ibääh: Kauf und Verkauf ohne Gewinn (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

boxernasenmann

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 April 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo zusammen.

Stelle ich mich gleich mal mit einem kleinen Problem vor...

Den Grundgedanken vielleicht vorweg:

1. Muß ein Gegenstand bereits vor Antragstellung ALGII im Besitz des Antragstellers befindlich sein, um eine Vermögensumwandlung durchzuführen, sprich einen Verkauf als nicht anrechenbares Einkommen?

Im meinem konkreten Fall habe ich nämlich während meines ALGII-Bezuges Elektronik gekauft, und würde diese nun wieder gern veräußern.
Nach meinem persönlichem Rechtsempfinden sollte der Erlös nicht anrechenbar sein, solange kein Gewinn erzielt wird. Aber mit dem Rechtsempfinden ist das ja so eine Sache...

Vielen Dank für Hilfe in diesem Fall.










Habe über ein Internet-Auktionshaus Elektronik erworben.
 

RudiRatlos

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
1.023
Bewertungen
22
Willkommen im Forum.
Hast du schon die Suchfunktion genutzt? Schau mal HIER.:cool:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Bleibt umgewandeltes Vermögen.
Es sind Einnahmen ,kein Einkommen.
Solange du keinen Einkauf /Verkauf machts ist das Ok.

Problem ist immer das deinem SB zu erläutern.Der wird stets Einkommen vermuten(sofern du deine Kontoauszüge regelmäßig vorlegen musst).

Leute die z.b regelmäßig ihre Kindersachen verkaufen weil sie da rausgewachsen sind,oder altes Spielzeug verkaufen kommen da regelmäßig in Konflikte mit der ARGE.
Obwohl es auch hier eindeutig eine Vermögensumschichtung ist.

Aber wie gesagt....das mache erst mal deinem SB klar.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten