• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Höhe Existenzminimum ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bert62

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Jan 2007
Beiträge
239
Bewertungen
0
Guten Tag

Wie hoch ist in Deutschland eigentlich das Existenzminimum für eine alleinstehende Person OHNE Kinder ,OHNE Unterhaltsverpflichtungen und OHNE Schulden bzw.in welchem Gesetz ist die Höhe definiert ?

Ich nehme mal an es ist Hartz 4.

Bei www.wikipedia.de ,unter dem Stichwort Existenzminimum, ist die Rede von einem pfändungsfreien Existenzminimum von 989,99 € netto.

In einem Bescheid den ich im Dezember 2005 von der LVA, in Bezug auf die Zuzahlung zu einer Teilnahme an einer medizinischen Anschlussheilbehandlung erhalten habe, ist von einer finanziell UNZUMUTBAREN Belastungsgrenze bis zu 966€ die Rede.

Mich bedroht keine Pfändung. Ich beziehe Krankengeld und evtl. in der nächsten Zeit Übergangsgeld oder ALG 1, je nachdem wie sich meine gesundheitliche Lage entwickelt.
Da ich alle 3 Zahlungen (Krankengeld, Übergangsgeld und ALG 1) schon erlebt habe und sie alle unter 900 € monatl. lagen und ich nach meinen Recherchen auf die oben genannten verschiedenen Zahlen gestoßen bin, stelle ich diese Frage hier.

Dankeschön
Mit freundlichen Grüßen Bert
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
.... so würde ich es auch sehen

die Pfändungsgrenze ist das gesetzliche Existenzminimum, darunter kann nicht vollstreckt werden.

Leider aber ist diese "Grenze" nicht der Betrag der einklagbaren Sozialhilfe / Alg2 etc..... denn ein Single bekommt ja RL + KdU nur ca. 630 Euro ! ! !
 

bert62

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Jan 2007
Beiträge
239
Bewertungen
0
Danke für die schnelle Antwort,

aber was heißt RL + KdU ?

Danke noch mal

Bert
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
bert62 schrieb:
Danke für die schnelle Antwort,

aber was heißt RL + KdU ?

Danke noch mal

Bert
.... tschuldigung ;) aber mann wird faul

Alg2:

RL = Regelleistung
KdU = Kosten der Unterkunft (Miete + NK + Heizung)
 

silkem

Neu hier...
Mitglied seit
30 Dez 2005
Beiträge
282
Bewertungen
4
Die Höhe der Regelleistung beträgt für Singles 345 Euro.
 

Ralf Hagelstein

Neu hier...
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
795
Bewertungen
4
Nachzulesen bei: http://www.bundestag.de/aktuell/hib/2006/2006_345/11.html

hib-Meldung
345/2006
Datum: 16.11.2006
heute im Bundestag - 16.11.2006
Existenzminimum für das Jahr 2008 auf 7.140 Euro festgelegt

Finanzen/Unterrichtung
Berlin: (hib/VOM) Die Bundesregierung hat als steuerfreies "sächliches Existenzminimum" Alleinstehender für das Jahr 2008 den Betrag von 7.140 Euro errechnet. Bei Ehepaaren erhöht er sich auf 12.276 Euro, wie aus einem Bericht der Regierung über die Höhe des Existenzminimums von Erwachsenen und Kindern für das Jahr 2008 (16/3265) hervorgeht. Das Existenzminimum für Kinder wird darin auf 3.648 Euro beziffert. Die entsprechenden steuerlichen Freibeträge betragen für Erwachsene 7.664 Euro, für Ehepaare 15.329 Euro und für Kinder 3.648 Euro. Das Existenzminimum setzt sich den Angaben zufolge aus dem Regelsatz, den Kosten der Unterkunft und den Heizkosten zusammen. Für Alleinstehende werden als Regelsatz 4.140 Euro, als Unterkunftskosten 2.364 Euro und als Heizkosten 636 Euro genannt. Die entsprechenden Beträge für Ehepaare lauten 7.464 Euro als Regelsatz, 4.020 Euro für die Unterkunftskosten und 792 Euro für die Heizkosten. Bei Kindern beläuft sich der Regelsatz auf 2.676 Euro, während für die Unterkunftskosten 804 Euro und für die Heizkosten 168 Euro angerechnet werden. Damit werde auch im Jahr 2008 den "verfassungsrechtlichen Anforderungen" an das steuerfrei zu stellende Existenzminimum von Erwachsenen und Kindern entsprochen, heißt es in dem Bericht.
 

Jonas

Neu hier...
Mitglied seit
20 Mrz 2006
Beiträge
13
Bewertungen
0
Existenzminimumbericht

Das Existenzminimum in Deutschland wird in unregelmäßigen Zeiten im sogenannten Existenzminimumbericht (letzter wurde für das Jahr 2005 vom Bundesministerium für Finanzen erstellt) festgelegt. Also beschaffen und lesen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten