Hospitation zu spät angemeldet

darfstdunicht

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
8
Bewertungen
2
Hallo liebe Forumsmitglieder,

Ende Januar habe ich meiner SB erzählt, dass ich eine Hospitation (freiwillig+natürlich unbezahlt+in meiner Heimatstadt) in Aussicht habe, irgendwann im Februar. Sie hat mir einen Erhebungsbogen mitgegeben, den ich bzw. der Arbeitgeber ausfüllen sollte. Glaube, sie hat auch erwähnt, dass ich vorher nochmal vorbeikommen muss um das abzusegnen. Daran habe ich leider nicht gedacht und ich hab am 10.02. meinen ersten Tag in der Einrichtung absolviert. Die Chefin hat mir den Erhebungsbogen zurückgegeben. Allerdings habe ich ihn noch nicht an meine SB weitergegeben. Nun will ich am Montag morgen um 8 ohne Ankündigung dort erscheinen und ihr den Sachverhalt schildern und den Bogen nachreichen. Mein nächster Termin wäre erst Anfang März.

Wie soll ich am besten vorgehen? Können mir irgendwelche Konsequenzen drohen?

Danke und Grüße
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.721
Bewertungen
7.710
Ist das wieder im außereuropäischen Ausland?

Ich würde, wenn es sich vermeiden lässt, nicht erwähnen das ich schon einen tag dort gearbeitet habe.
 

darfstdunicht

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
8
Bewertungen
2
Nein, ist in der Stadt, in der ich auch ALG2 beziehe.

Dann fang ich erst (offiziell) am Montag an. Zum Glück ist das Datum auf dem Erhebungsbogen offen geblieben...

Was wäre, wenn sie erfahren, dass ich dort schon 3 Tage gearbeitet habe?
 
Oben Unten