Hilfeersuch eines Bekannten 24jährig ALGII Empfänger (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Pete

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
194
Bewertungen
5
Ein Bekannter von mir braucht mal eure Hilfe, ich tipp mal eben ab:

Moin! Ich, ein 24jähriger Schleswig-Holsteiner Hartz IV-Empfänger möchte in eine Wohnung im Bundesland Hamburg ziehen!

Meine jetzige Wohnung kostet 315 € warm bei 30m².
Die Wohnung in die ich hineinziehen möchte kostet 350 € warm bei 37m².

Ist es mir möglich unter Hartz IV Bedingungen umzuziehen, wenn ich den Umzug selbst finanziere???

Oder könnte es zu Differenzen kommen wenn die Agentur mitbekommt, das ich mal locker eine Mietkaution von 3 Monaten hinlegen kann??? Mfg.
 

Vater Flodder

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
14 Februar 2007
Beiträge
332
Bewertungen
0
Oder könnte es zu Differenzen kommen wenn die Agentur mitbekommt, das ich mal locker eine Mietkaution von 3 Monaten hinlegen kann???

Wenn die Kaution über deinem Vermögensfreibetrag liegt, dann ja. Du kannst die Kaution aber auch bei der ARGE als Darlehn beantragen :icon_idee: .

Das hätte auch den Vorteil, dass du bei deiner dann zuständigen ARGE in Hamburg gleich schon ihre Ansicht zu dem Thema Angemessenheit der neuen Wohnung/Umzug mit auf den Weg bekommst.

Bin mir jetzt nicht zu 100 % sicher, ob du dir nicht sogar den neuen Mietvertrag vor deiner Unterschrift dort genehmigen lassen musst, um keine Nachteile zu erleiden.

Jedenfalls könntest du argumentieren, dass deine Arbeitsmarktchancen in HH größer als in S-H seien.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
Wenn Dein Bekannter umzieht braucht die ARGE allerhöchstens den Betrag für die Wohnung bezahlen, der in der letzten Wohnung gezahlt wurde. Auch hier aufpassen.
 

Pete

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
194
Bewertungen
5
Verstehe.

Dazu kämen dann noch Mietprovision für den Makler was aber höchstens 2,38% der Kaltmiete sein dürften.

Ich nehm an er wird 2% der Kaltmiete nehmen... machen die Meisten , hab ich gehört...

Okay, das leppert sich dann doch... mal sehen was er zu den Infos sagt.

Danke.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in
Mitglied seit
14 Februar 2006
Beiträge
1.986
Bewertungen
22
Wenn Dein Bekannter umzieht braucht die ARGE allerhöchstens den Betrag für die Wohnung bezahlen, der in der letzten Wohnung gezahlt wurde. Auch hier aufpassen.
Auch wenn er im Limit liegt? Schließlich hat ja jedes Bundesland andere Mietpreise (Mietspiegel) und Hamburg ist nicht billig.

Jedenfalls könntest du argumentieren, dass deine Arbeitsmarktchancen in HH größer als in S-H seien.
Wäre zwar ein Argument, aber da schmunzelt die Arge nur.
 

eAlex79

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
@Pete

2.nochwas % von der Kaltmiete? Der monatlichen oder wie?
 

Pete

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
194
Bewertungen
5
Richtig! Das würde ich an seiner Stelle dann immer schon für ein Jahr bezahlen. Damit man wenigstens damit Ruhe hat.

Das FortentwicklungG (seit 01.08.2006) wird ihn bei seiner Entscheidung negativ beeinflussen.

Dankeschön für die Antworten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten