• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hilfe,wie soll es weiter gehen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sarah_

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Hallo erst mal, ich bin neu hier (in De) und beziehe auch kein Arb.los.geld noch Hartz IV..bin aus dem benachbarten Land hierher gezogen da der Vater meines Kindes Deutscher ist..
Naja , ich waqr vor ein paar Monaten bei der Arb.Agentur und sie meinten der "Lebensgefährte" verdient "zu viel" also kein Geld nix.
Ja nun sind wir nicht mehr zusammen und ich muss ausziehen...
Ich habe echt keine Ahnung wohin und wie und überhaupt..
ich hätte vielleicht noch genung Geld um eine Kaution für die Wohnung zu bezahlen, aber was dann?Kein Job, kein Einkommen , gar nichts...
Bitte hilft mir weiter..bin für jeden Tipp dankbar...
Gruß
sarah_
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Hallo Sarah

Gib doch bitte mehr Details an, wie alt bist Du? Hast Du die deutsche Staatsangehörigkeit, wie ist Dein Aufenthaltsstatus hier, was heisst Nachbarland, Holland, Belgien, Frankreich?

Wie alt ist das Kind, wovon lebst Du jetzt und wo?

Je mehr man weiss desto genauer kann man Tipps geben:icon_wink:
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#3
grundsätzlich hast du als EU-ausländer, der arbeitslos ist, keinen anspruch auf ALG II.
im schlimmsten fall müsstest du also zurück ins heimatland.
es sei denn, du hast hier ansprüche erworben (für ALG I). oder es werden dir eventuell ansprüche, die du in der heimat erworben hast, hier angerechnet. (zwischenstaatliche abkommen).
solltest du arbeitslos sein, hast du auch keinen anspruch auf (verlängerung deiner) aufenthaltserlaubnis in deutschland.
du brauchst also auf jeden fall eine arbeit und eine wohnung, wo du polizeilich gemeldet bist.
zunächst solltest du erst mal zum arbeitsamt gehen und dich arbeitslos bzw. arbeitssuchend melden.
zum thema zwischenstaatliche anrechnung von versicherungszeiten gab es hier schon mal einige posts.
des weiteren solltest du auch kontakt aufnehmen zu deinem arbeitsamt in der heimat.
 

sarah_

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#4
Hallo Arania, Danke für so schnelle Antwort..
ja mehr zu mir:
ok ich bin 31 J.a.
EWR - Staatsbürger(also keine Unterschied -EU)

mein Sohn ist 15 Monate und bis jetzt hat sein Vater für uns gesorgt, aber wie gesagt wir sind nicht mehr zusammen und ich muss ausziehen aus seiner Wohnung...

warte auf deine Antwort
Gruß
sarah_
 

ronk96

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Gefällt mir
19
#5
Also ich Glaube du könntest Unterhalt für dich und dein Kind von deinem Ex beantragen. wenn er arbeitet und Geld verdient . Auf jeden Fall für dein Kind.
Weiß nicht genau wie das bei Unverheirateten Paaren ist.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#6
grundsätzlich hast du als EU-ausländer, der arbeitslos ist, keinen anspruch auf ALG II.
im schlimmsten fall müsstest du also zurück ins heimatland.
@ofra
Kannst Du das begründen? Ist das eine neue Regelung?
Mein Neffe (H4) lebt mit einer Polin und der inzwischen 2jährigen gemeinsamen Tochter zusammen.
Das Mädel kam während der Schwangerschaft her, bekam als EU-Bürgerin nach einigen Anfangsschwierigkeiten H4 +Mehrbedarf+Erstausstattung für Baby.
Bis heute beziehen sie H4 Leistungen obwohl sowohl Mutter als auch Baby nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben.
Gruß aus Berlin
P.S. Was ist EWR Bürger?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#7
Arbeitsgenehmigung



mal dort nachlesen
aber Unterhalt für das Kind muss natürlich gezahlt werden, das hat mit einer Ehe nichts zu tun
 

sarah_

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#8
Hallo, Danke für deine Antwort, Drueckeberger.
EWR-Staatsbürger/EU-Staatsbürger
in meinem Fall -Österreich.
Gruß
Sarah_
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#9
@ofra
Kannst Du das begründen? Ist das eine neue Regelung?
Mein Neffe (H4) lebt mit einer Polin und der inzwischen 2jährigen gemeinsamen Tochter zusammen.
Das Mädel kam während der Schwangerschaft her, bekam al
s EU-Bürgerin nach einigen Anfangsschwierigkeiten H4 +Mehrbedarf+Erstausstattung für Baby.
Bis heute beziehen sie H4 Leistungen obwohl sowohl Mutter als auch Baby nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben.
Gruß aus Berlin
P.S. Was ist EWR Bürger?
das gilt seit frühjahr 2007. das war auch einer der gründe, warum ich heilfroh war, dass ich mich hatte einbürgern lassen. sonst hätte ich ins heimatland abgeschoben werden können.
wie das bei schwangeren ist, weiß ich nicht, vermutlich gibt es da spezielle regelungen.
PS: einbürgerung ist erst frühestens nach 5 jahren aufenthalt in deutschland möglich. hierbei gelten je nach bundesland unterschiedliche regelungen.
 

sarah_

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#10
Hallo

@ofra

sorry ich verstehe nicht ganz was du meinst, was für eine neue "Regelung"..?
Danke noch mal
Sarah_
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#11
Hallo

@ofra

sorry ich verstehe nicht ganz was du meinst, was für eine neue "Regelung"..?
Danke noch mal
Sarah_
es wurde gesetzlich festgelegt, dass EU-ausländer im falle der arbeitslosigkeit keinen anspruch auf ALG II haben, wenn ihr ALG I-anspruch aufgebraucht ist.
das bedeutet also, wenn jemand innerhalb seines ALG I bezuges keinen neuen job findet, muss er zurück ins herkunftsland. er kann auch seine aufenthaltserlaubnis nicht verlängern, soweit er nicht nachweisen kann, dass er ein ausreichendes einkommen hat, um seinen lebensunterhalt zu bestreiten.
ziel dieser neuen regelung war, dass EU-ausländer nicht in den genuss von staatlichen sozialleistungen kommen.
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#12
Arbeitsgenehmigung



mal dort nachlesen
aber Unterhalt für das Kind muss natürlich gezahlt werden, das hat mit einer Ehe nichts zu tun
als österreicher brauchst du keine arbeitserlaubnis, sondern nur eine gültige aufenthaltserlaubnis. diese bekommst du, wenn du einen ordentlichen wohnsitz in deutschland nachweisen kannst sowie eine arbeitsstelle, mit der du deinen lebensunterhalt bestreiten kannst.
 

sarah_

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#13
Hallo ,
vielen Dank für eure Antworten ,
muss aber dazu sagen eine "gültige aufenthaltserlaubnis" gibt es nur bei nicht EU-Bürger ..
trotzdem Danke.
Gute Nacht
 

michaelulbricht

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
1.031
Gefällt mir
83
#14
hmm

hallo,

das ist eine verworrene Rechtslage.
Der Zweck deines Aufendhalts in DE war ja nicht die Arbeitssuche oder.

Dein Freund/Mann ist in Deutschland für dich bis das Kind 3 Jahre alt ist unterhaltspflichtig und für das Kind sowieso.

Du mußt hier nicht mal gemeldet sein um leistungen nach dem SGB II zu beziehen. Es reicht der gewöhnliche Aufenthalt.

Du wirst ja jetzt bestimmt irgendwo wohnen oder zu Gast sein.
Dort gehst du zum Sozialamt und zur Arge.
Die haben die Pflicht dich zu beraten und zu helfen !!

Wenn da nur blödsinn bei rauskommt dann gehst du sofort zum nächsten Sozialgericht und stellst dort einen Antrag auf eine einstweilige Anordnung damit du und dein Sohn (der ja auch deutscher sein dürfte) um das Lebensminimum sicherzustellen.

Klaus
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#15
Hallo ,
vielen Dank für eure Antworten ,
muss aber dazu sagen eine "gültige aufenthaltserlaubnis" gibt es nur bei nicht EU-Bürger ..
trotzdem Danke.
Gute Nacht
kann diesen beitrag nicht nachvollziehen. ich weiß, wie das prozedere abläuft. schließlich hab ich das alles selbst durch.
du kannst dich als gast hier im land aufhalten oder zu urlaubszwecken. wenn du aber längerfristig hier bleiben willst, musst du per lohnzettel deines arbeitgebers bei der aufenthaltsbehörde nachweisen, dass du über ein ausreichendes monatliches einkommen verfügst.
 

sarah_

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#16
Wo kommst du denn her, wenn ich fragen darf?
Gruß
sarah_
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten