• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hilfe schwanger und wohnungslos

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Richard33

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Aug 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
ich schreib das hier für eine freundin

die hat das problem das sie eigentlich in den niederlanden studieren wollte und alles vorbereitet hatte und es dann zum schluss doch nicht ge#klappt hat .weil die Behörden sich wegen kleingram querstellen haben jetzt hat sie dadurch keine wohnung mehr (da sie in einer WG gewohnt hat und dort sind direkt nachmieter eingezogen.)und ne menge schulden .dazu kommt noch das sie jetzt in der 14 woche schwanger ist die leistungen eingestellt wurden (da sie ja eigentlich nach Holland wollte)und sie absolut nicht weiss wovon sie jetzt leben soll. sie war heute beim amt und die ham ihr mitgeteilt das sie ne bescheinigung brauch das sie aus der WG ausgezogen ist das sie nicht bei ihrer Mutter wohnen kann und sogar von na freundin soll sie nen schrieb anbringen das sie dort nicht in nem wohnwagen zu zweit wohnen können.und damit hat er sie wieder weggeschickt.

brauche dringend hilfe da sie auch nicht weiss was sie machen soll und ihr dort auch keiner weitergeholfen hat
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
#2
Apropos Holland: warum macht sie nicht, was jahrtausendelang alle frauen immer gemacht haben/machen mussten und bringt erstmal etwas ordnung in ihre lage?

Gleichzeitig Bescheinigungen an die Arge liefern und danach kann man weitersehen...
 

Richard33

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Aug 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
naja die lage is was chaotisch aber irgendjemand muss ihr doch mal sagen könne was sie jetzt alles wieder beantragen muss wo sie nen wohnberechtigungsschein kriegt wieviel quadratmeter wohnraum ihr zustehen ob sie mehr geld wegen schwangerschaft kriegt und so weiter da fühlt sich keiner für zuständig sie irgendwie zu beraten
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#4
Bei der heimatlichen ARGE/Jobcenter Wohnung schriftl.beantragen.
Wohnberechtigungsschein bei Stadtverwaltung.

evtl. kommenden Montag zu unerser Beratung in Bonn
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#5
Apropos Holland: warum macht sie nicht, was jahrtausendelang alle frauen immer gemacht haben/machen mussten und bringt erstmal etwas ordnung in ihre lage?

Gleichzeitig Bescheinigungen an die Arge liefern und danach kann man weitersehen...
Was ist denn das für ein Rat..... ?:eek:

in der 14 woche schwanger
 

Richard33

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Aug 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#6
das hat sie heute versucht mit der wohnung beantragen .dürfen die irgendwelche bescheinigungen verlangen von bekannten das man da nicht wohnen kann???
und nach Bonn zu fahren kostet auch wieder geld was sie gut für was zu futtern gebrauchen kann
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#7
Unsinn,sie ist Wohnungslos und benötigt dringend ein Dach über dem Kopf nur dies zählt.

evtl.beim nächsten Ortsverein der Partei Die Linke nach Beratung/Hilfe anfragen.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#8
Manchmal hilft auch der örtliche Pastor bei der Wohnungssuche.
 

Luzifer

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Jul 2009
Beiträge
75
Gefällt mir
0
#9
Eine Möglichkeit ist zunächst das Frauenhaus der betreffenden Stadt .. die kennen sich unter Umständen mit dem Problemen aus ....somit hätte sie auch eine postalische adresse und wäre somit antragsberechtigt....

ist zwaR KEINE schöne Sache mit dem Frauenhaus aber die relativ schnellste in der not. von da aus kann man dann relativ *druckfrei* weitersehen - whg suchen , schuldenberatung etc.

LUZIFER
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten