Hilfe, weiss nicht was ich machen soll

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

zoltan03

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Moin moin,

erstmal was zu meiner Vorgeschichte. Bin ex. Altenpfleger, 26 Jahre alt und mache nebenbei das Abitur an der Abendschule.
Anfang Juni habe ich einen mittelschweren Bandscheibenvorfall erlitten. Fiel dann einige Wochen aus. Habe dann wieder angefangen zu arbeiten. Nun habe ich seit Freitag wieder starke Rückenschmerzen.
Da ich bei meinem Job viel tragen und heben muss, habe ich Angst, dass ich für den Rest meines Lebens gesundheitliche Probleme haben werde.
Seit 31.08.09 besuche ich die Abendschule. Habe also nach dem BSV damit angefangen. Mache das, damit ich diesen Beruf nicht mehr lange ausüben muss. Leider scheint es so, als ob den Zeitraum bis zum Abschluss der Schule nicht mehr schaffe. Also Arbeitsmässig.
Meine Neurochirurgin sagt, dass die nächste Option eine OP wäre. Das möchte ich aber nicht, da ich denke, das sich die Beschwerden wieder einstellen, wenn ich nicht mehr heben muss.
Was soll ich machen? Bin echt hilflos.
Soll ich zum Chef gehen und um eine Kündigung bitten? Der kann Arbeitnehmer schliesslich auch nicht gebrauchen die oft über längeren Zeitraum ausfallen. Reha passt auch gerad schlecht aufgrund des Schulbesuches.
Soll ich zum Arbeitsamt gehen und sagen ich kann den Job nicht mehr machen?
Bitte um Eure Hilfe!
Vielen Dank!

zoltan
 

Linchen0307

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Also, kündigen auf gar keinen Fall, dann bekommst du eine Sperre beim ALG I.
Vielleicht mit dem Arbeitgeber sprechen und eventuell für ne Zeitlang eine andere Arbeit verrichten?
Selbst eine AU wäre in jedem Fall besser als selbst zu kündigen.
Es werden sich wahrscheinlich noch andere zu Wort melden...
 
E

ExitUser

Gast
Hallo zoltan,

in Ergänzung zu Linchens Beitrag:

Das schreibt die Bundesagentur für Arbeit:
Eine Sperrzeit tritt ein, wenn Sie ohne wichtigen Grund Ihr Beschäftigungsverhältnis gelöst oder durch ein arbeitsvertragswidriges Verhalten Anlass für die Lösung des Beschäftigungsverhältnisses gegeben und dadurch die Arbeitslosigkeit zumindest grob fahrlässig herbeigeführt haben.
Quelle: BfA

So sieht jedoch ein wichtiger Grund aus:
Bei einer Eigenkündigung wegen Krankheit wird keine Sperrzeit verhängt, wenn der Arbeitnehmer einen wichtigen Grund für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses hat. Ein solcher Grund kann etwa in einer Krankheit liegen. Der Arbeitslose hat die für die Beurteilung eines wichtigen Grundes maßgebenden Tatsachen darzulegen und nachzuweisen, wenn diese in seiner Sphäre oder in seinem Verantwortungsbereich liegen. Entscheidend ist, dass die Ausübung der Tätigkeit auf Dauer unmöglich ist oder wenn die Fortsetzung der Tätigkeit gar zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes führt. Dafür benötigt man aber ein aussagefähiges Attest des Arztes. Im Zweifelsfall sollte man bei der Agentur für Arbeit unter Vorlage des Attestes nachfragen.
Quelle: Rechtsanwaltskanzlei Dr. Palm

Auch ich empfehle Dir zunächst ein Gespräch mit Deinem Arbeitgeber.

Bitte - in Deinem eigenen Interesse - nicht selbst kündigen. :icon_smile:
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Hallo,

Du könntest zwar aus gesundheitlichen Gründen kündigen (und eine Sperre ist für mich eher unwahrscheinlich), aber was dann? Die Agentur wird mit Sicherheit ein Gutachten einleiten, in dem wird dann wahrscheinlich drin stehen, dass Du nicht mehr schwer heben kannst, und dann? Prüfung eines Reha-Verfahrens beim Rententräger. Da bist Du genauso weit wie bisher. Und in Ruhe Deine Abendschule machen, kannst Du dann auch vergessen. Die Abende verbringst Du mit Bewerbungssuche, die Tage mit Weiterbildungsmaßnahmen (tippe ich mal, weil Du so jung bist).

Dann lieber AU schreiben lassen und nochmal in Ruhe über eine OP nachdenken. Du brauchst Deinen Rücken noch ein paar Jahre und Stellen zu finden, die diesen nicht beanspruchen, ist verdammt schwer.

LG
 

zoltan03

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Moin,

war heut beim Arbeitsamt. Bekomm dann die Tage post zwecks Termin. Mir wurde da auch ein Formular Kündigung auf ärztlichen Rat mitgegeben. Werde das aber vorerst nicht ausfüllen. Erstmal sehen was mir die Vermittlerin bei dem Termin erzählt.
 

Linchen0307

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Unter Umständen könnte die Abendschule, falls sich dadurch eine Arbeitsaufnahme ergeben könnte über die RV getragen werden...
Auch hier würd ich mal die Fühler ausstrecken...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten