Hilfe neuer Sb! Familienheimfahrt und mehr...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kaffeetante

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Oktober 2008
Beiträge
134
Bewertungen
0
Hallo...
oh weh.. wir haben einen neuen SB und nun wieder nur Theater....

DER SB will uns unsere Familienheimfahrten (getrennte Haushaltsführung usw.) nicht anrechnen, da wir nicht VERHEIRATET SIND!!!!!!
Das hatten wir ja noch nie!

Es gibt doch nen § wo steht, dass er zwei Fahrten pro Monat bekommt auch um SEINE KINDER zu sehen!!!! Dazu muss er doch nicht VERHEIRATET sein!!!! so ein schwachsinn! Kann er jetzt nicht mehr fahren nur weil uns dieser Schein fehlt!

Und seit wann kann man seine Portokosten für die Arge nicht mehr anrechnen lassen!:icon_eek::icon_eek::icon_eek:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Habt ihr diese Aussagen schriftlich vom neuen SB?

Mario Nette
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Ist das ein Bescheid? Dann wäre Widerspruch möglich. Wurden denn die rechtlichen Grundlagen benannt, auf die man sich bezieht?

Mario Nette
 

Kaffeetante

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Oktober 2008
Beiträge
134
Bewertungen
0
Es heisst dort:

§ 11 SGB II, RZ 11.80:

"Es ist davon auszugehen, dass im Regelfall ohne weitere Prüfung mindestens eine Familienheimfahrt im Kalendermonat erforderlich im Sinne des § 11 Abs. 2 Nr. 5 ist. Bei Verheirateten/Partnern einer eingetragenen Lebenspartnerschaft können in Anlehnung an reisekostenrechtliche Regelungen zwei Familienheimfahrten monatlich als erforderlich anerkannt werden."


Wir leben zusammen und haben zwei Kinder. Gehören wir nun nicht dazu?

Also läuft es so:

Wir sind zusammen EINE BG und nur weil er Arbeit hat und wir nicht verheiratet sind, wird ihm immer schön abgezogen, aber nicht erstattet!
 

Kaffeetante

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Oktober 2008
Beiträge
134
Bewertungen
0
Ist das ein Bescheid? Dann wäre Widerspruch möglich. Würden denn die rechtlichen Grundlagen benannt, auf die man sich bezieht?

Mario Nette
nein es ist kein bescheid, sie vordert noch unterlagen an und nebenbei teilt sie uns mit, das familienheimfahrten, und einige weitere werbungskosten nicht abgesetzt werden können.
 

Amelie-Sophie

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2008
Beiträge
270
Bewertungen
0
sorry wenn ich mich einmische:icon_smile:
schau doch mal bitte genau nach.steht auf der rückseite die belehrung über das widerspruchsrecht???

nur mal so rein aus neugierde:icon_smile:
LG Amelie
 

Kaffeetante

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Oktober 2008
Beiträge
134
Bewertungen
0
sorry wenn ich mich einmische:icon_smile:
schau doch mal bitte genau nach.steht auf der rückseite die belehrung über das widerspruchsrecht???

nur mal so rein aus neugierde:icon_smile:
LG Amelie
nee... mist. also kein widerspruch?

Da stehen nur die Texte: Angabe von Tatsachen und fehlender Mitwirkung.

Und nu?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten