Hilfe,wie komm ich da wieder raus??

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

simmi

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 August 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,
ich bin heute durch zufall auf dieser Seite gelandet,und fand sie ganz interesant.Vielleicht hat der eine oder andere ja nen Tip für mich.Ich steck ziemlich in der Scheiße.Ich bin 24 Jahre alt,total verschuldet,arbeitslos und bald ohne Wohnung.Ich hab mich auf die falschen Freunde eingelassen.Fing an Drogen zu nehmen,die natürlich nich umsonst waren.Dadurch blieben immer mehr Rechnungen liegen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch nen Job.Aber irgendwann machte meine Vermieterin die Mietrückstände nicht mehr mit,und kündigte mich auf 30.September.Dann wurde mir mein Führerschein wegen Drogen abgenommen.Was da für eine Geldstrafe auf mich zukommt weis ich nicht.Meine Hausärztin hat mich dann in zum entzug in die Klinik eingewiesen,da bin ich jetzt raus,aber auch ohne job,denn mein Chef meinte ich bräuchte nicht wieder kommen.
Was soll ich jetzt tun??Ist es Hilfreich eine Schuldenberatung aufzusuchen,kann die mir Tip´s geben ??Wer hat ähnlichen Mist gebaut,und kann mir helfen???
 

Sönke H.

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Oktober 2005
Beiträge
134
Bewertungen
0
Hallo,
ich bin heute durch zufall auf dieser Seite gelandet,und fand sie ganz interesant.Vielleicht hat der eine oder andere ja nen Tip für mich.Ich steck ziemlich in der Scheiße.Ich bin 24 Jahre alt,total verschuldet,arbeitslos und bald ohne Wohnung.Ich hab mich auf die falschen Freunde eingelassen.Fing an Drogen zu nehmen,die natürlich nich umsonst waren.Dadurch blieben immer mehr Rechnungen liegen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch nen Job.Aber irgendwann machte meine Vermieterin die Mietrückstände nicht mehr mit,und kündigte mich auf 30.September.Dann wurde mir mein Führerschein wegen Drogen abgenommen.Was da für eine Geldstrafe auf mich zukommt weis ich nicht.Meine Hausärztin hat mich dann in zum entzug in die Klinik eingewiesen,da bin ich jetzt raus,aber auch ohne job,denn mein Chef meinte ich bräuchte nicht wieder kommen.
Was soll ich jetzt tun??Ist es Hilfreich eine Schuldenberatung aufzusuchen,kann die mir Tip´s geben ??Wer hat ähnlichen Mist gebaut,und kann mir helfen???
Deine Ehrlichkeit ist erfrischend !
zunächstmal musst Du Dich um Grundeinkommen (ALG2) und eine Wohnung kümmern.

Deine Schulden laufen Dir nicht weg.
Dann kommt es drauf an wie hoch die Schulden sind und bei wem.
Die Geldstrafe kommt nicht mit in die Inso - sondern muss bezahlt ggfs. sozial abgearbeitet werden.
(Antrag stellen)
es gibt viele Sozialverbände in deutschland die da optimal helfen können ...
kommt auf Deinen Wohnort an :) )
 

simmi

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
12 August 2007
Beiträge
2
Bewertungen
0
Na ja, meine Bank will durch den überzogenen Dispo 3000,00€.Die schicken schon den GV,bei meiner Vermieterin hab ich etwa 2000,00€.Den Antrag auf Sozialstunden hab ich schon weggeschickt,aber noch keine Rückmeldung.Aber welcher Vermieter nimmt mich ohne Arbeit?
Gruß simmi
 

Sönke H.

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Oktober 2005
Beiträge
134
Bewertungen
0
Na ja, meine Bank will durch den überzogenen Dispo 3000,00€.Die schicken schon den GV,bei meiner Vermieterin hab ich etwa 2000,00€.Den Antrag auf Sozialstunden hab ich schon weggeschickt,aber noch keine Rückmeldung.Aber welcher Vermieter nimmt mich ohne Arbeit?
Gruß simmi
1.tens darfst / brauchst DU das nicht jedem auf die Nase binden...
2.tens musst Du Dich eh innerhalb der Mietobergrenzen deines kreises ( bekommst Du bei Deiner zuständigen ARGE / Arbeitsamt) halten - und da die dann ggfs. die Miete übernehmen gibt es viele Vermieter die Dich trotzdem nehmen - den wenn sie die Miete von der ARGE bekommen können sie weitestgehend davon ausgehen das das auch klappt :)

DU musst Dich arbeitslos melden - sofot ! ... ggfs. bekommst Du ALG1 - aber wie das mit ner Sperre aussieht weiss ich niht, denn eigentlich ist es krankheitsbedingter Verlust gewesen.
die Kündigung könnte da sogar unwirksam gewesen sein - kommt auf die Dauer des Entzugs drauf an - sowie auf die Umstände...
Doch alles das kann Dir die ARGE beantworten.
nicht immer wollen DIE... aber sie müssen laut sgb1 § 13 + 14 Informiern und beraten
 

Fortunatus

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Bewertungen
16
Schau bitte auch nach, wer in deiner Stadt für die Betreuung von Menschen mit Suchtproblemen (Drogen) zuständig ist, evtl. die Drogenhilfe oder die Suchthilfe und lass dich da beraten, wie es weitergehen soll. Je nachdem ob es in deiner Stadt einen Drogenkontaktladen gibt, kannst Du auch über die erste Informationen und Hilfe suchen. Die können dir evtl. auch bezüglich Termin bei der Schuldenberatung und Arbeitssuche ein wenig helfen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten