• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Ich bekomme eine Rückerstattung für Strom und Gas. Was darf davon angerechnet werden und was steht mir zu?

fixundfoxy

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Nov 2007
Beiträge
43
Bewertungen
2
Hallo, sry, wenn ich hier sehr wahrscheinlich ein uraltes Thema anspreche, aber das was ich so gefunden habe, beantwortet meine Fragen nicht ganz, bzw. bin ich mir noch so ganz sicher, ob ich es richtig verstanden habe.

Muß wieder meine Stadtwerke-Abrechnung vorlegen, dieses Jahr habe ich zum ersten mal eine Rückerstattung bekommen (habe auch sehr darauf geachtet, zu sparen wo es nur geht).
Beziehe mein Warmwasser über einen Durchlauferhitzer, bekomme für das Gas auch eine kleine Pauschale vom Amt.

War von Anfang Sept. letztes Jahr bis Ende Jan. Aufstocker, davor und jetzt voll im Bezug.

So wie ich es verstehe, darf von der Stromrückerstattung nichts angerechnet werden?
Die Rückerstattung für Gas ist aber anzurechnen?
Was genau dürfen die mir nun von der Rückzahlug anrechnen?
Auf welchen Gesetzestext kann ich mich beziehen, sollte ich WS einlegen müssen?

Vielen Dank schonmal und sry für das olle Thema :p:)
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.767
Bewertungen
1.405
Moin @fixundfoxy,
So wie ich es verstehe, darf von der Stromrückerstattung nichts angerechnet werden?
Da du normalerweise den Strom aus dem Regelleistungsbetrag bezahlst steht dir ein etwaiges Guthaben zu
Die Rückerstattung für Gas ist aber anzurechnen?
Worauf bezieht sich überhaupt die Zahlung der Gaspauschale?
Was genau dürfen die mir nun von der Rückzahlug anrechnen? Auf welchen Gesetzestext kann ich mich beziehen, sollte ich WS einlegen müssen?
Wie wird deine Wohnung beheizt: Strom, Gas, Öl, Fernheizung?
Womit kochst du: Strom, Gas?
Bekommst du einen Zuschuss aufgrund des erhöhten Strombedarfs (Durchlauferhitzer)?
.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.679
Bewertungen
2.085
Hi :)

Heizt Du mit Strom oder Gas ?
Warmwasser über Strom / Gas ?

@vidar war schneller.
 

fixundfoxy

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Nov 2007
Beiträge
43
Bewertungen
2
Heizung wird über den Vermieter abgerechnet, fürs Warmwasser habe ich diese Gastherme, für die ich ebenfalls von den Stadtwerken Gas beziehe. (Ja, ich weiß, jeder fragt irgendwie etwas verwundert :D, ist eine alte Bude)

Kochen mit einen normalen E-Herd.

Ob ich einen Zuschuss für erhöhten Strombedarf wegen des Durchlauferhitzers bekomme muß ich nachschauen, ich bekomme aber auf jeden fall eine Pauschale für das Gas.

Ich schauen später mal nach, wegen dem Zuschuss, muß leider jetzt los. Danke schonmal :)
 

ichhabdieFaxendicke

Neu hier...
Mitglied seit
22 Jan 2019
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,
wer sein Warmwasser über einen zur Gasdurchlauferhitzer bezieht, erhält man vom JC auf Antrag eine Pauschale von 9,xy€ (da Warmwasser nicht in den Betriebskosten enthalten ist).
Ob das JC Dir das Guthaben anrechnen kann, hängt vom Betrag ab. Hast Du weniger verbraucht und liegst immer noch mit den Kosten über der Pauschale kann Dir das Guthaben nicht angerechnet werden, Du hast es schliesslich vom Regelsatz bezahlt.
Liegst Du unter der Pauschale musst Du den Differenzbetrag zwischen tatsächlichen Kosten und der Pauschale zurückzahlen.

LG
 

ichhabdieFaxendicke

Neu hier...
Mitglied seit
22 Jan 2019
Beiträge
5
Bewertungen
0
Sorry, Pauschale war das falsche Wort.
Korrekt hätte ich schreiben müssen, man bekommt einen Mehrbedarf von max. 9,xy€
In der Realität liegt man aber immer darüber, da die monatl. Grundkosten den Betrag bereits nahezu auffressen.
 

cibernauta

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Aug 2018
Beiträge
628
Bewertungen
318
Für eine Gastherme gibt es den genannten Mehrbedarf nicht! Der ist für elektrische Warmwasserbereitung durch Boiler oder elektrische Durchlauferhitzer gedacht. Hier werden allerdings die Kosten für die Warmwasserbereitung bereits über die KdU erstattet.

Das ist keine "Gaspauschale" sondern eine Vorauszahlung, da nun der tatsächliche Verbrauch berücksichtig wird, sprich ein Guthaben verrechnet das JC.

Man könnte mal schauen, was so ein Gerät an Strom verbrauch und das zusätzlich berücksichtigen lassen. Viel wird das aber nicht sein.

p.s. Gibt es vielleicht in der Küche ein elektrisches Untertischgerät? Zuletzt war es bei mir so, dass ich auch bei nur teilweiser elektrischer Warmwasserbereitung den vollen Mehrbedarf erhielt.
 

fixundfoxy

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Nov 2007
Beiträge
43
Bewertungen
2
Hallo, wieder zurück und ich habe gleich mal geschaut.

Also, um alle Klarheiten zu beseitigen :D

- Ich beziehe mein gesamtes Warmwasser, zumindest das, was aus den Wasserhähnen und der Dusche kommt ausschließlich über die Gastherme. Ich mache das Wasser an und im Bad schießt die Flamme hoch, so lange, wie ich warmes Wasser laufen lasse und so stark, wie ich die Temperatur regle. Meine Waschmaschine und Spülmaschine heizen selbst, verbrauchen also kein Gas, sondern Strom.

- Wieviel Strom das Teil nun tatsächlich verbraucht, weiß ich nicht, es kommen in ein paar Tagen Handwerker wegen dem Ding (neuer Gaszähler), da frage ich mal, interessehalber. Denke aber auch, daß es im Vergleich zur Spülmaschine zB nicht viel sein wird.

- Ich habe keinen weiteren Gasverbraucher in der Wohnung, nur die Therme (ist doch ein Durchlauferhitzer, oder? Es wird kein Warmwasser gespeichert, sondern bei Bedarf aufgeheizt).

- Ich bekomme laut Bescheid einen Betrag von 13€/Person zusätzlich aufgrund von Mehrbedarf für die Warmwassererzeugung. Mehr steht da nicht, ich hatte es aber zu Einzug beim JC schon vermerkt, dass die Warmwassererzeugung eben nicht über den Vermieter läuft. (Alles andere ja, aber um die Abrechnung gehts grad nicht).

- In meiner Abrechnung bekomme ich eine Rückerstattung für Strom und Gas, das heißt, ich hab nicht nur Strom gespart, sondern auch Warmwasser bzw. Gas. Oder einfach eine viel zu hohe monatliche Zahlung gehabt (dennoch wollen die von den Stadtwerken nun noch nen € mehr... aber auch das ist eine andere Geschichte). Auf jeden Fall ist dies auf der Abrechnung schön aufgesplittet, Strom- und Gasverbrauch.

Also, wenn ich es richtig verstehe: der Rückerstattungsbetrag für Strom kann nicht als Einkommen angerechnet werden und beim Betrag für Gas wird es dann mit der Mehrbedarfspauschale verrechnet?
 

cibernauta

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Aug 2018
Beiträge
628
Bewertungen
318
Was für eine Mehrbedarfspauschale? Hier geht begrifflich einiges durcheinander und wird unnötig verkompliziert, denke ich.

Du musst doch einfach gegenrechnen: Wie hoch waren die monatlichen Gasabschläge und wieviel hat das JC davon übernommen? Hat es sie voll übernommen, wird die Rückzahlung auch voll angerechnet. Es ist dann keine Pauschale sondern eine Übernahme der tatsächlich anfallenden Kosten.

Beim Stromdurchlauferhitzer ist das anders, weil man den genauen Strombedarf in der Regel nicht ermitteln kann. Daher wird eine Pauschale gewährt. Das betrifft dich nicht.

Haushaltsstrom hast du aus dem Regelsatz bezahlt, daher darfst du die Erstattung behalten, musst das auch nicht melden.
Einkommen ist beides nicht.
 

fixundfoxy

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Nov 2007
Beiträge
43
Bewertungen
2
@cibernauta:

Naja, so stehts halt im Bescheid: "Mehrbedarf Warmwasserezeugung", mehr ist dem erst mal nicht zu entnehmen.

Aber: die Antwort war sehr hilfreich, danke :)

Ich dachte es sei eine Pauschale, aber kann natürlich auch sein, daß die den Betrag voll übernehmen.
Werde mal den Bescheid mit der Abrechnung vergleichen.... daß die 13€ ab diesen Monat noch nicht im Bescheid drin stehen und das JC mich deswegen nun auffordert, es nachzuweisen, spricht dafür.

Ok, vielen Dank, ich glaub, nun hab ich einen besseren Durchblick :)
 

cibernauta

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Aug 2018
Beiträge
628
Bewertungen
318
Das ist vermutlich eine Konstellation, die deren Software nicht vorsieht, da müssen sie den WW-Anteil irgendwie gesondert aufführen.
Wenn sie nicht den vollen Gasabschlag berücksichtigt haben, darfst du auch einen Teil des Guthabens behalten, also immer gut nachrechnen!
 

fixundfoxy

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Nov 2007
Beiträge
43
Bewertungen
2
Genau, das ist der Grund, warum ich frage. Um eventuellen Problemen im Vorfeld entgegenzutreten, habe ich es mir angewöhnt, schon bei Einreichung der geforderten Nachweise daran zu erinnern, was abgezogen werden darf und was nicht. Erspart denen Arbeit und bewahrt mir einen gesunden Blutdruck :D
 

dagobert1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.574
Bewertungen
4.227
Für eine Gastherme gibt es den genannten Mehrbedarf nicht! Der ist für elektrische Warmwasserbereitung durch Boiler oder elektrische Durchlauferhitzer gedacht.
Der Mehrbedarf ist für dezentrale Warmwassererzeugung gedacht, welche Technik das erledigt ist egal.
---> § 21 Abs. 7 SGB II
Das ist keine "Gaspauschale" sondern eine Vorauszahlung, da nun der tatsächliche Verbrauch berücksichtig wird, sprich ein Guthaben verrechnet das JC.
Woher willst du das wissen? Hast du den Bescheid gesehen?

- Ich beziehe mein gesamtes Warmwasser, zumindest das, was aus den Wasserhähnen und der Dusche kommt ausschließlich über die Gastherme.
[...]
- Ich habe keinen weiteren Gasverbraucher in der Wohnung, nur die Therme (ist doch ein Durchlauferhitzer, oder? Es wird kein Warmwasser gespeichert, sondern bei Bedarf aufgeheizt).
Dann steht dir die komplette Übernahme der Gaskosten zu (---> § 21 Abs. 7 SGB II: "abweichender Bedarf").
Auch der Stromverbrauch des Durchlauferhitzers, aber da wird die Ermittlung das Verbrauchs schwierig.

- Ich bekomme laut Bescheid einen Betrag von 13€/Person zusätzlich aufgrund von Mehrbedarf für die Warmwassererzeugung.
Wie kommt das JC auf diesen Betrag? Die normale Pauschale ist das nicht, die liegt in Regelbedarfsstufe 1 derzeit bei 9,75€.

Also, wenn ich es richtig verstehe: der Rückerstattungsbetrag für Strom kann nicht als Einkommen angerechnet werden und beim Betrag für Gas wird es dann mit der Mehrbedarfspauschale verrechnet?
Mit einer Pauschale wird nichts verrechnet, die ist pauschal.
Aber ob das bei dir wirklich eine Pauschale ist, bezweifle ich doch.

Werde mal den Bescheid mit der Abrechnung vergleichen
Tu das.
 

Helga40

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.716
Bewertungen
4.075
Dann steht dir die komplette Übernahme der Gaskosten zu (---> § 21 Abs. 7 SGB II: "abweichender Bedarf").
Also genau genommen ist es der Passus hier:

“oder ein Teil des angemessenen Warmwasserbedarfs nach § 22 Absatz 1 anerkannt wird.“

Wenn der Gasabschlag voll über 22, 1 berücksichtigt wird, dann ist da das Gas für die Aufbereitung von Warmwasser natürlich schon drin. Stromkosten für den Betrieb der Therme wären noch möglich, meist 5% der Heizkosten.
 

cibernauta

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Aug 2018
Beiträge
628
Bewertungen
318
@Helga40 , @dagobert1 es ist ja nur ein Durchlauferhitzer. Die benötigen eigentlich nur Strom zum Zünden. Es gibt sogar welche, die ohne Strom auskommen. Die muss man mit eine Knopf von Hand zünden und dann brennt eine kleine Zündflamme.

Im Vergleich zum Pumpenstrom einer Heiztherme wird der Betriebsstrom verschwindend gering sein.

Woher willst du das wissen?
O.K. war mir neu, dass das nun dezentrale Warmwasserbereitung betrifft. Allerdings steht da ja auch:

soweit nicht im Einzelfall ein abweichender Bedarf besteht oder ein Teil des angemessenen Warmwasserbedarfs nach § 22 Absatz 1 anerkannt wird.
Letzteres scheint hier der Fall zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

fixundfoxy

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Nov 2007
Beiträge
43
Bewertungen
2
Hallöchen, ich werds einfach mal einreichen, wie sich herausgestellt hat, stimmt bei der Berechnung seitens der Stadtwerke etwas nicht, hat aber nichts mit dem Thema zu tun :unsure: Jobcenter ist schon informiert, daß das gerade in der Stadtwerke-Buchhaltung liegt, zur Überprüfung. Habe also Zeit, das zu klären.

Letztendlich wollte ich nur wissen, ob ich entweder den gesamten Betrag behalten darf oder nur einen Teil. Wie das Jobcenter auf die 13€/Person kommt ist mir ein Rätsel.... dieser Betrag deckt auch nicht vollständig den Betrag, den ich an die Stadtwerke für das Gas bezahle. Werds dann wohl rausrechnen müssen, was ich davon selbst bezahlt habe und Rest zurückzahlen, wenn ich das richtig verstehe?

Denke auch, daß der Stromverbrauch der Therme vernachlässigbar ist. Bzw. kanns auch echt sein daß das Ding gar keinen Strom verbraucht, wie oben erwähnt, wird das Gas (idealerweise nur 1x, aber bei Wind gehts auch mal aus) per Knopfdruck entzündet und es brennt immer ein kleines Flämmchen. Bin da nicht so versiert :D
 

cibernauta

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Aug 2018
Beiträge
628
Bewertungen
318
Da sagst du es schon selbst. Sowas hatten wir in Spanien auch. Die brauchen keinen Strom.

Das JC sollte aufrechnen, was sie dir bezahlt haben und was du nun laut Rechnung verbraucht hast. Du kannst den Bescheid ja mal anonymisiert hier hochladen, wenn du ihn dann nicht nachvollziehen kannst.
 
Oben Unten