• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hilfe!!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

djayne

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Jan 2010
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo zusammen,ich hab ein Problem!!!Und zwar habe ich vom Jobcenter vor Weihnachten 2009 ein Schreiben,bekommen das ich eine Überzahlung von über 1000€ erhalten habe,die dadurch zustande kam ,das mein Freund auf Montage ging und die natürlich(was sie ja nicht dürfen) die Auslöse mitberechnet haben und zeitgleich ist eine Nachzahlung von über 500€ zustande gekommen,da sie ein ganzes Jahr lang mein Baby nicht berechnet haben,obwohl ich gleich nach ihrer Geburt die Geburtsurkunde,sowie Kindergeldbescheinigung abgegeben habe!!!Ich habe natürlich gleich einen Widerspruch eingereicht gegen die Überzahlung und auch gegen den laufenden Bescheid(obwohl Baby endlich mitberechnet)der natürlich ganz runterberechnet war,ich war auch dort und habe meine Nachzahlung verlangt nachdem ich auch gleich schriftlich festgelegt habe meine Nachzahlung nicht mit der Überbezahlung verrechnen zulassen,da die Überbezahlung ja schon mal nicht richtig ist,ich habe es auch probiert der einen Dame zu erklären das die Auslöse nicht verrechnet werden darf,das da hinter auch steuerfrei steht,aber die sind ja nun kleine Lichter,die dann nicht mal zuhören,weil sie meinen sie wären im recht und alle sind doof.Ist auch egal Widerspruch ist eingereicht,nun aber meine Frage,ich habe eine Anzahlung bekommen von 140€ jetzt ist noch was offen von der Nachzahlung,die sagten mir ich müsste auf den Aufhebungs-Erstattungsbescheid warten und erst dann bekomme ich das Geld,sind die damit im Recht,oder aber so wie ich das sehe hat das eine mit dem anderen nichts zu tun und ich kann darauf bestehen,es ist jetzt nämlich wieder ein Monat vergangen und ich möchte hingehen um denen ein wenig auf die Füsse zu treten und mein Geld komplett zu verlangen,denn es reicht mir!!!!
 

martinpluto

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Nov 2005
Beiträge
609
Bewertungen
190
Ein Widerspruch muss in 3 Monaten bearbeitet sein (du bekommst darauf einen Widerspruchsbescheid). Falls notwendig, kannst du gegen den Widerspruchsbescheid innerhalb von 4 Wochen Klage beim Sozialgericht einreichen. Wurde dein Widerspruchsbescheid nicht bearbeitet setzt du eine letzte 2 wöchige Frist zur Bearbeitung und drohst schon mal mit einer Untätigkeitsklage falls keine Antwort kommt. Tut sich nichts kannst du Untätigkeitsklage erheben.
 

djayne

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Jan 2010
Beiträge
3
Bewertungen
0
Das ist nett,danke schön das ist schon mal gut zu wissen.Aber ich würde gerne wissen,ob die mir die nachzahlung so lange verwähren können,bis der widerspruch durch ist oder bis sie mir den aufhebungs-erstattungsbescheid zu gesendet haben,weil die mir sagten das ich erst nach dem aufhebungs-erstattungsbescheid den rest überwiesen bekomme,sind die damit im Recht???
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten