IB-Maßnahme Pflicht trotz gesichertem Schulplatz?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

schlotti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo liebe Leute!

Ich habe eine dringende Frage und leider selbst nicht das nötige rechtliche Fachwissen, weswegen ich hier auf schnelle Hilfe hoffe :)
Ich bin nach einigen Hürden (z.B. Briefe "verschwunden" etc.) seit nun zwei Monaten wieder beim Jobcenter gemeldet,da ich aufgrund meiner schulischen Ausbildung (Fachabitur) ein 4monatiges Praktikum absolvieren musste. Dieses ist nun beendet und das Jobcenter macht natürlich Druck, dass ich möglichst schnell eine Vollzeitarbeitsstelle finde, obwohl ich eine schriftliche Zusage einer Schule habe, um innerhalb eines Jahres die allgemeine Hochschulreife zu erlangen. Die Schule beginnt im August, weshalb eine Vollzeitstelle nicht in Frage kommt und nun soll ich ab nächster Woche plötzlich in eine Maßnahme des IB gesteckt werden, worüber mir telefonisch nicht mehr mitgeteilt wurde. Ich wurde nur vor diese vollendete Tatsache gestellt. Ist das rechtlich in Ordnung? Ich kenne mich nicht wirklich aus in diesem Bereich, halte es aber für Unsinn diese Maßnahme zu absolvieren. ( Habe ich schon einmal 10 Monate gemacht, und wirklich hilfreich war es nicht. Nur zeitraubend! )

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, vielen Dank schonmal im Voraus!
 

schlotti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo,danke für die schnelle Antwort. Bedauerlicherweise kann ich es nicht mehr genau sagen, ob ich das habe oder nicht. Ich befürchte allerdings schon!
 

schlotti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
0
Eine Zuweisung zum MT? Verzeihung, ich bin mit dem Fachjargon auch nicht so vertraut. Also ich wurde heute angerufen,dass ich morgen erscheinen muss, da die Maßnahme nächsten Montag beginnen soll. Mehr weiß ich gar nicht. Mir wurde absolut nichts mitgeteilt außer dieser Tatsache. Und das kann doch irgendwie nicht richtig sein, oder täusche ich mich?
 
E

ExitUser

Gast
Eine Zuweisung zum MT?
MT=Maßnahmeträger
Also ich wurde heute angerufen,dass ich morgen erscheinen muss, da die Maßnahme nächsten Montag beginnen soll.
:eek: Warum hat JC deine Telefonnr.?
Und das kann doch irgendwie nicht richtig sein, oder täusche ich mich?
Ohne Schriftliche Zuweisung brauchst du nirgends hin,soweit ich weiß..

Wenn wir die Eingliederungsvereinbarung[EGV] sehen könnten,könnten wir dir besser helfen...
 

schlotti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
0
Vielen Dank für die Erklärung :)
Das Jobcenter war offenbar der Ansicht, dass es nötig sei meine Telefonnummer zu haben. Und ich war zu naiv und auf schnelle Antragserneuerung angewiesen, nachdem mein Brief dort "verloren" gegangen war und ich plötzlich meine Miete nicht mehr bezahlen konnte. Was dort auch niemanden interessiert hat. Nach Antragserneuerung wurde mir auch viel weniger Geld zugestanden als noch zwei monate zuvor. Nichts gutes ist mir da bisher passiert, aber ich möchte mir das nicht länger gefallen lassen, bin allerdings auch nicht ausreichend über meine Rechte in diesem Bereich informiert. Blöde Situation. Aber vielen Dank, werde es bei meinem Termin morgen früh anführen, dass ich alles gerne schriftlich hätte, auch meine angebliche Pflicht, an dieser Maßnahme teilzunehmen!
Ich suche schon in meinen Unterlagen, sobald ich die EGV finde, stelle ich sie rein :)
 
E

ExitUser

Gast
Das Jobcenter war offenbar der Ansicht, dass es nötig sei meine Telefonnummer zu haben.
Gelogen:icon_evil:...siehe Anhang...kann ich dir nur Empfehlen...

und "Wichtig" gehe mit Beistand zum JC... § 13 Abs. 4 SGB X

und hier zum Lesen...https://www.elo-forum.org/eingliede...ng-egv-man-darueber-wissen-sollte-update.html

ich suche schon in meinen Unterlagen, sobald ich die EGV finde, stelle ich sie rein :)
Ja..wenn du die EGV findest stelle sie anonymisiert hier rein...
 

Anhänge

  • löschung_daten.rtf
    2 KB · Aufrufe: 78

Holger01

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.398
Bewertungen
566
Nach Antragserneuerung wurde mir auch viel weniger Geld zugestanden als noch zwei monate zuvor.

Na, da bietest du viel Potential zum Nachhaken.

Bei so etwas liegt der Grund entweder in einer Veränderung deiner Verhältnisse oder in einem Fehler beim Amt.

Letzteres läßt sich korrigieren...

...
 

schlotti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
0
@ Holger01 : Allerdings, nur haben sich meine Verhältnisse keineswegs verändert, es war ein Fehler des Amts, was dort auch zugegeben wurde, mir aber gesagt wurde, dass mein Anspruch auf eine Rückzahlung verwirkt sei.

@Lernfähiger : Danke für die Links! Mehr als hilfreich! Und alleine gehe ich dort bestimmt nicht noch einmal hin. Auch die Löschung meiner Daten werde ich fordern. Meine EGV habe ich inzwischen gefunden, und dort steht nur, dass ich mich dazu verpflichte jede zumutbare Arbeit anzunehmen. Jedoch nicht, dass ich mich für Maßnahmen verpflichte.
 
E

ExitUser

Gast
Meine EGV habe ich inzwischen gefunden, und dort steht nur, dass ich mich dazu verpflichte jede zumutbare Arbeit anzunehmen. Jedoch nicht, dass ich mich für Maßnahmen verpflichte.
Könntest du die EGV hier anonymisiert reinstellen,dann können wie alles genau Lesen...
 
Mitglied seit
25 Oktober 2012
Beiträge
837
Bewertungen
186
Hallo liebe Leute!

Ich habe eine dringende Frage und leider selbst nicht das nötige rechtliche Fachwissen, weswegen ich hier auf schnelle Hilfe hoffe :)
Ich bin nach einigen Hürden (z.B. Briefe "verschwunden" etc.) seit nun zwei Monaten wieder beim Jobcenter gemeldet,da ich aufgrund meiner schulischen Ausbildung (Fachabitur) ein 4monatiges Praktikum absolvieren musste. Dieses ist nun beendet und das Jobcenter macht natürlich Druck, dass ich möglichst schnell eine Vollzeitarbeitsstelle finde, obwohl ich eine schriftliche Zusage einer Schule habe, um innerhalb eines Jahres die allgemeine Hochschulreife zu erlangen. Die Schule beginnt im August, weshalb eine Vollzeitstelle nicht in Frage kommt und nun soll ich ab nächster Woche plötzlich in eine Maßnahme des IB gesteckt werden, worüber mir telefonisch nicht mehr mitgeteilt wurde. Ich wurde nur vor diese vollendete Tatsache gestellt. Ist das rechtlich in Ordnung? Ich kenne mich nicht wirklich aus in diesem Bereich, halte es aber für Unsinn diese Maßnahme zu absolvieren. ( Habe ich schon einmal 10 Monate gemacht, und wirklich hilfreich war es nicht. Nur zeitraubend! )

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, vielen Dank schonmal im Voraus!

du beginnst im august eine schulausbildung - bekommst du dafür bafög.oder wer unterstützt dich?
 

schlotti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
0
@schweizer: Ich werde durch Bafög,Kindergeld und Unterhalt unterstützt. Somit ist es ab August kein Problem mehr und ich bin nicht mehr abhängig vom Jobcenter.

Könnt ihr mir bitte noch verraten, wo ich hier die anonymisierten Bilder hochladen kann?
 

margotsch

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
87
Bewertungen
0
wenn du nicht mehr beim Jobcenter bist, also keine Leistungen bekommst, dann kannst du tun und lassen was du willst...
Wer sollte dich darin hindern?
 

margotsch

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
87
Bewertungen
0
Deine Eingliederungvereinbarung steht in deinem persönlichen Bereich der jobbörse. Dort stehen alles relevanten Daten, Termine, Jobangebote usw. Kennst du deine eigenen Daten nicht?
 

schlotti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hab es geschafft da ist die EGV :)
 

Anhänge

  • IMG961.jpg
    IMG961.jpg
    184 KB · Aufrufe: 710
  • IMG962.jpg
    IMG962.jpg
    228,7 KB · Aufrufe: 228
  • IMG963.jpg
    IMG963.jpg
    198,1 KB · Aufrufe: 504
E

ExitUser

Gast
ok,hier steht nix von Maßnahme,eine Zuweisung hast du auch nicht vom JC,du sagtest ja alles Telefonisch...so wie ich das sehe brauchst du bei der Maßnahme gar nicht antreten...warte mal noch was andere Forenmitglieder dazu sagen...
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Also erstens hast du deinen Anspruch auf Nachzahlung (was du Rückzahlung genannt hast) keineswegs verwirkt ! Umgehend Überprüfungsantrag gem. § 44 SGB X gegen den rechtswidrigen Bescheid einlegen, welcher dir zu wenig Leistungen zugesteht ! Unterschlagung nennt man sowas, was das Amt hier treibt. Fechte den Bescheid der dir zu wenig Leistung zugesteht umgehend mit o.g. Antrag an und fordere das JC auf dir die vorenthaltenen Beträge nachzuzahlen.
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
379
Bewertungen
505
Hallo!

Auch wenn meine Frage "unpopulär" sein könnte, was spricht dagegen, bis zum Schulbeginn zu arbeiten?

Gruss,
little
 

schlotti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
0
@ little: Ich möchte ja arbeiten, das ist mein Ziel. Allerdings möchte mich das Jobcenter in Vollzeit vermitteln, was kein Arbeitgeber für 3-4 Monate anbieten wird. Deshalb steht nur Teilzeit oder ein Nebenjob zur Auswahl.

@ Lernfähiger: Wunderbar, vielen Dank! Ich warte mal ab, aber du hast mir schon enormweiter geholfen für dieses Gespräch morgen. Nichts werde ich mir gefallen lassen. Und diese Maßnahme auch nicht antreten.

@ Makale: Danke auch dir für den sehr hilfreichen Beitrag! Das werde ich umgehend in Angriff nehmen! Habe mich dort einlullen lassen, dass mir das verlorene Geld nun nicht mehr zusteht. Sie denken dort wohl, dass man das einfach so mit jungen Leuten machen kann, weil sie zu wenig informiert sind über ihre Rechte. Was mich angeht, hat das bislang leider zugetroffen. Aber es ist untragbar, was die sich dort erlauben!
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Und Zweitens ist eine Maßnahmezuweisung bei dir absoluter Irsinn. Dein Ziel ist es "Akademiker" zu werden; du hast ein festes Ziel vor Augen. Sicherlich ist es dir zuzumuten das du bis zum Schulbeginn wenigstens auf Minijobbasis arbeitest, aber mit Sicherheit steuert eine Sinnlosmaßnahme (grad vom IB) sicher nichts für deine Bildung oder Fähigkeiten bei. Einzigstens Ziel ist es hier dich bis zum Schulbeginn aus der ALO-Statistik zu bekommen.
 

schlotti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 März 2013
Beiträge
16
Bewertungen
0
Ganz genau das denke ich nämlich auch. Deren einziges Ziel ist es, mich aus dieser Statistik entfernen zu können und das hilft mir nun wirklich nicht weiter. Hilfreich wäre es gewesen, wenn sie mir Jobangebote für ebendiese Minijobs oder meinetwegen auch in Teilzeit offeriert hätten, statt tausenden von Angeboten für Vollzeitjobs, bei denen eine Bewerbung unsinnig ist, da das ja nicht auf Dauer möglich durch den Schulbesuch.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten