Hinweise und Antragsmöglichkeiten zum BaB und zusätzliche Mietkostenübernahme

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Pendlerin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
267
Bewertungen
80
Moin ihr Lieben,

erneuert ist eine Änderung in mein Leben eingetreten.
Nachdem sich mein Sohn endlich gefangen hat und nicht mehr dem tiefsinnigen Jobcenterchaos hingegeben hat, fand er binnen zwei Tagen eine Lehrstelle.

Die Lehre ist, ähnlich wie bei mir, 200km entfernt vom Wohnort. Derzeit übernachtet mein Sohn bei einem Kumpel. Aber das kann natürlich keineswegs langfristig dauern.

Es fehlt noch eine Wohnung und entsprechende Tips zu Anträgen auf Bab und ergänzende Mietkostenübernahme, sowie Ersteinrichtung einer Bleibe.

Könnt ihr mir dabei helfen?

Welche Anträge muss ich stellen und wie zum Teufel findet man überhaupt eine Bude wenn man die vor einem Antrag auf Bab anmieten muss???? Wie soll das gehen wenn man a. eine Wohnung vor Antragstellung des Antrages auf Bab nachweisen muss, aber b. die noch nicht unterschrieben haben darf vor der Antragstellung auf zusätzliche Übernahme der Mietkosten an das Jobcenter?

Welche Möglichkeiten auf Übernahme der Kaution hat mein Sohn?

Übrigens die Lehre hat bereits angefangen und jetzt macht sich die Sorge breit das es mangels Wohnraum scheitert.


Grüssle von der Pendlerin
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.942
Bewertungen
9.475
BAB kann er auch ohne Wohnraum anmieten, dazu reicht es, dass man nicht mehr bei den Eltern wohnt. Wenn das Leben dann teurer wird, weil man eine eigene Wohnung hat, muss man das BAB nur aktualisieren lassen.

Behilfe für Kaution und Erstausstattung gibt es nicht. Ggf. sollte er sich nach einem möblierten oder WG-Zimmer umsehen und -je nach Azubilohnhöhe- sich was für eine eigene Wohnung ansparen.
 

Pendlerin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
267
Bewertungen
80
Danke Helga..könntest du mir das näher erläutern?

Wir waren zusammen bei der Arge zwecks das Antragsformular abzuholen.
Dort wurde uns gesagt das die Berechnung erst möglich ist wenn ein Mietvertrag vorliegt.

Am Lehrort selber sind WGzimmer leider teurer als Kleinstwohnungen. Dafür sind dort fast überall EBK bereits in den Wohnungen vorhanden. Die Möbelierung ist jetzt nicht so zwingend das Problem. Zur Not leihen wir was zusammen.

Ansonsten hat man uns zum Jobcenter verwiesen. Dort sollten wir erstmal einen Antrag auf Übernahme des Mietzuschusses stellen bevor mein Sohn überhaupt eine Wohnung anmietet.
Grund hier: Zum satz Bab hat es da keine Wohnungen, geschweige denn Wgs.

Hinzu kommt das ich bereits alle Wohnungsbaudings abgeklappert habe und auch dort keine wirkliche Hilfe zu erwarten ist.
Hier sagte man mir: 3x Genossenschaftsanteile, 3x Kaution Kaltmiete und statt bürgen 3x Warmmiete Sicherheit hinterlegen.
Auf blöde Nachfrage meinerseits ( ich dachte ich höre nicht richtig: 510 Euro Kaution, 510 Euro extra Sicherheit und die Genossenschaftsanteile ) ob man jetzt wirklich von mir für eine Billigabsteige direkt an den Bahngleisen 1500 Euro haben will, ja will man und zwar alle Genossenschaften usw.

Mein Sohn hat die Lehre bereits angetreten und ist sowas von glücklich nach 2jähriger Suche was gefunden zu haben..ich glaub der wird nie wieder glücklich wenn das jetzt an einer Bleibe scheitert.

Ich habe ähnliches mit meiner Tochter erlebt. allerdings ging es dabei um Bafög. Auch sie musste erst den Mietvertrag vorweisen eh Bafög floss. Sie konnte jedoch in Vorleistung gehen weil sie Spareinlagen hatte.

Vielleicht findet sich ja noch eine Lösung. Ich wollte mich derweilen bei der Diakonie erkundigen ob die Wohnmöglichkeiten bieten.

Grüssle von der Pendlerin
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.942
Bewertungen
9.475
Genossenschaftsanteile sind immer wesentlich höher als normale Kautionen.

Ohne Mietvertrag wird er tatsächlich keinen Mietzuschuss erhalten, wie auch: ohne Miete kann ja kein Mietzuschuss errechnet werden.

Für die Kaution gibt es keine Hilfen, er ist nach § 7 Abs. 5 SGB II vom ALG 2 Bezug ausgeschlossen, es gibt für ihn daher nur Hilfen nach § 27 SGB II und Mietkaution gehört da nicht dazu.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten