Hungern für die Miete

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ahasveru

Accountproblem bitte Admin informieren.
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2008
Beiträge
452
Bewertungen
0
Hungern für die Miete

Berlin: Neuregelung zur Wohnkostenübernahme für Hartz-IV-Betroffene erneut verschoben. Beratungsstellen fürchten mehr Zwangsräumungen



Die vom Berliner Senat mehrfach angekündigte Vorlage einer neuen Ausführungsverordnung Wohnen (AV Wohnen) zur Wohnkostenübernahme für Langzeiterwerbslose ist am Dienstag von der Tagesordnung der Senatssitzung genommen und damit erneut verschoben worden. Aus Fraktionskreisen der Linkspartei verlautete, daß es nach wie vor zu keiner Einigung zwischen Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) und Heidi Knake-Werner (Die Linke) gekommen sei. Der Finanzsenator soll sich entschieden gegen eine Anpassung der Richtwerte der Kosten der Unterkunft (KdU) an die Entwicklung des Wohnungsmarktes stemmen. Gleichzeitig will Sarrazin die in Berlin bestehende Schonfrist für ALG-II-Empfänger, deren Wohnungen »zu teuer« sind, von zwölf auf sechs Monate verkürzen.

Weiter zum Text:
 

FairPlay

Neu hier...
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo Ahasveru,

ja, ja....da ist man doch gar nicht mehr so erstaunt, selbst das "wundern" fällt einem schon schwer!
Nun, die Lobby ist nicht mehr auf der Seite derer die es betrifft - wohl eher dort, wo die betreffenden Entscheider sitzen.

"Wohl an denn Herz, nimm Abschied und gesunde"

*Hermann Hesse - STUFEN*

Da fällt mir ein: Ungerechtigkeit tut nicht weh; Gerechtigkeit schon!

Ich will hoffen, das denen GERECHTIGKEIT widerfährt!

Immer FairPlay!
 
D

dr.byrd

Gast
Hungern für die Miete

Berlin: Neuregelung zur Wohnkostenübernahme für Hartz-IV-Betroffene erneut verschoben. Beratungsstellen fürchten mehr Zwangsräumungen



Die vom Berliner Senat mehrfach angekündigte Vorlage einer neuen Ausführungsverordnung Wohnen (AV Wohnen) zur Wohnkostenübernahme für Langzeiterwerbslose ist am Dienstag von der Tagesordnung der Senatssitzung genommen und damit erneut verschoben worden. Aus Fraktionskreisen der Linkspartei verlautete, daß es nach wie vor zu keiner Einigung zwischen Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) und Heidi Knake-Werner (Die Linke) gekommen sei. Der Finanzsenator soll sich entschieden gegen eine Anpassung der Richtwerte der Kosten der Unterkunft (KdU) an die Entwicklung des Wohnungsmarktes stemmen. Gleichzeitig will Sarrazin die in Berlin bestehende Schonfrist für ALG-II-Empfänger, deren Wohnungen »zu teuer« sind, von zwölf auf sechs Monate verkürzen.

Weiter zum Text:

Alle Berliner sollten den Aufruf unterstützen! Zur Unterschriftensammlung geht es am Ende des Artikels.
 

left

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.268
Bewertungen
69
Aber Berlin und sein Bürgermeister tanzt



laut BALZ: In Berlin leben rund 600 000 Menschen von Hartz IV.

Vorsicht ein klein wenig Ironie drin.

Viele oder gar die meisten HARTZ`ler kennen BALZ vielleicht nicht oder haben kein Internet oder haben kein Interesse oder leben froh und heiter in der Bundeshauptstadt oder hoffen auf eine Wende der Regierungspolitik oder haben keine Hoffnung und haben resigniert.

T R A U R I G !
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
542
Bewertungen
0
Eine Unterkunft in "Sammellagern" wäre schon viel günstiger.

In Frankreich dürfte so etwas nicht passieren. Da wären die Menschen gleich auf der Straße. Vor allem gibt es dort noch den Zusammenhalt der Bevölkerung.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten