Hochschwangere muss ausziehen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
Schwangere können unmittelbar vor der Geburt vor einer Räumung geschützt sein. Dafür muss sich die Schwangere aber bemüht haben, eine Ersatzwohnung zu finden. Andernfalls muss auch sie die Wohnung räumen.
Miet- und Wohnungseigentumsrecht: Hochschwangere muss ausziehen - Nachrichten Geld - Ratgeber Recht - Miet- und Wohnungseigentumsrecht - DIE WELT


Es geht offenbar um eine ALG-2 Empfängerin. Leider wird nicht gesagt wie hoch die Miete ist. 8000 € Mietschulden sind schon eine Menge.

Es stellte sich heraus, dass die Frau bei der ARGE nicht einmal beantragt hatte, dass man ihr eine Übergangswohnung zuweist
Ich wußte gar nicht, daß man so was beantragen kann. Als ich von einer Wohnungskündigung bedroht war und die ARGE informierte wurde ich abgewiesen. "Damit haben wir nichts zu tun und können auch nichts machen."
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Miet- und Wohnungseigentumsrecht: Hochschwangere muss ausziehen - Nachrichten Geld - Ratgeber Recht - Miet- und Wohnungseigentumsrecht - DIE WELT


Es geht offenbar um eine ALG-2 Empfängerin. Leider wird nicht gesagt wie hoch die Miete ist. 8000 € Mietschulden sind schon eine Menge.
Doch, EUR 650,00.

Sie läßt die Sache also schon länger als 12 Monate schleifen.

Wer sich so verhält wie diese Frau, sollte mal Konsequenzen zu spüren bekommen.
 
H

hanni

Gast
Eine Schwangerschaft ist kein Freibrief für unverantwortliches Verhalten.



Wieso sind eigentlich Schwangere immer die besseren, schützenswerteren Menschen?
Sind nicht alle gleich? Vor allem hier?

:confused:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Wieso sind eigentlich Schwangere immer die besseren, schützenswerteren Menschen?
Weil es sich um mindestens zwei Menschen handelt, die hier bestraft werden. Und das Ungeborene kann nichts dafür.
 
H

hanni

Gast
Weil es sich um mindestens zwei Menschen handelt, die hier bestraft werden. Und das Ungeborene kann nichts dafür.


Mir dennoch unbegreiflich, wie das "besser, schützenswerter" sein soll.

Viele Elos können nix dafür, gell?
Sind aber automatisch weniger wert als ne Schwangere? :icon_neutral:
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Na, dann kann man Dir nicht helfen.

Können sich Schwangere sich also alles erlauben?

Ich meine nicht.

Rein rechnerisch hat sie übrigens mit dem Mist angefangen, als sie nicht schwanger war.

@XxMikexX,

wieviele Elo kennst Du, die mehr als EUR 650,00 Miete vom JC erhalten? Für zwei Personen ist das ganz schön happig.

Falls die KDU zu niedrig war, hatte sie genug Zeit dagegen vorzugehen.

Abgesehen davon, wenn jetzt hier schon so auf der Schwangerenwelle herumgeritten wird, würden vorhandene Kinder auch sofort als Geiseln präsentiert.
 
E

ExitUser

Gast
Mag sein, daß Sie das Problem verursacht hat, als sie noch nicht schwanger war. Mag sein, daß sie "selbst schuld" ist. (Vielleicht hat sie noch andere, psychische Probleme, die die Problemlösung ihrerseits verhinderten?)

Fakt ist aber, daß die Belastung eines Umzugs für eine Hochschwangere gesundheitlich nicht zumutbar ist.

Schon das Zusammenpacken ihres Zeugs wäre eine körperliche Arbeit, die für sie und insbesondere für das Kind gefährlich werden könnte. Vom Schleppen usw. ganz zu schweigen.

Das sollte gar nicht sooo schwer zu verstehen sein. :icon_eek:
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
Rein rechnerisch hat sie übrigens mit dem Mist angefangen, als sie nicht schwanger war.
Kann sein, du weist bestimmt mehr als ich.

wieviele Elo kennst Du, die mehr als EUR 650,00 Miete vom JC erhalten? Für zwei Personen ist das ganz schön happig.
Ich persönlich kenne keinen, daß hat auch keine Bedeutung. Ich kann mir aber vorstellen, daß es Orte gibt wo es nicht mehr reicht. Die Mieten steigen ständig.

Falls die KDU zu niedrig war, hatte sie genug Zeit dagegen vorzugehen.
Du weist wieder einmal mehr.

Abgesehen davon, wenn jetzt hier schon so auf der Schwangerenwelle herumgeritten wird, würden vorhandene Kinder auch sofort als Geiseln präsentiert.
Das ist doch etwas zu überspannt.:biggrin:
 
G

gast_

Gast
Können sich Schwangere sich also alles erlauben?

Das ist nicht die Frage!
Ich frage dich: was kann das Ungeborene für die Fehler seiner Mutter? Das Ungeborene leidet mit...nur ihm zuliebe sollte man der Mutter helfen. Denn noch kann niemand das Kind woanders unterbringen...
 

mertenshom

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
265
Bewertungen
22
das ungeborene hat bestimmt einen vater. dort kann es ja dann aufwachsen während die mutter unter der brücke weiterlebt.
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Ich frage dich: was kann das Ungeborene für die Fehler seiner Mutter? Das Ungeborene leidet mit...nur ihm zuliebe sollte man der Mutter helfen. Denn noch kann niemand das Kind woanders unterbringen...

@Früchtle,

wenn man das anfängt, hat man hat man umgehend ein Sonderrecht für Schwangere und Mütter.
Wer fragt nach den Rechten des Vermieters? Ist er weniger wert als ein Embryo oder ein Kind?
Wer sein Kind/Embryo als Schutzschild vor sich herträgt, zeigt, daß ihm dessen Wohlergehen am A.... vorbeigeht.

Die logische Konsequenz wäre, daß man solchen Frauen wegen verantwortungsloser Kindeswohlgefährdung die Kinder gleich nach der Geburt wegnimmt.
Will man das? Ich nicht.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Wer fragt nach den Rechten des Vermieters? Ist er weniger wert als ein Embryo oder ein Kind?
Das fragst Du jetzt nicht ernsthaft. Bei dem Vermieter ist nur sein Bankkonto bedroht. Was nach der Geburt passiert, steht hier doch außer Frage.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Also als Frau und Mutter fehlt mir aber auch das Verständnis für "Kind als Entschuldigung für alles". Man kann sich doch an zwei Fingern abzählen, was dem Kind blüht, wenn sich die Mutter nicht mal um sich selbst kümmert.

Klar muss geholfen werden (nur nicht in dem Sinne, dass alles sich in Friede, Freude, Eierkuchen auflöst)...aber, wenn ein so unverantwortliches Handeln nie Konsequenzen hat, dann ist ein Lerneffekt zu mehr Verantwortungsbewußtsein dem Kind gegenüber gleich null und neue Probleme vorprogrammiert.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
nur nicht in dem Sinne, dass alles sich in Friede, Freude, Eierkuchen auflöst
Das habe ich auch nicht sagen wollen. Aber warum sich die Frau nicht gekümmert hat, wissen wir doch gar nicht.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Das habe ich auch nicht sagen wollen. Aber warum sich die Frau nicht gekümmert hat, wissen wir doch gar nicht.
Ich will nur der Tendenz entgegentreten, die hier im Forum immer weiter voranschreitet, dass einige Hilfesuchende mehr wert sind als andere, weil sie alleinerziehend oder schwanger sind.....(wobei es oft so ist, dass einfach nur verantwortungslos gehandelt wurde)

Es braucht nur einen der beiden Fakten, schon ist die "Schuldfrage" keine Frage mehr.....(die "" weil mir kein besseres Wort einfällt).....
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Ich will nur der Tendenz entgegentreten, die hier im Forum immer weiter voranschreitet, dass einige Hilfesuchende mehr wert sind als andere, weil sie alleinerziehend oder schwanger sind.....(wobei es oft so ist, dass einfach nur verantwortungslos gehandelt wurde)

Es braucht nur einen der beiden Fakten, schon ist die "Schuldfrage" keine Frage mehr.....(die "" weil mir kein besseres Wort einfällt).....

:icon_daumen:

Danke, genau darum geht es mir auch.
 
G

gast_

Gast
@Früchtle,

wenn man das anfängt, hat man hat man umgehend ein Sonderrecht für Schwangere und Mütter.

Stimmt - aber wie sonst? Ungeborenes in Sippenhaft nehmen wäre die Alternative

Wer fragt nach den Rechten des Vermieters? Ist er weniger wert als ein Embryo oder ein Kind?

Ein Vermieter kann sich wehren , mit rechtlichen Mitteln, nur eben erst nach der Geburt...

wer vertritt die Interessen des Ungeborenen?


Wer sein Kind/Embryo als Schutzschild vor sich herträgt, zeigt, daß ihm dessen Wohlergehen am A.... vorbeigeht.

Richtig - aber man kann es ihm (noch nicht) wegnehmen.

Die logische Konsequenz wäre, daß man solchen Frauen wegen verantwortungsloser Kindeswohlgefährdung die Kinder gleich nach der Geburt wegnimmt.

Schrieb ich ja vorher schon...

Will man das? Ich nicht.
Wieso nicht? Der Schutz eines Kindes sollte immer an erster Stelle stehen.

Eine Frau, die aus eigener Dummheit oder Verantwortungslosigkeit wohnungslos ist, sollte froh sein, ihr Kind vorübergehend gut aufgehoben zu wissen.

Sobald sie ihr Leben wieder im Griff hat, wird sie es ja zurück bekommen.

Und bis dahin kann sie es ja besuchen.
 
G

gast_

Gast
:icon_daumen:

Danke, genau darum geht es mir auch.
Es geht doch nicht darum, welcher Hilfesuchende mehr wert ist! :icon_neutral:

Es geht darum, daß ein Ungeborenes Hilfe braucht - weil Mutter, was wir ja in diesem Fall gar nicht wissen - vielleicht Fehler gemacht hat.

Daß ihr das nicht kapiert, macht mich krank!
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
vielleicht sollt man jetzt unbürokratisch helfen und künftige mietzahlungen vom jobcenter direkt an den vermieter überweisen lassen.
fakt ist: wir kennen die schwangere nicht. wir wissen auch nicht genau wie es zu den schulden kam. aber wir wissen das da bald ein kind auf die welt kommt. dieses kind wurde nicht gefragt ob es das will. es ist eben da und braucht hilfe sowie ein zuhause.
das die mutter künftig ebenfalls hilfe zumindest bei den geldangelegenheiten braucht ist auch klar. aber das ist erst die nachrangige baustelle.
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Das fragst Du jetzt nicht ernsthaft. Bei dem Vermieter ist nur sein Bankkonto bedroht. Was nach der Geburt passiert, steht hier doch außer Frage.
Nur das Bankkonto? Und weil er Vermieter ist, heißt das also, ihm gehts besser als anderen mit Bankkonto?
Was ist, wenn dem Vermieter sein Frau auch gerade schwanger ist? Was wäre, wenn er auch seine Wohnung verliert, wenn er die Miete von unverantwortlich denkenden "Müttern" nicht bekommt wie ursprünglich abgemacht?
GERADE weil sie schwange ist, sollte sie etwas anders handeln und deswegen gibt es auch kein Recht auf Schonung ala "ich bin strunzdumm, aber die andern regeln das für mich, weil ja das Kind das arme da ist"
Natürlich ist das Kind das Leidtragende, aber NOCH ist es im Bauch und vermutlich besser geschützt wie irgendwann, wenn es der "Mutter" ausgeliefert ist.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Daß ihr das nicht kapiert, macht mich krank!


Früchtle, gerade Deine undifferenzierte Sichtweise und Deine extreme Einseitigkeit in der Darstellung von Schwangeren und Alleinerziehenden als Heilige macht noch viel mehr Leute hier krank.....von Deiner Hetze gegen Rechte von Vätern ganz zu schweigen.
 
H

hanni

Gast
Früchtle, gerade Deine undifferenzierte Sichtweise und Deine extreme Einseitigkeit in der Darstellung von Schwangeren und Alleinerziehenden als Heilige macht noch viel mehr Leute hier krank.....von Deiner Hetze gegen Rechte von Vätern ganz zu schweigen.


:icon_daumen:

Danke.


Und:

Früchtle meinte:
weil Mutter, was wir ja in diesem Fall gar nicht wissen - vielleicht Fehler gemacht hat.

Bei der Höhe der Mietschulden?

Vielleicht?

Manchmal lang ich mir echt ans Hirn.
Es wird jede Dummheit/Dreistigkeit entschuldigt, weil man schwanger ist.
Nur gut, daß man wenigstens dafür keinen Grips braucht.
Mannmann.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten