• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Höhe des Gründungszuschusses, was bleibt über ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Freeway

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Mai 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo,
ich möchte mich selbständig machen. Ich habe deswegen ein paar Fragen zum Gründungszuschuss.
Ich bekomme momentan ALG 1. Monatlich sind dies 480 €. Der Gründungszuschusse enthält noch eine Versicherungspauschale von 300 €.
Heißt dies ich erhalte 780 € monatlich auf mein Konto überwiesen egal welche Versicherungen ich abschließe? Sprich, wenn ich weniger als 300 € für Versicherungen ausgebe, kann ich den Rest behalten?
Welche Versicherung ist denn gesetzlich vorgeschrieben? Angenommen es wäre nur die Krankenkasse und ich wähle ein Sparprogramm, mit welchen Kosten müsste ich höchstens rechnen? 15 € ? 150 € ?

2. Frage. Da mein ALG 1 sehr gering ist und sich auch unter dem Existenzminimum befindet gibt es irgendwelche Möglichkeiten z.B. aufstockendes ALG 2 beantragen, damit ich einen höheren Gründungszuschuss erhalte?

Ich freue mich auf eure Antworten
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Was die Krankenkasse Dich kostet, findest Du in der Beitragstabelle jeder gesetzlichen Krankenkasse unter "freiwillig Versicherte",- und da gibts einen Mindestbeitrag,- so mit 450 Euro/Monat wirst schon rechnen müssen, denke ich.
Abgerechnet wird da dann eh am Jahresende, wenn der Steuerbescheid da ist.
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Hi,

Hallo,
ich möchte mich selbständig machen. Ich habe deswegen ein paar Fragen zum Gründungszuschuss.
Ich bekomme momentan ALG 1. Monatlich sind dies 480 €. Der Gründungszuschusse enthält noch eine Versicherungspauschale von 300 €.
Heißt dies ich erhalte 780 € monatlich auf mein Konto überwiesen egal welche Versicherungen ich abschließe? Sprich, wenn ich weniger als 300 € für Versicherungen ausgebe, kann ich den Rest behalten?
Ja. Was Du mit Deinem Gründungszuschuss machst und wie Du den einsetzt, ist allein Deine Entscheidung.


2. Frage. Da mein ALG 1 sehr gering ist und sich auch unter dem Existenzminimum befindet gibt es irgendwelche Möglichkeiten z.B. aufstockendes ALG 2 beantragen, damit ich einen höheren Gründungszuschuss erhalte?
[/QUOTE]

Also ja, Du kannst ALG2 beantragen und (eventuell) aufstockend erhalten. Der Gründungszuschuss erhöht sich jedoch dadurch nicht, da sich dieser immer am ALG1 orientiert und eine Pflichtleistung der Agentur ist. Erfüllst Du die Voraussetzungen, ist die Agentur in der Pflicht Dir diesen zu geben.

Erfüllst Du die Voraussetzungen nicht mehr, wäre ALG2 und die dortige Unterstützung für Dich möglich.

LG
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

Krankenkasse (gesetzliche) knapp über 300 Euro monatlich.
Ich würde als Selbständiger immer in der gesetzlichen KV bleiben, die Privaten sind mir zu unsicher (höhere Beiträge bei Vorerkrankungen bzw. sogar Ausschluss von manchen Erkrankungen, willkürliche Beitragserhöhungen, vor allem wenn man ein gewisses Alter erreicht hat)

Wichtig: Auf jeden Fall freiwillig in die Arbeitslosengeldversicherung einzahlen, damit Dein ALG-Anspruch nicht verfällt sondern wieder aufgestockt wird. Das für den Fall, dass das mit der Selbständigkeit längerfristig doch nicht klappen sollte.

Die Frage ist, ob Du noch eine Betriebshaftpflichtversicherung brauchst.
Evtl. will auch die Berufsgenossenschaft Beiträge von Dir.
Die 300 Euro Versicherungsgeld vom AA werden also für die notwendigen Versicherungen nicht ausreichen.
An eine Rentensicherung wäre auch noch zu denken (Rücklagen, Sparplan, Immobilie, Gold, Silber ... - wobei ich Immobilie, Silber und Gold [wenn es irgendwie machbar ist] immer vorziehen würde bei der zurzeit sehr unsicheren Wirtschaftslage).

Grüße
Arbeitssuchend
 

ZuDoof

Neu hier...
Mitglied seit
3 Dez 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo,

die 300,00 Euro werden wohl nicht reichen. Wenn du in der gesetzlichen Kankenkasse bleibst, liegst du schon bei 300,00 Euro mindestes. Ist auch Verhandlungssache .
Die private ist zwar billiger zu haben, schon ab 180,00 Euro ,dafür ist meist eine Selbstbeteilung mit drin . Der Nachteil dabei ist, das du die ersten Rechnungen selbst zahlen mußt. Wenn das Geschäft nicht so läuft wie erhofft, kannst du er dir nicht einmal leisten zum Arzt zu gehen wenn du das Geld für die Selbstbeteiltigung nicht hast.
Darum in ich auch der Meinung bei der gesetztlichen bleiben.
Dann kommt noch die Rentenkasse hinzu. Dazu bist du verpflichtet einzuzahlen wenn du Gründungszuschuss bekommst. Liegt bei ca. 80,00 Euro im ersten Jahr.
Hapflichtversicherung bzw. Geschäftsversicherung ist wichtig.
Und die Einzahlung in die Arbeitslosenversicherung nicht vergessen.
Die Berufsgenossenschaft hält auch noch die Hand auf.
Gruß
 

mathias74

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.818
Bewertungen
193
Also zahlt man drauf, wovon lebt man dann:confused:
 
E

ExitUser

Gast
Also zahlt man drauf, wovon lebt man dann:confused:
von Luft und Liebe .... :icon_wink:
Naja, einfach genug Umsatz machen ...
... wenn es denn immer so einfach wäre.

Und am Besten natürlich Rücklagen haben (aber wer hat das als HartzIV-ler schon).

Deshalb ist ein wirklich fundierter Geschäftsplan immer sehr wichtig,
auf dem alle (möglichen) Ausgaben eingetragen sind
und alle Chancen auf Einkünfte aufgeführt werden.
Eigentlich sollte die Arge auch voraussichtlich unrentable Selbständigkeiten nicht fördern. Aber ich schätze, die sind froh, wenn sie jemanden aus der Statistik raushaben, auch wenn sie ihn damit erst recht in den Ruin treiben können.

Grüße
Arbeitssuchend
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten