Ich bewohne seit zwanzig Jahren dieselbe Wohnung und zahle eine Pauschalmiete. Jetzt erhalte ich die Aufforderung, eine Mietbescheinigung vorzulegen!

Leser in diesem Thema...

Jutta53

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2016
Beiträge
14
Bewertungen
0
Ich bin 57 Jahre und wohne seit 20 Jahren in der selben Wohnung alleine in einer 1 Zimmer Wohnung und habe eine
Pauschalmiete inkl.Nebenkosten.Ich erhalte keine Nebenkostenabrechnung.Ich beziehe wegen chronischer
Krankheiten seit über 10 Jahren Alg2.Jetzt vor kurzem erfahre ich von meinem Fallmanager dass angeblich der
Ermittlungsdienst bei mir ein paar mal dagewesen wäre und mich nicht angetroffen hätte, und ob ich da überhaupt
wohnen würde.Nach über 20 Jahren in der selben Wohnung empfand ich das überhaupt nicht witzig.
Fast gleichzeitig dazu bekam ich im Februar2020 eine, Aufforderung zur Mitwirkung,eine Mietbescheinigung für Behörde zum ausfüllen für den Vermieter.Meine Miete war in letzter Zeit unverändert und mein Antrag ALG2 wurde schon für das Jahr 2020 bewilligt und ist angemessen.
Muss ich die Mietbescheinigung ausfüllen lassen weil ich ja eine Pauschalmiete habe und muss ich diese entschlüsseln lassen?
Ich finde auch, es geht dem Vermieter nichts an.
Es ist ja schon die Miete nachgewiesen worden durch Mietquittungen und Mietvertrag sonst hätte man mir das Alg2
für komplett das Jahr 2020 doch nicht bewilligt.Und das mit dem Ermittlungsdienst ,da fehlen mir die Worte,vor allen Dingen
die Nachbarn fanden das auch bischen komisch.Kann ich mich da beschweren?
Danke vorab.
jutta
 
E

ExUser 2606

Gast
Wieso fanden die Nachbarn das komisch? Hat der Ermittlungsdienst dort nach dir gefragt?

Aufschlüsseln lassen musst du die Pauschalmiete nicht, das geht ja auch gar nicht.
 

abcabc

Neu hier...
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
4.293
Bewertungen
7.168
Jetzt vor kurzem erfahre ich von meinem Fallmanager dass angeblich der
Ermittlungsdienst bei mir ein paar mal dagewesen wäre und mich nicht angetroffen hätte, und ob ich da überhaupt
wohnen würde.
Gabs da ne Vorgeschichte, also z.B. der vergebliche Versuch dich in eine Maßnahme zu stopfen oder macht der SB plötzlich vollkommen grundlos ein Affentheater?

eine Mietbescheinigung für Behörde zum ausfüllen für den Vermieter.
Ist bei der Bescheinigung erkennbar, dass sie vom JC stammt? Dann kannst du das problemlos ablehnen: Es gilt das Sozialgeheimnis und es ist dein gutes Recht, dass dein Vermieter nicht erfährt, dass du Sozialleistungen bekommst.


Und das mit dem Ermittlungsdienst ,da fehlen mir die Worte,vor allen Dingen
die Nachbarn fanden das auch bischen komisch.Kann ich mich da beschweren?
Versuche erstmal umfassend Akteneinsicht zu bekommen. Schriftlich beantragen und dann mal schauen, was so in deiner Akte steht - also ob es auch nur den hauch von einem Grund gibt den Außendienst zu schicken oder das SBchen grad Langeweile hat....
 
Oben Unten