Ich beziehe seit 2017 eine EM Rente, welchen Rat und Hinweis habt ihr für mich um eine unbefristete Erwerbsminderungsrente zu bekommen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

AKHLAK

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 März 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo, ich beziehe seit März 2017 Erwerbsminderungsrente, bin 41, habe zuvor wechselnde Tätigkeiten ausgeübt, finde nichts passendes, bin psychisch erkrankt ( Schizophrenie) . Was ratet ihr mir für eine unbefristete Erwerbsminderungsrente? Ich will und kann nicht mehr durchhalten auf dem Arbeitsmarkt.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.152
Bewertungen
18.356
Hallo AKHLAK und :welcome:

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Erwrbsminderungsrente" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!



Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:




Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo AKHLAK, :welcome:

Hallo, ich beziehe seit März 2017 Erwerbsminderungsrente, bin 41, habe zuvor wechselnde Tätigkeiten ausgeübt, finde nichts passendes, bin psychisch erkrankt ( Schizophrenie) .

Ein wenig genauer wäre schon recht nett, ist diese Teilrente befristet (und wenn ja wie lange?) oder wurde die schon "auf Dauer" bewilligt, also bis zum Eintritt in die reguläre Altersrente ???

Warum bekommst du keine "volle Arbeitsmarktrente" wenn du keine Stelle mehr hast und auch keine finden kannst ?
Dafür muss die DRV (nach 1 Jahr vergeblicher Arbeitssuche) den "verschlossenen Teilzeitarbeitsmarkt" bestätigen, das passiert in der Regel dann fast "automatisch".
Bist du denn in der Arbeitsvermittlung (AfA) gemeldet für eine Teilzeitstelle, sonst wissen die ja nicht, dass du keine Arbeit mehr gefunden hast seit ... ?

Was ratet ihr mir für eine unbefristete Erwerbsminderungsrente? Ich will und kann nicht mehr durchhalten auf dem Arbeitsmarkt.

Was man selber meint nicht mehr zu können, das interessiert die DRV bei diesen Entscheidungen aber sehr wenig und was man nicht mehr "will" noch weniger. :icon_evil:

Dazu kannst du hier schon viele Beiträge nachlesen, das wird in deinem Falle auch nicht viel anders laufen, mit 41 Jahren bekommt man so schnell KEINE reguläre EM-Vollrente unbefristet, zunächst kommt wohl nur die (volle) "Arbeitsmarkt-Rente" in Frage und die wird immer befristet (auf höchstens 3 Jahre) bewilligt.

Bei den Verlängerungs-Anträgen wird dann immer wieder neu entschieden, ob das gesundheitlich noch erforderlich ist, die medizinischen Nachweise (Behandlungen / Arztberichte / Klinikberichte) wirst immer du selber zu liefern haben, also unbedingt auch in ärztlicher Betreuung bleiben, wenn du selber meinst dir könne sowieso Keiner mehr helfen.

Für die DRV sieht das dann eher nach "Genesung" aus wenn du nicht mehr regelmäßig zum Arzt oder Therapeuten gehst und dann könnte man die Teilrente (wenn nicht schon unbefristet) auch wieder aufheben ...
Gibt es für die DRV genug (nachweisbare) medizinische Gründe, dann kann auch eine "Arbeitsmarktrente" früher oder später (mit einem Verlängerung-Antrag) in eine reguläre EM-Vollrente umgewandelt und auf unbefristet verlängert werden ... in deinem Alter sicher nicht direkt beim ersten Mal ...
Die "Arbeitsmarktrente" gibt es NICHT "unbefristet" aber mit einem neuen Antrag auf "normale" EM-Vollrente wird man auch nicht weit kommen, weil die DRV meinen wird, mehr als den vollen Rentenbetrag gibt es dann auch nicht gezahlt und den bekommt man ja auch mit der "Arbeitsmarktrente".

Ich hatte dieses "Glück" bei der regulären Verlängerung aber ich war zu der Zeit auch schon fast 60 Jahre alt, da hatte wohl auch die DRV endlich verstanden, dass ich (zumindest medizinisch gesehen) auch nicht mehr arbeiten KANN.

Mir ist schon klar, dass du bestimmt lieber was Anderes gelesen hättest, aber so ist leider die Realität bei den EM-Renten, die gibt es NUR aus rein gesundheitlichen Gründen und die DRV wird entscheiden wann dieser Zeitpunkt (aus ihrer Sicht) erreicht ist.

Sofort "unbefristet" wird ohnehin ziemlich selten bewilligt und überwiegend erst bei Älteren Betroffenen ...

MfG Doppeloma
 
E

ExitUser

Gast
@Seepferdchen
Ist das sicher das es sich um eine "Teilzeit-EM Rente" handelt, wie du jetzt im Titel abgeändert hast? Der erste Titel des TE enthielt das nicht und auch aus seinem Text geht das (noch) nicht hervor.
 

AKHLAK

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 März 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ich beziehe eine volle EM Rente, ich bin nicht bei der Agentur für Arbeit gemeldet, und ich besuche alle 4 Wochen meinen Psychater, morgen will ich zum Hausarzt, da ich keine Medikamente mehr habe, ich hab keine Lust mehr mich auf Kosten meiner Restgrsundheit ausnutzen zu lassen. Die EM Rente habe ich 2017 zum ersten Mal beantragt und bis 2021 habe ich eine Verlängerung
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Warum wartest du nicht einfach ab, bis du die Verlängerung beantragen musst? Jetzt hast du die Rente doch erst einmal sicher. Solltest du in der Widerspruchsfrist liegen, kannst du diesen natürlich einlegen. Das ist allerdings mit einem erheblichen Risiko der Schlechterstellung verbunden. Möglicherweise schickt man dich auch noch einmal zum Gutachter, was auch nicht angenehm ist.
Es ist ganz selten, dass man direkt nach Antragstellung eine unbefristete Rente bekommt.
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
959
Bewertungen
1.726
So wie ich weiss, kann die DRV bis zu 9 Jahre lang befristenn, bevor sie dauerhaft geben muss. Ich wurde Dez. 2010 berentet, 3 mal wurde verlängert, seit Juli 2018 dann dauerhaft. Die Verlängerungen wurden immer immer ohne Begutachtung gegeben, nur der behandelnde Arzt musste einen Bogen ausfüllen.
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.745
Bewertungen
9.259
Hallo AKHLAK,

Ich beziehe eine volle EM Rente, ich bin nicht bei der Agentur für Arbeit gemeldet

Also wenn du eine volle EMR beziehst und diese bis 2021 gehen soll, dann dürfte es sich wohl um eine befristete volle EMR handeln.

Die EM Rente habe ich 2017 zum ersten Mal beantragt und bis 2021 habe ich eine Verlängerung

Irgndwie etwas wirre Aussage, die dann auf o.g. vermuten läßt.

Da gibt es doch überhaupt keinen Grund sich aktuell Gedanken zu machen, sofern du von der Rente leben kannst. Noch viel weniger wenn du dich ständig in ärztlicher behandlung befindest.

Mit 41 Jahren zu glauben

ich hab keine Lust mehr mich auf Kosten meiner Restgrsundheit ausnutzen zu lassen

ist schon etwas komisch.

Für das Ausnutzen seiner Arbeitskarft bekommt man immerhin seinen Arbeitslohn und wenn man nicht mehr Arbeiten kann (aus gesundheitlichen Gründen) eben eine Rente, die dann von der DRV festgestellt wurde.


Grüße saurbier
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.183
Hallo AKHLAK,

Ich beziehe eine volle EM Rente, ich bin nicht bei der Agentur für Arbeit gemeldet, und ich besuche alle 4 Wochen meinen Psychater, morgen will ich zum Hausarzt, da ich keine Medikamente mehr habe, ich hab keine Lust mehr mich auf Kosten meiner Restgrsundheit ausnutzen zu lassen. Die EM Rente habe ich 2017 zum ersten Mal beantragt und bis 2021 habe ich eine Verlängerung

Wo ist dann bitte genau dein Problem, du beziehst bereits eine EM-Vollrente und dass die befristet wurde ist (besonders in deinem Alter) eher die Regel als die Ausnahme, dafür gibt es ja schließlich diese Möglichkeit in den Rentengesetzen.
Zum weiteren Vorgehen in diesem Falle wurde eigentlich schon alles geschrieben, du hast KEINEN Anspruch auf Entfristung vor der Zeit wie jeder andere EM-Rentner (mit Befristung) auch nicht.

Zu welchem Zweck betonst du dann oben, dass du keine Arbeit finden kannst, die brauchst du doch mit einer EM-Vollrente auch gar nicht finden ... :icon_kinn:

Was glaubst du wohl wie viel "Restgesundheit" nach fast 40 Jahren "Ausnutzung" meiner Arbeitskraft und einer nötigen Herz-OP (mit 55) noch so übrig war, als ich die EM-Rente dann beantragen musste ... weil es einfach nicht mehr ging weiter zu arbeiten. :icon_kinn:

Trotzdem hat es die DRV noch bis zum Gericht abgelehnt mir überhaupt eine EM-Rente zu bewilligen und ich musste knapp 3 Jahre darum kämpfen und bekam dann auch noch eine Bewilligung mit Befristung ... da war ich schon fast 60 ...

Auch wenn du sicher sehr krank bist, geht mir etwas "die Hutschnur hoch", wenn man sich Mühe macht deine Fragen zu beantworten und anschließend noch "vollgemotzt" wird, weil man aus deinem eher dürftigen Eingangs-Beitrag noch ernsthafte Probleme vermutet hatte.

Zum Thema "keine Lust mehr" und wann gibt es die EM-Rente endlich unbefristet, gibt es hier überall schon genug Beiträge ...
Für weitere Ausführungen dazu habe ich ehrlich gesagt keine Lust mehr, eigentlich sinnlose Themen und Beiträge schädigen meine "Restgesundheit" ... und das auch noch ohne Bezahlung und ohne Nachtzuschlag ... :icon_neutral:

MfG Doppeloma
 

Susanne42

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Oktober 2018
Beiträge
426
Bewertungen
275
Wenn deine Erwerbsminderungsrente bis 2021 befristet ist, brauchst du dir gar keine Gedanken machen. Erst 6 Monate vor Ablauf stellst du einen Verlängerungsantrag.
Vermutlich ab 2026 könntest du mit einer unbefristeten Rente rechnen, vorher eher nicht.
Was du im machen kannst ? Nichts... aber du brauchst doch auch nichts machen, läuft doch
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten