Ich bitte um Hilfe. Die neue Eingliederungsvereinbarung ist furchtbar und der Sachbearbeiter macht sich selbst zur Maßnahme.

Leser in diesem Thema...

Rapunzeline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
203
Bewertungen
111
Liebe Mitforisten,

ich war gestern bei einem Beratungstermin und habe eine EGV bekommen. Der Termin dauerte 2 Stunden.

Die Termine setzen mich derartig unter Stress, dass er sich auch körperlich bemerkbar macht. Gestern hätte ich mich während des Gesprächs fast übergeben, weil sich ab einem gewissen Punkt einfach alles in mir verkrampft. Ich kann dann nicht mehr richtig mitdenken und bitte nur im Inneren um die Gnade, diese (vermutlich Intensivbetreuung) so schnell wie möglich zu verlassen.

So ist mir z.B. entgangen, dass die SB die besprochene Anzahl der Bewerbungen einfach "vergessen" hat, in die EGV einzutragen. Ausführlich besprochen wurden 4 Bewerbungen. Sie fragte auch, ob ich die EGV unterschreiben, oder mit nach Hause nehmen wolle. Wenn ich nicht unterschreibe, gäbe es einen VA.

Zitat aus der EGV: "Frau ___ weist ihre Bewerbungsbemühungen unaufgefordert der ____ ____ - Kreis ___ nach. Frau ___ legt jeweils zum 30. Kalendertag monatlich mindestens aktuelle Bewerbungsbemühungen um ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis vor." Die Zahl "4" wurde nicht eingetragen.

Ich vermute, Ihr hat mein Schreiben zum Datenschutz nicht gefallen und dass ich die Übergabe meiner Bewerbungsliste verweigert habe. Reicht die mündliche Mitteilung nicht aus?

Eine Sanktion könnte ich verkraften. Was ich nicht verkraften kann, ist das ganze sinnlose Schönreden und unproduktive Geschwurbel. Welche Tätigkeiten könnte ich mir vorstellen, als Alternative zu einem Büroberuf? Ja, da habe ich Ideen! Ein Medizin oder Biologiestudium würde mir gefallen.

Zwischen müssen oder müssen wollen besteht ein Unterschied. Natürlich gehe ich auch putzen, wenn ich muss.

Das Problem ist hier die Maßnahme. Der SB hat sich selbst zum Träger der Maßnahme gemacht. Solle ich dem von Ihr angekündigten VA widersprechen, hat sie ja bis zu 3 Monate Zeit (ich liege hier hoffentlich richtig?), das zu bearbeiten. Bis dahin ist die Maßnahme bei ihr abgelaufen.

Ich bitte inständig um Eure Hilfe. Vielen Dank!

Rapunzeline
 

Anhänge

  • 1.png
    1.png
    156,5 KB · Aufrufe: 404
  • 2.png
    2.png
    238,2 KB · Aufrufe: 376
  • 3.png
    3.png
    210 KB · Aufrufe: 333
  • 4.png
    4.png
    168,9 KB · Aufrufe: 315
  • 5.png
    5.png
    234,1 KB · Aufrufe: 294
  • 6.png
    6.png
    115,8 KB · Aufrufe: 357

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
4.067
Bewertungen
7.105
ich war gestern bei einem Beratungstermin und habe eine EGV bekommen.
Hast du die EGV unterschrieben oder nicht? Wird leider in deinem Text nicht ganz klar, ob du unterschrieben hast.....

Wenn du nicht unterschrieben hast, sollte es dabei bleiben.
Dann jetzt an den SB schriftlich und vor allem nachweisbar (per Fax mit qualifiziertem Sendebericht, o.ä.) deine Änderungswünsche schicken:

Sehr geehrter Herr XY,
vielen Dank für die Überreichung ihres Vertragsentwurfs für eine EGV. Eine EGV ist ein öffentlich-rechtlicher Vertrag zwischen zwei gleichberechtigten Vertragsparteien. Mit ihrem Entwurf bin ich nicht einverstanden und bitte um die nachfolgenden Änderungen:
...........



Sofern du noch nicht unterschrieben hast, kann ich dir gerne eine lange Liste erstellen, was mich an dieser EGV stören würde...
 

akaKnut

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2020
Beiträge
986
Bewertungen
1.068
Solle ich dem von Ihr angekündigten VA widersprechen, hat sie ja bis zu 3 Monate Zeit (ich liege hier hoffentlich richtig?), das zu bearbeiten. Bis dahin ist die Maßnahme bei ihr abgelaufen.

Du kannst keinem VA widersprechen, der noch nicht erlassen wurde.

Zunächst hast du ja erst das Angebot einer EGV. Da wird jetzt erstmal schriftlich und nachweisbar intensiv verhandelt. Damit geht auch Zeit ins Land.

Verhandlungspunkte sind beim schnellen Drüberlesen auch gleich gefunden: die ganze Nachweisgeschichte für die Bewerbungen ist äußerst unschön, zum Nachweis sollte eine tabellarische Auflistung genügen: Wann,Wo, als Was? Kommen bestimmt noch mehr Vorschläge dazu.

Falls der SB das Teil trotz Verhandlung als VA erlassen will, hast du gute Chancen, den abzuschmettern. Allein die dauernden Wiederholungen im EGV-Entwurf lassen es nicht so erscheinen, dass SB sich damit besondere Mühe gegeben hätte. Der hat offenbar, ohne nachzudenken, einfach Textblöcke zusammengeklickt. Ermessensausübung sieht anders aus ..
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
4.067
Bewertungen
7.105
- Streichung: Vorlegen von Nachweisen zu festen Stichtagen (stattdessen beim normalen Meldetermin nach Ablauf der EGV)
- Als Nachweis muss die Tabelle mit den Eigenbemühungen ausreichen (keine Anschreiben oder sonstige Nachweise)
- Streichung, dass das JC Vorstellungsgespräche o.ä. vermittelt (du bist doch laut EGV selbst sehr engagiert)
- Erhöhung der Pauschale für schriftliche Bewerbungen auf 5,00€ (üblich)
- Kostenerstattung für Mail- und Onlinebewerbungen von 1-2€ (man kann es zumindest versuchen)
- Keine Nachweise für die Kostenerstattung - abgesehen von der Tabelle
- Streichung der Maßnahme (wir sind hier bei wünsch-dir-was in der Verhandlung)
- Streichung von monatlichen Terminen
- Streichung des 1. Absatzes in der RFB: Das JC darf nicht willkürlich beurteilen, ob eine Bewerbung "ok" ist, zumal das JC keinen Einblick in die Bewerbungsunterlagen erhält
- Streichung, dass es mündliche Vereinbarungen und Erläuterungen gibt



Hast du irgendwelche Wünsche, wie eine bestimmte Umschulung oder Weiterbildung? Dann solltest du verlangen, dass die in der EGV aufgenommen wird. ;)
 

Rapunzeline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
203
Bewertungen
111
@akaKnut

Ich habe am 06. Oktober schon den nächsten Beratungstermin beim SB.

Sollte ich in der Zwischenzeit einen VA bis zum 06.10.00 vom SB erhalten, muss ich ja an der als normalen Einladung getarnten Sondermaßnahme teilnehmen. Bis mein Widerspruch des VA bearbeitet werden würde, wäre die Maßnahme vorbei, da der Widerspruch so wie ich das verstanden habe) keine aufschiebende Wirkung hat.

Ich weiß, ich schreibe hier über ungelegte Eier, aber für mich persönlich ist es sehr wichtig, mich auf das Schlimmste vorzubereiten. Die SB tippte die EGV 1 Stunde und ging mit mir dabei eher halbseiden noch die Potentialanalyse durch.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
4.067
Bewertungen
7.105
Sollte ich in der Zwischenzeit einen VA bis zum 06.10.00 vom SB erhalten
Um das zu verhindern, solltest du jetzt schnellstmöglich deine Änderungswünsche nachweisbar(!) einreichen. Dann kann der SB nicht so einfach einen VA erlassen.
Falls ein VA kommen sollte, kannst du auch vor dem SG aufschiebende Wirkung beantragen im Eilverfahren. Da kennt sich @Ghansafan super mit aus mit den Anträgen....

Die "Maßnahme" wird doch nur 3x stattfinden, da monatlich ein Termin stattfinden soll - habe ich zumindest so verstanden. Dann gehst du halt mit Beistand da hin und nimmst immer einen dicken Fragenkatalog mit. Wenn du genug fragst, kann der SB nicht so viel Fragen oder Mist erzählen. ;)

Die SB tippte die EGV 1 Stunde
Der Mist sieht aber eher so aus, als ob sie das mal eben in 10-20 min. mit Textbausteinen zusammenkopiert hat....
 

akaKnut

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2020
Beiträge
986
Bewertungen
1.068
Mach bitte deine Änderungswünsche, so wie von @abcabc vorgeschlagen, fertig und schick sie nachweisbar ans JC. Entweder per Fax oder auch über dein örtliches Bürgerbüro. Entscheidend ist, dass du im Fall der Fälle nachweisen kannst, dass du ernsthaft über die EGV verhandelst. Für den Fall, dass der SB trotz laufender Verhandlung einen VA erlässt, wäre dieser rechtswidrig.

Achte auch darauf, beim nächsten Termin nicht mit dem SB über die Änderungswünsche zu verhandeln. Verweise in dem Fall darauf, dass du das gern schriftlich nachweisbar machst und lass dich nicht bequatschen.
 
H

HowEver0815

Gast
Hallo,

das sollte man rausnehmen -
Erhöhung der Pauschale für schriftliche Bewerbungen auf 5,00€ (üblich)
Kostenerstattung für Mail- und Onlinebewerbungen von 1-2€ (man kann es zumindest versuchen)

Da hat die SB keinen Einfluss drauf, da es ihr vorgegeben ist, jedes JC hat ein Vermittlungsbudget
 

Rapunzeline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
203
Bewertungen
111
Ich danke Euch von Herzen. :)

Gibt es Vorlagen, die ich mir ansehen kann? Muss ich den Vertrag komplett ausgeschrieben umformulieren, oder reichen Stichpunkte aus? Würdet Ihr mir bei der Ausarbeitung helfen, wenn ich nicht weiter komme?

Ich habe ein Schreiben dazu bekommen, der Abgabetermin ist der 16.09.2020.
 

akaKnut

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2020
Beiträge
986
Bewertungen
1.068
Es ist da keine Form vorgeschrieben. Stichpunkte reichen eigentlich. Du kannst ja der besseren Lesbarkeit wegen etwa so formulieren:

Zum Punkt "Nachweis Eigenbemühungen" bitte ich Sie, folgende Punkte zu streichen: xxx
Statt dessen schlage ich folgendes vor: hier die Punkte wie in den Vorbeiträgen erwähnt.

Unterschrift und Datum drunter, fertig.
 
H

HowEver0815

Gast
Hallo @Rapunzeline,

könnte man vielleicht so formulieren (Vorschlag):

Briefkopf
BG:

Betreff : EGV vom xx.xx.2020

Eine EGV ist ein öffentlich-rechtlicher Vertrag gemäß § 53 SGB X. Da ich gleichberechtigter Vertragspartner bin, wünsche ich folgende Änderungen in der EGV.

Ersatzlose Streichung der Maßnahme - Jobcoaching. Diese Maßnahme dient keineswegs meiner Integration in den 1. Arbeitsmarkt.

Streichung des monatlichen Stichtages zur Vorlage der Bewerbungsbemühungen. Es ist dem Nachweis Genüge getan, die Bewerbungsbemühungen zum Zeitpunkt der Überprüfung der EGV nach spätestens 6 Monaten im Rahmen einer Einladung zu einem Meldetermin gemäß § 59 SGB II i.V. § 309 SGB III vorzulegen.

Unterschrift:

Kann man ja noch ergänzen.

In der EGV steht im Übrigen ja keine Anzahl von geforderten Bewerbungsbemühungen. Was mündlich vereinbart wurde, ist unerheblich. Maßgebend ist, was in der EGV dazu steht.
 

akaKnut

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2020
Beiträge
986
Bewertungen
1.068
Angemessene Zeit kann man sich lassen, man geht da von 14 Tagen aus. Aber ich würde es nicht bis zum letzten Tag ausreizen, sonst kann es passieren, dass der SB ungeduldig wird und den VA erlässt. Nächste Woche sollte völlig OK sein.
 

Uhus

Elo-User*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
1.263
Bewertungen
3.116
Nein, die Dame ist knallhart, berechnend und ich vermute psychologisch geschult. ich denke, sie will mich einfach loswerden. Nette Ratschläge gab sie mir auch: "Ich sehe, das es Ihnen nicht gut geht, sie sollten mal zum Psychologen gehen, Gesundheit geht vor!"
Die Alte ist auch noch zynisch!
Gestern hätte ich mich während des Gesprächs fast übergeben, weil sich ab einem gewissen Punkt einfach alles in mir verkrampft. Ich kann dann nicht mehr richtig mitdenken und bitte nur im Inneren um die Gnade, diese (vermutlich Intensivbetreuung) so schnell wie möglich zu verlassen.
Kotz ihr doch das nächste Mal einfach auf den Schreibtisch. Was raus muss, muss raus.
 

Enkomion

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2020
Beiträge
1.101
Bewertungen
563
Diese EGV entspricht schon mal nicht der fa:z Matrix, wobei eben Herstellung der Wettbewerbsfähigkeit kann mit dem Ziel Direktvermitllung auf Seite verbunden werden, gehört dann aber dazu auf Seite 1 ergänzt. Und damit sich hier die Betroffene auch gegenüber AG in Bewerbungen erfolgreich verkaufen kann, gehört dazu die vorhandene Qualifikation in den jeweils angegebenen Berufen von Seite 1, die selten jemand in dieser Kombination insgesamt besitzen dürfte. Zudem wird hier der Betroffenen eine hohe Motivation vtzugestanden, was bei Herstellung der Wettbewerbsfähigkeit eben noch erst entwickelt werden müsste, was Jobcenter mit dieser Auswahl des Titelaufhängers mit diesem Ressourcenbereich als überflüssig und darum ad absurdum entlarvt. Soweit meine Erkenntnisse der ersten Sichtung im Vergleich sonstiger Jobcenter nach fa:z Modell. Dann widersprechen sich die Förderungen darin. Einerseits pauschale Erstattung, dann - Rolle rückwärts- nur nach Vorlage von Belegen der Bewerbungskosten Was denn nun? Denn dazu gehören auch unterschiedliche Abrechnugsvordrucke. Dann wird mal ein Bewerbubgstraining erwähnt. Wozu, weshalb, welches und warum. Vollkommen unbestimmt. Bei Fahrtkosten fehlt der Hinweis auf die Erstattungsfähigkeit pro Kilometer bei Benutzung eines Elektrofahrrades. Erstattung en schon ab über 25 Kilometer von einer vorherigen Zustimmung des Jobcenters abhängig zu machen, werte ich als unzulässig, und unverhältnismäßig erschwerend. Sofern sich die Bemerkungen von Seite 3 auf die Massnahme auf Seite 4 beziehen,, so stellt sich hier die Frage, welches Hindernis hier dazu Veranlassung gibt. Es könnten nach fa:z Logik nur unvollständige Bewerbungsunterlagen, schlechter Qualität, ungenügende Ausschöpfung von Bewerbungskanälen, ungenügendes Eigenbemühen nach Kontakt zu AG sein. Sonst nichts, was mir dazu bisher nach fa:z bekannt wäre. ÜBRIGENS wirbt Dein Jobcenter im Flyer ganz offensiv mit Qualifizierung etc. Wieso wird nur von Lern und Beratungsprozessen im Aufgabenbereich gesprochen und gestellte Aufgaben in den Focus der Verpflichtung gerückt. Welche Aufgaben? Dessen sonstige Tipps zur Stellensuche sind vollkommen ungenügend. Ich empfehle Dir metajob.de,mit direkter Suchanpassubg von 20 km Umkreis. Die Helferstellen sind rar gesäht, in Deiner Umgebung und zudem auch eine sinnlose Zumutung, sofern Du eine abgeschlossene Ausbildung im kaufmännisch Bereich hättest. Die "vergessene" Angabe der Anzahl von Bewerbungen ist möglicherweise eine Steilvorlage für Sanktionsversuche. Und niemand, mit Motivation und Ausbildung braucht eine Intensivbetreuung. Insgesamt nicht Unterschriftsreif, ist meine Einschätzung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rapunzeline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
203
Bewertungen
111
Achte auch darauf, beim nächsten Termin nicht mit dem SB über die Änderungswünsche zu verhandeln. Verweise in dem Fall darauf, dass du das gern schriftlich nachweisbar machst und lass dich nicht bequatschen.

Das Problem ist, so mein Empfinden, dass die SB während den Terminen die Themen vermischen. Aber auch wenn Sie das versuchen sollte, solange ich nicht unterschreibe kann eigentlich nichts passieren, oder?
 

akaKnut

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2020
Beiträge
986
Bewertungen
1.068
Kann nix passieren.

Wenn das Gespräch auf ein dir unangenehmes Thema kommt, antwortest du ausweichend: "Die Änderungswünsche zur EGV lasse ich Ihnen schriftlich zukommen, Ich habe gern Ordnung in meinen Unterlagen. Da es zu diesem Thema an dieser Stelle nichts mehr zu sagen gibt, könnten wir bitte jetzt zum nächsten Thema kommen?" So in der Art, immer freundlich, aber niemals festnageln lassen oder in eine Diskussion verwickeln lassen. Diskussionen mit dem SB bringen niemals etwas.
 

akaKnut

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2020
Beiträge
986
Bewertungen
1.068
Sowas wäre mir nur peinlich, wenn es bei Freunden und Verwandten passieren würde.

Beim SB würde ich das auch so rauslassen, schön breit über seinen Schreibtisch, wenn man das steuern kann.

Das bremst eventuell den Eifer des SB, dich häufiger einzuladen und dürfte auch die Dauer der Gespräche in deinem Sinne stark verkürzen.

Ich seh da nur Vorteile, so unangenehm das im ersten Moment sicher sein mag. :icon_lol:
 

Uhus

Elo-User*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
1.263
Bewertungen
3.116
@akaKnut

So wie ich die SB einschätze, hätte ich noch selbst die Plexiglasscheibe putzen müssen die vor mir stand. :)
Das hätte die glatt als erfolgreiche Arbeitsvermittlung in der Statistik verbucht. :ROFLMAO:

Apropos Stellenangebote: Von der Arbeitsagentur Berlin erhielt ich nun schon das 3. Mal innerhalb eines Monats dasselbe Rundschreiben, in dem die neuen Jobs bzgl. Grundrente angepriesen werden. Und das, obwohl ich schon seit langer Zeit krankgeschrieben bin und meine Erwerbsfähigkeit von der DRV geprüft wird. Mannomann, was für ein Verein!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten