Höhere NK Vorauszahlung. wie vorgehen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo

Habe da mal eine Frage nur. Da mir die SuFu dazu nicht gebracht hat.

Und zwar wollte ich mit meinem Vermieter vereinbaren ab dem 1.1.2010 mehr an Vorauszahlung für die Nebenkosten zu bezahlen. So 30 Euro sagt er wären gut. Dem pflichte ich bei. Den die letzte Nebenkostenabrechnung war etwas zu hoch.

Nun meine Frage...

Wie soll/muss ich vorgehen bei der Arge das die das wirklich zum 1.1.2010 30 Euro mehr überweisen?

Naja ich hoffe das ich bis dahin endlich wieder Arbeit habe, aber ihr kennt das ja.

Wäre für Tipps dankbar.:icon_smile:
 

final-doom

Elo-User*in
Mitglied seit
13 September 2007
Beiträge
428
Bewertungen
32
Der Vermieter soll Dir eine Mieterhöhung geben. (Grund Nebenkostenvorauszahlung erhöht sich)
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Ich würde mit dem Vermieter gar nichts vereinbaren! Der Vermieter müsste eine Erhöhung der Vorauszahlung für die Betriebs- /Heizkosten schriftlich von dir verlangen. Höhere Vorauszahlungen könnten zu einer Überzahlung und somit zu einem Guthaben führen. Das wird das Jobcenter nicht mitmachen, besonders dann nicht, wenn ein Ende deiner Hilfebedürftigkeit in Sicht ist. Dann hätte das Jobcenter nämlich keinen Anspruch mehr auf dieses Guthaben. Nur der Vermieter sollte in deinem Fall eine Erhöhung veranlassen, die müsste dann aber z. B. aufgrund einer Nachzahlung des Vorjahres begründet sein. Einfach so höhere Abschläge ansetzen ist nicht!
 
R

Rounddancer

Gast
Ich kriege hier bis gegen Ende des aktuellen Jahres die Nebenkosten-Abrechnung des letzten Kalenderjahres.
Da steht dann drin, ob, und wieviel ich nachzahlen muß oder rauskriege.
Und drunter steht dann der Betrag der künftigen Nebenkosten-Abschlagszahlung,- und ab wann diese gilt.
Diese Abrechnung faxe ich mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Bearbeitung an meine SB,- und die verkuddelt das dann und stellt die KdU-Beträge dementsprechend um.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Ganz einfach.
Der Vermieter fordert eine höhrere Vorauszahlung an. Fristen und Fälligkeiten s. § 560 BGB.
Auch der Mieter kann die Vorauszahlungen anpassen. Er muss hierüber nur den Vermieter informieren. Nur wird ARGE das nicht passen.
 
E

ExitUser

Gast
Der Vermieter möchte bitte ein kleines Schreiben aufsetzen, dass ab Monat X "wegen gestiegener Kosten" eine Erhöhung des Pauschalbetrages auf Betrag X erforderlich ist". Geht in der Regel problemlos bei der ARGE durch. Vermutlich werden die noch die Kontoauszüge für 1 - 2 Monate mit der Mietüberweisung sehen wollen.
 
E

ExitUser

Gast
Okay

Vermieter bescheid gesagt das er bei der nächsten NK Abrechnung ein schreiben beilegt vorin hervorgeht das er aufgrund der hohen Nachzahlung die Vorauszahlung erhöht :icon_smile:

Thema ist abgeschlossen und kann damit geschlossen werden
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten