Höhe ALG1 bei unterhaltspflichtigen Kindern

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zprof

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 März 2006
Beiträge
1
Bewertungen
0
Bei der Berechnung der Höhe des ALG1 heißt es u.a. dass das Vorhandensein eines Kindes gem. § 32 Abs. 1, 4 und 5 Einkommensteuergesetz für den Erhalt von 67% des Nettolohns erforderlich ist.


Wie verhält es sich bei geschiedenen Eltern, bei dem der zuküntig arbeitslose Vater Unterhalt zahlt und 1 (bzw. demnächst 0,5 Kinder) auf seiner Lohnsteuerkarte eingetragen sind? Erhalten diese 67 oder 60%? :?:

Gruss ZProf
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Es wird ja im Antrag nach dem jüngsten Kind gefragt, für das Kindergeld bezogen wird.Dabei ist es unerheblich,ob nun 0,5 oder 1,0 Freibetrag eingetragen sind.
Auch mußt Du nicht mit dem Empfänger des Kindergeldes identisch sein.

Ich gehe also davon aus,das Dir der erhöhte Satz ALG I zusteht.


Gruß

Silvia
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten