miete wollte dich dein Freunde nicht. mehr .wenn du alg2 durch hast kannst du ja mit unter miet vertrag wieder hin oder suchst dir eigene wohnung. denk dran dich bei einer Krankenkassen su melden .ich schreib dass damit du dir es nicht mit deinen Kumpel verscherzt denn der Zirkus vum amt geht manche Leuten auf den sack
 

hartaber4

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.609
Bewertungen
2.634
soweit hab ich das verstanden
aber ich gehe gedanklich mal einen schritt weiter
ohne arbeit, ohne krankenversicherung keine wohnung
muss/kann ich mit dem anliegen auch zum AA .. oder wohin wende ich mich in dem fall ?


siehe § in Beitrag 8....

dort:

Anträge, die bei einem unzuständigen Leistungsträger, bei einer für die Sozialleistung nicht zuständigen Gemeinde oder bei einer amtlichen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland im Ausland gestellt werden, sind unverzüglich an den zuständigen Leistungsträger weiterzuleiten.


noch Fragen ?

Du siehst:

WICHTIG ist IMMER die ANTRAGSTELLUNG !

Kleinklein kommt danach......
 

Hartzeola

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.201
Bewertungen
3.449
Was interessiert mich ein Formular, wenn das Verfahren i.d.R. formfrei ist?

vgl. § 9 SGB X

WO steht, dass man zwingend ein Formular nutzen muss?

Oh ja, "Hiermit beanrage ich ALG I " reicht vollkommen aus.

Als Antwort darauf bekommst Du ein Antragsformular nach Hause zugeschickt mit der Bitte, es auszufüllen sowie höffliche Erinnerung an Deine Mitwirkungspflicht...:biggrin:
 

hartaber4

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.609
Bewertungen
2.634
Oh ja, "Hiermit beanrage ich ALG I " reicht vollkommen aus.

Als Antwort darauf bekommst Du ein Antragsformular nach Hause zugeschickt mit der Bitte, es auszufüllen und höffliche Erinnerung an Deine Mitwirkungspflicht...:biggrin:

Kauf dir mal Fachliteratur....für den basalen Einstieg....

Preiswert:

Kasseler Kommentar Sozialversicherungsrecht | beck-shop.de

Und wenn das JC sagt: Spring von der Brücke, damit Leistungen bewilligt werden...dann mache ich das auch...:biggrin:

P.S.


Ich kriege Leistungen OHNE je ein Formular des LT benutzt zu haben... illegal?
 

noillusions

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
4.357
Bewertungen
4.081
soweit hab ich das verstanden
aber ich gehe gedanklich mal einen schritt weiter
ohne arbeit, ohne krankenversicherung keine wohnung
muss/kann ich mit dem anliegen auch zum AA .. oder wohin wende ich mich in dem fall ?

Du bist ja noch gemeldet beim Kumpel .dass sollte dann bald Geschichte sein.ich halte es für besser zur Caritas öder Diakonie zu hehen und dich obdachlose zu "melden " und dann den Antrag zu stellen .dann musste vielleicht mal 2Wochen im Penner Asyl sein.aber dann startest du wieder durch.für alg2 Antrag ist das jobcenter da.alg1 kannst du später mal versuchen aber mach dir nicht zu viel Hoffnung
 
Oben Unten