IAB-Statistikinstitut: EGV hat für Arbeitslose wenig Wirkung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
323
Als Aufstocker mit der Pflicht "restlichen Hilfebedarf verringern/vermeiden " brauchte ich wohl keine Genehmigung für Nebenjob. Hatte ja schon die Verpflichtung. Außerdem war es irgendwie praktisch, Überstunden zu verweigern....man MUSSTE schließlich noch wohin......grins.....
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.831
@ schlaraffenland: D A N K E !

Üblicherweise klärt die Vermittlungsfachkraft beim Abschluss oder Festsetzen der Eingliederungsvereinbarung auch über die möglichen Folgen fehlender Eigenbemühungen auf und dokumentiert dies.
Wo haben die das blos her?
Ich kenn nur, die letzte Seite aufgeschlagen und unterschreiben (Das bitte is oft nicht ma mehr dabei.). Witzich, da werden meist so viele Textbausteine eingepöppt, bis die Unterschrift auf nem eigenen Blatt landet.
Absicht oder zufällige Absicht? :icon_mrgreen:

Warum erkundigen sich diese Statistik-Hempel aus Nürnberg nicht bei den Leuten, die davon betroffen sind. :icon_stop:
Ich bin heute den ersten Tach ohne EGV, pssssssst ...
 
G

Gast1

Gast
Ich bin heute den ersten Tach ohne EGV, pssssssst ...
Herzlichen Glückwunsch :wink:

Ich fühle mich auch so EGV-los, und das seit ein paar Monaten. Hat aber andere Gründe: ich habe meine damalige EGV gekündigt, und mein JC hat das so akzeptiert und mir auch keine neue vorgelegt und mir auch keinen EGV-VA übergeholfen. Weil ich die EM-Rente beantragt habe.
 

EyeODragon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2011
Beiträge
706
Bewertungen
149
Ich finde die Überschrift falsch, die EGV hat sehr wohl Wirkung für den Arbeitslosen, aber ausschließlich Negative. Was die Sache ansich, um die es in solch einer Situation ja eigentlich gehen sollte betrifft, nämlich den Betroffenen wieder in ein vernünftiges Beschäftigungsverhältnis zu vermitteln, oder ihn so zu fördern, das man eventuell dem angeblichen Fachkräftemangel entgegentritt, da stimmt die Überschrift sicher.

Die EGV ist nur dazu da, um Sanktionen auch offiziell verhängen zu können, darum ist sie ja auch verpflichtend, was aber auch eigentlich rechtswidrig ist, denn niemand kann zu einem Vertrag gezwungen werden. Ohne EGV gelten die vollen sozialen Freiheiten, wenn man bedürftig ist, und mit EGV, selbst als VA, tritt man sie gezwungenermaßen ab, auch mit einem VA müssen Einige erst kämpfen, bis sie dann durch die Umstände des VA's aus Minderungen rauskommen können.
 
Oben Unten