• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hinter verschlossenen Türen...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#1
Hinter verschlossenen Türen
Der »Vertrag von Lissabon« soll ohne großes Getöse von den Parlamenten der Mitgliedsstaaten ratifiziert werden. Die Partei der Europäischen Linken fordert einen Volksentscheid über die Annahme der Verfassung der EU-Staaten. (...)
http://www.jungewelt.de/2007/12-12/025.php

Ach wie demokatisch:
nicht im Namen der Bevölkerung, sondern mit Vollmacht ihrer Präsidenten und gekrönten Staatsoberhäupter. Die EU-Bürger sind an dem Unternehmen nicht beteiligt.
Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
#2
Von mir aus darf jeder die "Junge Welt" lesen...

...aber von mir gibt es da keine Unterstützung!

Seit dem ich den Bericht über den Redakteur Arnold Schölzel im Fernsehen gesehen habe, ist die Junge Welt für mich tabu!

Jeder Mensch kann aus Sicht anderer Fehler machen, dass muss jedem zugestanden werden und sollte auch entsprechend verziehen werden, aber wenn jemand sein Verhalten das andere schwer gekränkt hat, nicht mal ansatzweise bereut, dem kann ich kein bisschen Vertrauen schenken. Gerade bei dem Thema "bespitzeln und denunzieren" gibt es bei mir null Tolleranz!

http://de.wikipedia.org/wiki/Arnold_Schölzel

Das Antlitz des real existierenden Sozialismus war in diesem Fall das Gesicht von Arnold Schölzel. Als „IM André Holzer“ spionierte er in den späten 70ern diejenigen aus, die ihn für einen Freund hielten. Unter ihnen war auch Klaus Wolfram, dessen ehemalige Frau Inga nun 17 Jahre nach der Einheit mit ihrem Dokumentarfilm „Verraten – sechs Freunde und ein Spitzel“ die Geschichte der Gruppe und des Denunzianten erzählt. Es ist ein bewegender Film, geht es doch nicht nur um die große Politik, sondern um persönliches Vertrauen und Enttäuschung. Um Schuld und Sühne. „Das dokumentarische Gegenstück“ zu „Das Leben der Anderen“ nennt der ehemalige SED-Bezirkschef von Berlin, Günter Schabowski, den Film. Und „Verraten“ hilft in der Tat, das Leben im Osten besser zu verstehen. Inga Wolfram erliegt nicht der Versuchung, den Film als Rache an Schölzel, der heute Chefredakteur der sozialistischen Tageszeitung „Junge Welt“ ist, zu nehmen. Es ist ein zeitgeschichtliches Dokument, politisch, persönlich, spannend. Schölzel gibt in dem Film zu, IM gewesen zu sein. Reue zeigt er nicht. psil
Quelle: http://www.tagesspiegel.de/medien-news/Medien-Stasi-Spitzel;art290,2337014

Wie gesagt, muss jeder selbst wissen wie er dazu steht, wollte aber dazu nur mal meine Meinung loswerden....:-D
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#3
junge welt hin oder her ist doch völlig wurscht.

Es ändert sich deswegen nichts an der Tatsache das man hier mal wieder versucht über unsere Köpfe hinweg etwas zu entscheiden.
 
E

ExitUser

Gast
#4
junge welt hin oder her ist doch völlig wurscht.

Es ändert sich deswegen nichts an der Tatsache das man hier mal wieder versucht über unsere Köpfe hinweg etwas zu entscheiden.
herzlichen Glückwunsch Jenie, dass war der erste Beitrag zum Thema dieses Threads
 
Mitglied seit
10 Nov 2007
Beiträge
409
Gefällt mir
0
#5
...aber von mir gibt es da keine Unterstützung!

Seit dem ich den Bericht über den Redakteur Arnold Schölzel im Fernsehen gesehen habe, ist die Junge Welt für mich tabu!

Jeder Mensch kann aus Sicht anderer Fehler machen, dass muss jedem zugestanden werden und sollte auch entsprechend verziehen werden, aber wenn jemand sein Verhalten das andere schwer gekränkt hat, nicht mal ansatzweise bereut, dem kann ich kein bisschen Vertrauen schenken. Gerade bei dem Thema "bespitzeln und denunzieren" gibt es bei mir null Tolleranz!

http://de.wikipedia.org/wiki/Arnold_Schölzel

Quelle: http://www.tagesspiegel.de/medien-news/Medien-Stasi-Spitzel;art290,2337014

Wie gesagt, muss jeder selbst wissen wie er dazu steht, wollte aber dazu nur mal meine Meinung loswerden....:-D
Aufwachen! Heute gibt es keine Spitzelei? Von mir gibt es kein Verzeihen, aber ich sehe wie die Welt heute ist und das macht nicht weniger krank. Man ist gerade dabei noch etwas schlimmeres auf zu bauen und man könnte sagen weret den Anfängen.
 

HartzDieter

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2005
Beiträge
920
Gefällt mir
19
#6
junge welt hin oder her ist doch völlig wurscht.

Es ändert sich deswegen nichts an der Tatsache das man hier mal wieder versucht über unsere Köpfe hinweg etwas zu entscheiden.
Genau. Und deswegen dürften so was nicht ohne Volksentscheid durchgewunken werden. Die Mächtigen haben es sehr eilig. Bevor sich das Volk im Fernsehsessel umdreht, sollen die Weichen gestellt sein. In welche Richtung kann sich jeder ausmalen. Später wird es heißen, daß das Volk alles so gewollt hat, weil ja "Die Macht vom Volke ausgeht" und der Wähler dies so bestätigt hat.
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.462
Gefällt mir
2.114
#7
Donnerwetter!

Ist ja wie in der DDR .

Alle Beiträge von mir zu diesem Thema stiekum gelöscht.

Daher hier nochmal die Kurzfassung.

Der Verfasser des "Junge Welt Artikels" ist ein höherer SED Bonze.

(Mitglied Scheinparlament "Volkskammer" und SED-ZK Abteilungsleiter)

Und was die "Junge Welt" angeht, da kann mir was über die Stasi-Postille hier nachlesen:

http://www.welt.de/politik/article787242/Die_schoene_junge_Welt_der_Stasiveteranen.html

Nö, die haben HIER ihren Platz gefunden und deswegen wird der von mir zitierte Post auch dorthin verbracht... Viel Spaß dabei..

Das Thema hier hieß übrigens "Hinter verschlossenen Türen...."

:icon_wink:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten