Hitlers Abwrackprämie (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bin jetzt auch da

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2007
Beiträge
1.217
Bewertungen
162
Bereits im Dritten Reich sollte die lahmende Nachfrage mit einer "Verschrottungshilfe" angekurbelt werden - doch sie zeigte so gut wie keine Wirkung.

Da verfiel der Staatssekretär im Finanzministerium, Fritz Reinhardt, auf eine Variante, die erstaunlich aktuell anmutet: Neben einem Ehestandsdarlehen in Höhe von 1000 Reichsmark, das vor allem dazu diente, die Frau vom Arbeitsmarkt fern- und dafür im Wochenbett zu halten, wollte das Ministerium die lahmende Nachfrage durch eine Verschrottungsverordnung befördern, die am 13. Dezember 1933 erlassen wurde.

..... Die Steuerfreiheit sollte nur gewährt werden, "wenn die alten Gegenstände außer Betrieb gesetzt und vernichtet oder verschrottet" würden. Das klingt beinahe wie heute bei der Abwrackprämie. .......
Zeitgeschichte - Hitlers Abwrackprämie - Wirtschaft - sueddeutsche.de
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten