• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Hilfe...Räumungsklage !!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

jabadoo123

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
Hallo,

leider spitzt sich unsere Situation immer mehr zu und kein Ende in Sicht.

Ich habe hier schon mehrfach im Forum,meine Fragen gepostet und es wurden mir immer gute Tips gegeben.

Nun zur aktuellen Situation:

Wir haben ja eine Räumungsklage gegen uns am laufen und die Vermieterin hatte vorher bereits per gerichtlichem Mahnverfahren ihre Forderungen geltend gemacht.Gegen den Bescheid haben wir,keinen Einspruch eingelegt da die Forderungen(3 offene Mieten) ja berechtigt ist.Dieses habe ich der Vermieterin auch schriftlich mitgeteilt.Nun kam aber noch eine Klage vom Gericht wegen der Mieten/Kündigung und Räumung:Die Klage wurde am 15.12 eingereicht,das Widerspruchsverfahren im Mahnverfahren ging jedoch bis zum 22.12.Durfte die Vermieterin also überhaupt Klage einreichen,obwohl sie den Ausgang des Mahnverfahrens noch garnicht wußte ?

Auf jedenfall habe ich die Vermieterin angeschrieben und gesagt das ich ein Schreiben für die Arge benötigte das sie die Klage zurücknimmt und die dann die offenen Mieten an sie überweisen würden.Nach langem Warten kam dann ein Schreiben von ihrem Anwalt dieses genügte jedoch der Arge nicht,da dort nicht genau stand die Kündigung ;Räumung usw werden zurückgenommen bei Zahlung der offenen Mieten sondern nur,das sie dann die ensprechenden Erklärungen abgeben werden.

Ich bin dann also persönlich zum Anwalt und habe das dort vorgetragen,das in das Schreiben muss das die Kündigung usw zurückgenommen werden.Nun hat der Anwalt das so geschrieben,nur auch das Schreiben um den Punkt ergänzt,das bei ihm 400€ in bar eingezahlt werden müßten,zur Abdeckung der Verfahrenskosten seiner Mandantin.

Ich habe das bei der Arge so vorgelegt,nur die sagen das sie diese 400 € nicht zahlen,sondern nur die Mieten darlehensweise bezahlen würden,aber auch nur wenn dadurch die Wohnung gesichert bleiben würde.Wenn aber diese 400€ nicht gezahlt werden,was is dann ?Die Vermieterin will ja dann die Klage nicht zurücknehmen und die Arge zahlt die offenen Mieten nicht wenn sie die Klage dann nicht zurücknimmt.Was können wir den nun machen???
 

Rechte wahrnehmen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Okt 2008
Beiträge
1.058
Bewertungen
361
hast du mit der vermieterin gesprochen?

ratenzahlung, die du aufbringen kannst, angeboten


wenn es nicht klappt:

zum sozialgericht würde ich persönlich vorbeigehen,

und die haltung der arge vortragen,


wenn sie die miete schon darlehensweise übernommen wollen

- kannst du das beweisen?

gehe mit einem unabhängigen beistand notfalls dorthin, dann hast du einen zeugen, -

dann sind die 400 euro doch auch drin.


alles gute


und wenn alles nicht klappt,

keine sorge

bis ihr wirklich geräumt werdet,

das dauert!
 

jabadoo123

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
Ja ich war ja bei der Arge und die haben gesagt die würden die Mieten übernehmen,ich habe auch so ein Dokument wegen Rückzahlung des Darlehens da unterschieben.Nur sagte mir die Bearbeiterin das sie jetzt halt in der Rechtsabteilung nachfragen muss,ob das Darlehen gewährt wird,da durch die Forderung der 400€ für Anwaltskosten etc ja nicht sicher ist das die Klage zurückgenommen wird.Und diese 400€ übernimmt die Arge nicht,auch nicht Darlehensweise,habe ja gefragt.

Wegen Ratenzahlung brauch ich bei der Vermieterin nicht anfragen,da der Anwalt sogar ausdrücklich 400€ in bar in das Schreiben geschrieben hat.
 

hergau

Neu hier...
Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Bewertungen
152
Ich glaube nicht, das die Arge die Anwaltskosten übernehmen wird.

Es ist ja das Recht der Vermieters, einen Anwalt zu nehmen wenn die Miete nicht kommt.
 
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
673
Bewertungen
44
ich habe auch so ein Dokument wegen Rückzahlung des Darlehens da unterschieben.Nur sagte mir die Bearbeiterin das sie jetzt halt in der Rechtsabteilung nachfragen muss,ob das Darlehen gewährt wird
Da hast du wohl etwas voreilig unterschrieben.
So wie ich das verstehe wissen die noch gar nicht genau, ob das Darlehen übernommen werden kann, lassen dich aber schon eine Rückzahlungsvereinbahrung unterschreiben.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten