Ich beziehe aufstockendes ALG2 - Steht mir Fahrgeld zu und wenn ja, wieviel? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Hi Forum,


ich habe eine Stelle als Gebäudereiniger, verdiene aber nicht genug. Daher habe ich Aufstockend AlG 2. Ich muss 5 x die Woche 6,4 km hin und 6,4 km zurück fahren von einem Objekt. Stehen mir Fahrtkosten zu? Ich hatte vorher eine 400€ Stelle. Da wurden generell keine Fahrtkosten gestattet. Wie ist das bei einem Sozialversicherungspflichtigen Job?

Wenn mir Fahrtkosten zustehen würden, wie muss ich diese Beantragen?

Es werden ja eigentlich keine Fahrkosten erstattet. Vielmehr wird dann weniger vom Lohn auf das Alg angerechnet, oder?


ciao

Sommersonne 2
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
AW: Fahrgeld? Wie viel?

Hallo,

Ich muss 5 x die Woche 6,4 km hin und 6,4 km zurück fahren von einem Objekt.
Ist das nicht die Entfernung zwischen Deinem Wohnort und Deiner Arbeitstätte?

Nur die Fahrtkosten zum Arbeitsplatz - in ene Richtung - sowie Kfz - Versicherung können ab einem bestimmten Betrag abgesetzt werden.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Fahrgeld? Wie viel?

Ja das ist die Entfernung zum Arbeitspalz. Ich habe 2 Objekte zu reinigen. Dazu kommen gelegentlich Vertretungen von Kollegen der Reinigungsfirma. Wie kann ich denn ermitteln ob und wie viel Fahrtkosten mir zustehen?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Fahrgeld? Wie viel?

Also das Auto gehört meinen Eltern. Ich muss nur Tanken und Reparaturen bezahlen.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
AW: Fahrgeld? Wie viel?

Wem das Auto gehört ist irrelevant. Entscheidend ist, wer Versicherungsnehmer ist und/oder dies nachweisen kann.

§11b SGB II

(2) Bei erwerbsfähigen Leistungsberechtigten, die erwerbstätig sind, ist anstelle der Beträge nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 bis 5 ein Betrag von insgesamt 100 Euro monatlich abzusetzen. Beträgt das monatliche Einkommen mehr als 400 Euro, gilt Satz 1 nicht, wenn die oder der erwerbsfähige Leistungsberechtigte nachweist, dass die Summe der Beträge nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 bis 5 den Betrag von 100 Euro übersteigt.
Deine Fahrtkosten betragen:

6,4 km x 0,2 €(je km) x 19 Tage/Monat = 24,32

Grundfreibetrag von 100 € enthält ausserdem 2 Pauschalbeträge, insgesmt 45,33 €. Zusammen macht das 24,32 + 45,33 = 69,65.

Diese Summe übersteigt den Grundfreibetrag von 100 € nicht.

Heißt: Man kann keine Fahrtkosten absetzen.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.951
Bewertungen
4.725
AW: Fahrgeld? Wie viel?

Moinsen sommersonne2,

und erstmal willkommen hier im Forum.

Aber auch Dir, als Newbie hier, möchte ich die Forenregel #11 ...
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Fahrgeld? Wie viel?, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
... wärmstens ans Herz legen!

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 
Oben Unten