Ich bin Vermieterin und meine Intention liegt darin, Mieter zu nehmen, die woanders in der Regel abgelehnt werden. Akzeptiert das Amt eine höhere Kaltmiete wenn die Nebenkosten günstiger sind?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

stern3007

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2005
Beiträge
28
Bewertungen
10
Hallo, folgende Situation. Ich vermiete in Mönchengladbach eine Wohnung. Meine Intension liegt darin, Mieter zu nehmen, die woanders in der Regel abgelehnt werden.
Meine derzeitige "Anwärterin" bezieht ALG2 aufstockend und befindet sich in einer Notsituation. Ende September wäre sie obdachlos.

Laut ihrer Aussage darf in Mönchengladbach eine Wohnung für 2 Personen bis 65 q groß sein, 370 Euro kalt kosten. Neko 180 Euro Heizkosten 100 Euro.

Meine Wohnung umfasst 70 qm, Kaltmiete 500 Euro, 100 Euro NeKo und 100 Euro Heizkosten.

Gibts irgendwelche Tricks, das dem Amt schmackhaft zu machen? Außerdem finde ich die vom Amt akzeptieren Gesamtebenkosten sehr hoch? Kann es sein, dass da ein Fehler vorliegt?
Akzeptiert das Amt eine höhere Kaltmiete wenn die Nebenkosten günstiger sind?

Meine potentielle Mieterin meinte, man könnte die Miete nach außen hin reduzieren und die Differenz über die NeKo einholen. Den verbleibenden Rest könnte sie selbst zahlen.
Ich sehe da aber ein Problem wegen der Nachweisbarkeit.

Habt ihr irgendwelche Ideen?
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.624
Bewertungen
2.117
Du möchtest eine Mieterin für 70 qm? Oder habe ich das falsch verstanden?

Ansonsten schließe ich mich Salzwasser an. Es kann nur über die Kaltmiete gehen.

LG Mona Lisa
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Wenn Du an ALG2-LB vermieten möchtest, musst Du Deine Mieten den Angemessenheitskriterien anpassen, Deine Bruttokaltmieten. Und bei Mieterhöhungen drohen Kostensenkungsaufforderungen und die nächsten Wohnungssuchen, zu geringe NK sind also nur ganz, ganz kurzfristige "Lösungen".
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Hallo stern3007

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder " Bitte um Hilfe zu KDU"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:



Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

stern3007

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2005
Beiträge
28
Bewertungen
10
Wenn Du an ALG2-LB vermieten möchtest, musst Du Deine Mieten den Angemessenheitskriterien anpassen, Deine Bruttokaltmieten. Und bei Mieterhöhungen drohen Kostensenkungsaufforderungen und die nächsten Wohnungssuchen, zu geringe NK sind also nur ganz, ganz kurzfristige "Lösungen".
Da gibt es auch keine Ausnahmen wenn Obdachlosigkeit droht?
 

Hackbart

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2009
Beiträge
31
Bewertungen
2
Hallo, folgende Situation. Ich vermiete in Mönchengladbach eine Wohnung. Meine Intension liegt darin, Mieter zu nehmen, die woanders in der Regel abgelehnt werden.
Meine derzeitige "Anwärterin" bezieht ALG2 aufstockend und befindet sich in einer Notsituation. Ende September wäre sie obdachlos.
Ich finde deine Einstellung super und denke, das sollte auch mal erwähnt werden. Echtes Soziales Engagement hat Respekt verdient, das sollte man nicht vergessen bei dem extremen Abwärtstrend der letzen Jahre zur totalen sozialen Kälte.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Moin @stern3007,

So löblich dein Vermietungsvorhaben auch ist, du erwartest doch hier nicht wirklich einige Tipps erhalten zu können, wie du deine vorhandene Wohnung mit geänderten (dann ggf. rechtswidrigen) Daten an einen ELO vermieten kannst. Allein schon die erhöhte Wohnungsgröße, sowie die höheren Gesamtmietkosten stehen der örtlichen Richtlinie entgegen.
Außerdem finde ich die vom Amt akzeptieren Gesamtebenkosten sehr hoch?
Diese Entscheidung obliegt nun mal leider nicht dir.
Akzeptiert das Amt eine höhere Kaltmiete wenn die Nebenkosten günstiger sind?
Eine Chance bestünde ggf. dann wenn der Gesamtmietpreis, den der Richlinie für eine 2-Zimmerwohnung entsprechen würde. Hier wäre dann eine Einzelfallentscheidung seitens des JC nötig. Akzeptieren müssen sie es aber nicht
Ich sehe da aber ein Problem wegen der Nachweisbarkeit.
Gut erkannt! Anhand von korrekten! Nebenkostenabrechnungen wäre hier die Schummelei spätestens dann verifizierbar
Da gibt es auch keine Ausnahmen wenn Obdachlosigkeit droht?
Normal müsste das JC über die prekäre Lage deiner Mietinteressentin informiert sein. Hier stellt sich durchaus die Frage, weshalb/warum sie auf einmal
Ende September vor eine Obdachlosigkeit steht bzw. ob sie diese Situation an das JC überhaupt kommuniziert hat.
.
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.624
Bewertungen
2.117
Ich finde deine Einstellung super und denke, das sollte auch mal erwähnt werden. Echtes Soziales Engagement hat Respekt verdient, das sollte man nicht vergessen bei dem extremen Abwärtstrend der letzen Jahre zur totalen sozialen Kälte.
Ja, aber wenn man eine Wohnung zur Verfügung hat, bei der man für zwei Personen nur bis 370 Euro kalt verlangen kann, aber 500 Euro haben möchte, ist das schwierig.

Aufstockerin könnte Differenz bezahlen, aber 130 Euro? Das ist viel Geld.

LG Mona Lisa
 

stern3007

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2005
Beiträge
28
Bewertungen
10
Normal müsste das JC über die prekäre Lage deiner Mietinteressentin informiert sein. Hier stellt sich durchaus die Frage, weshalb/warum sie auf einmal
Ende September vor eine Obdachlosigkeit steht bzw. ob sie diese Situation an das JC überhaupt kommuniziert hat.

ALG2 ist völlig neu bei ihr. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat sie sich von ihrem Partner getrennt und lebt jetzt noch bei Freunden, was aber auch nur noch sehr begrenzt geht.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
ALG2 ist völlig neu bei ihr. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat sie sich von ihrem Partner getrennt und lebt jetzt noch bei Freunden, was aber auch nur noch sehr begrenzt geht.
Allein deshalb wären vom genauen Sachverhalt her noch einige Fragen offen. Da die Betroffene hier leider nicht anwesend ist, erübrigen sich die Nachfragen momentan.
.
 

stern3007

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2005
Beiträge
28
Bewertungen
10
Ja, aber wenn man eine Wohnung zur Verfügung hat, bei der man für zwei Personen nur bis 370 Euro kalt verlangen kann, aber 500 Euro haben möchte, ist das schwierig.

Aufstockerin könnte Differenz bezahlen, aber 130 Euro? Das ist viel Geld.

LG Mona Lisa
Das sehe ich auch so. Ich kann aber beim besten Willen nicht mit der Kaltmiete entgegen kommen, ich liege schon ziemlich weit unten im Mietspiegel, um auch jüngeren Leuten eine Wohnung zu ermöglichen, die noch nicht so viel verdienen.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Allein deshalb wären vom genauen Sachverhalt her noch einige Fragen offen. Da die Betroffene hier leider nicht anwesend ist, erübrigen sich die Nachfragen momentan.
.
Frage doch einfach mal. Einen Teil an Infos habe ich ja. Vielleicht reicht das ja.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Zuletzt bearbeitet:

stern3007

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2005
Beiträge
28
Bewertungen
10
Wer ist die zweite Person? Auch ALG2-LB? Ein Kind?
Wird sie Unterhalt kriegen/sonstige Einkommen?
Die 2. Person ist ihre Tochter, 10 Jahre alt. Kein Unterhalt. Sie bekommt auch keinen Unterhalt. Hat einen 450 Euro Job sowie noch einen Nebenverdienst und hat jetzt aufstockende Leistungen beantragt.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Minijob plus Nebenverdienst?
Plus Kindergeld plus Unterhaltsvorschuss?
Warum geht sie nicht voll arbeiten (gesundheitliche Gründe?)?
Sie lebt jetzt ohne Mietvertrag bei Bekannten? Die haben ihr (möglichst schriftlich) gedroht, sie zum 31.08. rauszuwerfen?
Muss Deine Wohnung vor einem Neubezug renoviert werden?
Ist Deine Wohnung in der Nähe der Arbeitsstätten/Schule?

Edit
Du verlangst schließlich nur 10% mehr als angemessen.
Da die Wohnung ziemlich groß ist (für zwei, wie JC findet), kann es sein, dass die Heizkosten auch noch unangemessen sind.
 

stern3007

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2005
Beiträge
28
Bewertungen
10
Minijob plus Nebenverdienst?
Plus Kindergeld plus Unterhaltsvorschuss?
Warum geht sie nicht voll arbeiten (gesundheitliche Gründe?)?
Sie lebt jetzt ohne Mietvertrag bei Bekannten? Die haben ihr (möglichst schriftlich) gedroht, sie zum 31.08. rauszuwerfen?
Muss Deine Wohnung vor einem Neubezug renoviert werden?
Ist Deine Wohnung in der Nähe der Arbeitsstätten/Schule?
Sie ist Verkäuferin und muß sich einen Job suchen, nachdem sie etliche Jahre nicht gearbeitet hat oder nur einen kleinen Minijob bemacht hat. Sie ist aber auch flexibel.Sie lebt ohne Mietvertrag bei Bekannten, in einem kleinen Zimmer, was höchstens noch bis Ende September geht. Würde man vermutlich auch schriftlich fixieren können. Sie braucht deshalb eine Wohnung ab 1.10.
Die Wohnung muß nicht renoviert werden. Meine Wohnung ist in der Nähe von Schulen. Arbeit müßte es dort geben, wenn man eine 53 jährige noch einstellen will. Ob sie Unterhaltsvorschuss bekommt weiß ich nicht.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Sie lebt ohne Mietvertrag bei Bekannten, in einem kleinen Zimmer, was höchstens noch bis Ende September geht. Würde man vermutlich auch schriftlich fixieren können.
Wenn sie vorher kein ALG-2 bezogen haben sollte, dann müsste sie aber spätestens jetzt bei der Antragsstellung nicht nur ihre aktuelle Postanschrift, sondern auch irgendwelche Kosten der momentanen Unterkunft mit angeben haben.
.
 

stern3007

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Dezember 2005
Beiträge
28
Bewertungen
10
Diese Entscheidung obliegt nun mal leider nicht dir.
Diese Antwort empfinde ich jetzt ziemlich daneben. Ich finde die Aufteilung 180 NK und 100 Heizkosten ist merkwürdig. Am Freitag hatte ich beim JC in MG angerufen und die Info bekommen, dass es 180 Euro gibt für NeKo + Heizkosten. Da darf ich hier doch wohl nach der Richtigkeit fragen, insofern hier jemand näheres weiß.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Wenn sie vorher kein ALG-2 bezogen haben sollte, dann müsste sie aber spätestens jetzt bei der Antragsstellung nicht nur ihre aktuelle Postanschrift, sondern auch irgendwelche Kosten der momentanen Unterkunft mit angeben haben.
.
Ich weiß es nicht genau, sie wird bei Freunden aber eher kostenlos wohnen. Das dort wohnen ist einfach nur ein begrenzter Freundschaftsdienst.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Diese Antwort empfinde ich jetzt ziemlich daneben. Ich finde die Aufteilung 180 NK und 100 Heizkosten ist merkwürdig ...
Zur Klarstellung:
Für die Ermittlung einer angemessen KDU bedarf es eines schlüssigen Konzepts der Stadt bzw. Gemeinde. Sollten diese Auswertungen inkorrekt sein, besteht die Möglichkeit gegen das schlüssige Konzept gerichtlich vorzugehen bzw. überpfüfen zu lassen (Normenkontrollantrag). In Mönchengladbach hätte ggf. das aus dem Jahr 2017 stammenden Konzept der aktuellen Situation mittlerweile angepasst werden müssen.
.
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
Für Alleinerziehende mit Kind werden teils auch höhere KdU bewilligt als für eine Zwei-Personen-BG als Pärchen - da man davon ausgeht, dass ein Elternteil mit Kind drei Zimmer benötigen.

Darüber könnte und sollte deine hoffentlich künftige Mieterin (neben der drohenden Wohnungslosigkeit) argumentieren.

Am besten schickst du sie selbst hier ins Forum. Wenn sie mit dem JC noch nicht viel Kontakt hatte, wäre es ganz gut, sie ein wenig zu "coachen", dass sie sich einen Beistand sucht, das JC nicht verlässt bis sie nen schriftlichen Bescheid zu dem Mietangebot hat usw..

Du als Vermieter hilfst ihr vermutlich schon allein dadurch, dass du sie als Mieterin in Betracht ziehst und ihr die Wohnung bis zur Entscheidung des JC frei hältst.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66188

Gast
Ich finde deine Einstellung super und denke, das sollte auch mal erwähnt werden. Echtes Soziales Engagement hat Respekt verdient, das sollte man nicht vergessen bei dem extremen Abwärtstrend der letzen Jahre zur totalen sozialen Kälte.

Sorry, beim besten Willen, ich kann hier jedoch leider kein löbliches soz. Engagement erkennen.

Auf der einen Seite ist jmd. in Not, auf der anderen Seite ist ein Investor, der seine Eigentumswohnung vermietet.

Das wäre vergleichbar, wenn ich mein Schlauchboot unterhalb des Marktwertes an hilfesuchende Flüchtlinge auf dem Mittelmeer anbieten würde und dabei noch ordentlich Gewinn erzielte. Für die Aussage, dass ich ja bereits günstiger verkaufe als andere, werde ich dann als soz. engagierter Bürger geehrt?
 

RoxyMusic

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Beiträge
881
Bewertungen
642
Unterhalt ist als vorrangige Leistung vor den ALGII-Leistungen zu prüfen - Unterhalt vom Kindsvater bzw. Antrag auf Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten