Hilfe, meun Rechner startet nicht mehr

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.088
Bewertungen
28.580
Hallo Zusammen,

ich habe ein riesen Problem:

Habe vorhin meien Rechner (Acer Aspire E 15, fast neu September 2017) ganz normal hochgefahren (Windows 10), er erzälte mir dann, er müsse erstmal ein paar Updates processieren, auch okay, Windows update und anschliessend noc ein Treiber für mein Plantronics Headset. Danach nochmal nen Neustart. Dann habe ich angefangen zu arbeiten und dann wurde er nach einigen Minuten sehr langsam. MS Outlook stand, Firfox hing, ich sah nur noch diesen Kreis, der bei Windows 10 statt der Eieruhr kommt. Hab dann einfach mal gewartet und auf einmal sagt er, es sein ehler aufgetreten und es würden jetzt Fehlerdaten gesammelt und dann das System runtergefahren. Wenn ich de Service anrufen würde, sollte ich folgendes notieren: Und darunter nur so ein QR Code, was bitte soll ich da notieren? Dann fuhr er runter und seitdem, immer wenn ich versuche ihn zu starten "No bootable device".

Habe recherchiert. Mit F2 bin ich ins Bios Menue gekommen, aber Änderung von UEFI auf LAgacy hat nichts gebracht.

Nächste Idee: Boot DVD. Leider wurde der Rechner ohne Datenträger geliefert. Ich habe jetzt über die Microsoft Seite auf meinem Firmenrechner (WIndows 7, Thinkpad T430) so eine Windows.iso Datei erstellt. Die ist knapp 4 MB gross.

Okay, wollte die jetzt auf eine DVD brenen, aber das klappt nicht. bricht immer nach ein paar Minuten ab. Mit Fehler 0x800703. Habe schon 2 DVDs probiert, bei der OVP, ganz frisch. Bezeichnet sind die mit DVD+R 1x16x Recordable, Enregistrable, 4,7 GB. SInd die irgendwie falsch?

Leider habe ich keinen USB Stick mit ausreichendem Fassungsvermögen.

Wie kriege ich die Datei auf eine DVD? Wie gesagt, 2 habe ich schon probiert, ich will mir nicht alle verderben.

Andere Ideen, we man das Problem lösen kann? Ich habe was vpn einer Software namens RUFUS gelesen, kann mir die helfen?

Ich glaube nicht, das die estpaltte hinüber ist. dann ähr der doch nicht erst sauber runter mit Ankündigung?

Ach so: Perieferie habe ich schon komplett abgeklemmt, also Maus, Drucker Scanner Headset. Akku raus geht nicht, der ist fet verbaut bei der Kiste.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.088
Bewertungen
28.580
Keine Chance, so weit komme ich ohne Boot Disk nicht.

Ichhbe jetzt den Windows 7 Rechner nochmal gestratet und nochmal versucht zu brennen. Und jetzt kam ene andere Fehlermeldung. die DVDs haben zu wenig Volumen. da steht wohl 4,7 drauf, aber mein Rechner behauptet, es snd nur 3,21 GB. So ein Mist. dann muss ich mich nicht wundern. Ich finde den Unterschied ganz schön hestig, ist das normal?

Dann muss ich morgen erstmal los, grössere DVDs oder vielleicht besser gleich einen USB Stick kaufen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.088
Bewertungen
28.580
Fast gar nicht. Hab scon ewig gebraucht, um zu schnallen, dass ich erstmal ins Boot-Untermenue muss, um Legacy einzustellen.

Also, wenn mir jemand sagt, was ich da tun sooll, das geht schon, aber mehr auch micht.


:cheer2::peace::peace::icon_knutsch::icon_daumen::icon_hug::first:

Aber weisst Du was? Irgendwie hast Du mich mit Deinem abgesicherten Modus drauf gebracht. Ich habe das immer mit F8 versucht und gerade schwante es mir Schift F8!

kaum hatte ich das gedrückt, sagte er "Automatischer Reparaturmodus wird gestartet"! Und jetzt läuft er wieder!

Mein Wocenende ist gerettet. Jtzt brauch ich erstmal was zu Essen. Hatte zuletzt heute Mittag um 1 was.

DANKE gizmo!

PS: hat jemand nen Tipp. was ich mir am besten anschaffen soll, fall sowas nochmal passiert? Ich meine Meie Daten Ziehe ich regelmäßig au DVD. Vielleicht ne Externe estplatte und dann komplett spiegeln? gejt das überhaupt mit Betriebssystem?

Alsopräziese gefragt: Was sollte ihc neben meiner Arbeitsdaten sichern für den Notfall?
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.220
Bewertungen
1.726
Kommt drauf an wie groß der belegte Speicher ist, für 100gb könnte man mit DVD´s noch auskommen für eine Sicherung, merklich drüber dann lieber externe Festplatte. Habe knapp 600gb auf eine externe 1tb Festplatte gespeichert, Zeit dafür lag bei 18h. Kommt natürlich auf den PC an Processor, Core ect.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.088
Bewertungen
28.580
AW: Hilfe, mein Rechner startet nicht mehr

Ich muss mal schauen, was die Dinger kosten. Dieses gefummel mit den DVDs ist auf die Dauer nervig.
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Wenn Du DVD´s zur Hand hast würde ich mir die Zeit nehmen und eine Sicherung des Systems anlegen für Notfälle.
Dieser Hinweis sollte ernst genommen werden, so ist User immer auf den Notfall vorbereitet.
Wenn auf der HD zwei Partitionen angelegt sind, braucht es dafür nicht mal eine DVD.

Ich mache das seit vielen Jahren mit Acronis - nicht von CD, sondern USB Stick (lädt schneller).
Eine vollverschlüsselte Systempartition muß Sector für Sektor gesichert werden.
Gesichert wird bei mir von SSD nach SSD. Bei 128GB dauert sichern oder zurückschreiben je ca. 10 Minuten.
Gegenüber der Zeit, welche man aufwenden muß, ein System zu reparieren, sind die paar Minuten vernachlässigbar.

Daten oder Projekte sollte man eh nicht auf der Systempartition speichern.
Laptops, mit denen man unterwegs ist, am besten vollverschlüsseln.
Kommt das Teil abhanden, ist die Angst vor Mißbrauch der Daten schlimmer, als der Verlust der Hardware.
Hinterher heißt es immer: "Ach hätte ich doch nur ..." Deswegen regelmäßig sichern. Auch wenn es unbequem ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
....
PS: hat jemand nen Tipp. was ich mir am besten anschaffen soll

Der einzig wahre und ernst gemeinte Tip kann nur sein: Beschäftige Dich mit Linux.

Ich meine kein Informatikstudium, sondern lerne wie man eine ISO-Datei auf einen USB Stick "brennt", lade Dir xUbuntu runter und starte Deinen Rechner damit und shau es Dir an.

Linux, speziell xUbuntu iwird wie ein Windows 7 bedient und bietet alles, was der Durchschnittsuser (95%) aller User in der täglichen Arbeit am PC/Laptop benötigt. Die wichtigsten Programme (Firefox/Thunderbird/LibreOffice) kennen die meisten User, der Rest heist anders, kann aber genausoviel wie die Windoofsprogramme.

Vorteil?

1. Du kaufst nur noch aller 10-15 Jahre einen neuen Rechner, wenn er technisch kaputt ist.
2. Du wirst nicht mehr ausspioniert.
3. Viren und Co. haben keine Chance.
4. Du bist nicht mehr von MS-Gnaden abhängig.
5. Deine Daten sind sicher, bei Bedarf unkompliziert sicher verschlüsselt.
6. Du wirst nicht mehr gezwungen Lizenzgebühren zu zahlen.
7. Du wirst nicht mehr gegängelt.

Diese Liste ist nicht abschließend und läßt sich beliebig fortsetzen.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.874
Bewertungen
1.267
Die wichtigsten Programme (Firefox/Thunderbird/LibreOffice) kennen die meisten User, der Rest heist anders, kann aber genausoviel wie die Windoofsprogramme.

Linux ist ausreichend als Ersatz für Win und gibt auch alles her was man sich so wünscht.

Der Umstieg selber finde ich nicht so schlimm, da ich aber keine Lust mehr habe mich wie früher um diese Klapperkisten zu kümmern habe ich mich für Mint entschieden, habe bis jetzt keinen grossen Unterschied feststellen können.

Richtig los geht es aber erst nach der OP, dann bin ich für einige Wochen aus dem Rennen.

Eine Überlegung ist es auf jedenfall Wert, gerade wegen dem Datenschutz, das Wort gibt es anscheinend bei Win nicht mehr.
---------------

Was wirklich fehlt ist ein Programm das Wav Lab 4 ersetzen kann, vielleicht hat da ja einer einen Vorschlag. Wenn es geht auch noch in Deutsch, muss aber nicht sein.
---------------
---------------

Aber Win
programme,

na ja es gibt vieles nicht unter Linux, da sollte die Wirtschaft mal zu anderen Anbietern als Win gehen und die Sache würde unter Linux anders aussehen.

Denke auch nicht das Win den Code von der Schreib- zu Machienensprache mal rausrückt.
----------------
----------------

Linux reicht voll und ganz aus für den Normalbenutzer und ist Umsonst. Man muss halt an Ball gleiben und dann macht es auch irgend wann Klick.

Was wirklich mal Toll wäre eine gemeinsame Plattenarbeitsoberfläche.
 
G

Gast1

Gast
gizmo, dann probiere mal

https://de.wikipedia.org/wiki/MusE

Das Programm ist aber nicht einfach zu bedienen. Ich benutze es ab und an und mache damit Musik auf MIDI-Basis.

Eine deutsche Anleitung, wie man dieses Programm bedient, wirst Du auf

https://www.muse-sequencer.org/

aber nicht finden.

Und überhaupt: Wenn Du mit Linux Musik machen willst (mit einem Sequencer-Programm o.ä.) brauchst Du unter anderem einen Echtzeit-Kernel. Du solltest Dir deswegen am Besten für diesen Zweck Ubuntu Studio installieren, siehe

https://ubuntustudio.org/
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.088
Bewertungen
28.580
Hups, da hab ich ja wieder was angezettelt....

Min Rechner läuft nach der automatischen Reparatur wieder wie vorher, puh, ich bin erleichtert und habe sehr gut geschlafen, auch wenn ich erst morgens um 5 ins Bett gekommen bin, weil ich unbedingt in paaar Sachen fertigstellen wollte.

Hab mich inzwische mal über externe Festplatten schlau gemacht. Ich denke es wird eine 2,5 Zoll Platte werden ohne eigenes Netzteil. Ich hab hier schon so viel Kabellage, meine Steckdosenleiste ist voll und ich habe keine Lust, ständig umzustöpseln. Ichabe USB 3.1 (Auf dem Aufkleber steht was von Reversible Type-C connector), das sollte also auch vom Zeitaufwand her vertretbar sein. Datenvolumen sollte mindestens meiner Rechner-Festplatte entsprechen, die hat 1 Terrabyte.

Falls jemand noch Tipps für bestimmte Fabrikate hat oder auf was ich sonst noch achten soll, immer her damit.

Und nein, Linux ist keine Option. Ich kann die Argumente dafür nachvollziehen, aber ich arbeite jetzt seit 1985 mit Microsoft-Produkten, habe noch den Vorgänger von Excel erlebt (Multiplan), Alle Höhen und Tiefen (Windows ME:icon_eek:hsb ich nach einer Woche vom Rechner geschmissen damals und Windows 8 habe ich überschlagen.) mitgemacht und ichhbe noch nichts besseres gesehen. Beruflich hatte ichauch schon mit Open Source Software zu tun und das gefiel mir gar nicht. Und als ich mal Libre Office auf meinem Privatrechner hatte bin ich fast ausgeflippt. Sorry, für soowas fehlt mir einfach momentan die Zeit, ich müsste dann was aneres stark einschränken oder fallenlassen, zum Beispiel die Aktivitäten in diesem Forum, um mich da einzuarbeiten. Dazu kommt, dass ich auf solchen technischen Kram schlicht keine Lust habe. Ich mache einiges auf meinem Rechner, was viele meiner Kollegen (arbeite be einem welweiten IT Dienstleister) nicht auf die Reihe bekommen, ich bediene JedMenge Anwenungsprogramme, aber irgendwo sind dann ach mal Grenzen. Meine Waschmaschine oder meinen Fernseher Schraube ich ja auch nicht auf oder so.

Solanus: Deine Einstellung dazu ist mir zu kompromisslos. Du stellst Linux als einzige Möglichkeit da. Das geht mir zu weit. Wenn Du damit arbeiten willst, kein Problem, aber man darf das nicht von jedem verlangen.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.874
Bewertungen
1.267
Sorry, für soowas fehlt mir einfach momentan die Zeit, ich müsste dann was aneres stark einschränken

Schön das erstmal alles wieder laüft:cheer2:

Mein Tipp wäre hier das du dir dein jetziges Betriebssysstem dann aber warm halten solltest und die ergänzenden Programme auch. Ihrgend wann wird es vorbei sein mit Win 7,8 und auch 10.

Zu Win:
Habe unter XP alles was ich brauche, habe mir dann 10 angeschaut und flucks musste ich feststellen das vieles nicht läuft. Wenn ich alles umsetze auf 10 muss ich ca. 1500€ in Progamme stecken. Musste auch feststellen das manche Hardware nicht richtig läuft, sie nicht vom Bios erkannt wird oder man im Bios rumhökeln muss.

Bin dann wieder zurück zu XP und ab und zu mal 10. Na ja so ein wenig Schrauben und Einrichten sollte man schon drauf haben, erspart einen warten auf Hilfe und Euros.

Versuche das mal mit Mint, bis jetzt habe ich die Oberfläche in etwa auf XP Classis abstimmen können, der Rest läuft im Hintergrund, das merkste garnicht. Na ja und die Datenendungen heissen streckenweise anders. Ich werde das dann mal mit Wine angehen und schauen ob das XP dann lauft.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.088
Bewertungen
28.580
Also Schrauben geht bei mir gar nicht. Wenn ich den Schraubendreher schon in die Hand nehme, kriegt jeder Zustände. Mein Bruder schrie immer nur ”wir haben Rechtgewinde in Deutschland.” ích drehe meistens erstmal falschem. Und kleine Schrauben gehen gar nicht, weil ich durch meine Behinderung motorische Einschränkung habe.
 

sixpack

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Januar 2016
Beiträge
163
Bewertungen
36
...
Falls jemand noch Tipps für bestimmte Fabrikate hat oder auf was ich sonst noch achten soll, immer her damit. ...

Western Digital !

double check im I-Net, ob es mit deiner Wunsch-HD Probleme gab !!!
Zu haeufiges Parken der Schreib-/Lesekoepfe war mal ein Problem.

von Toshiba rate ich ab. Hatte mehrere, die ziemlich neu schon kaputte Sektoren aufwiesen.
Hitachi, glaube im Besitz von WD, sind auch nicht so gut.

Ich kenne Win10 nicht, aber du solltest, wenn die externe HD da ist, auf jeden Fall ein Backup/Recovery machen.

Vlt. hast du bereits ein Recovery-Tool an Bord ?
sehr wahrscheinlich, wenn der Hersteller dazu Software anbietet.
und/oder du auf deiner internen HD eine Recovery-Partition hast.

bei win 7 sieht man die HD-Patitionen:
- im Datei-Explorer auf computer rechts-klicken
- Verwaltung
- Datentraegerverwaltung

Recovery ist entweder hinten oder vorn auf der Festplatte und heisst auch so (Aehnlich)

Dieses Recovery, falls vorhanden, beinhaltet den Inhalt des Notebook bei Auslieferung bzw. damit laesst sich die Kiste in den Auslieferungszustand zurueckversetzen, insbes. nach Virenbefall oder bei Verkauf.

Vorsicht: die Wiederherstellung via recovery ueberschreibt i.d.R. alle deine Daten , die man/frau ohnehin IMMER EXTERN sichern sollte, denn die Wichtigkeit eines Backups ergibt sich genau dann, wenn man keins hat !

Falls du eine Recovery-Partition hast, dann wuerde ich die auf jeden Fall in ihrem jetzigen Zustand extern mal mit einem Festplattenimager sichern.
Du hast - glaube das gelesen zu haben - ja keine DVD zum Notebook bekommen, was darauf hinweist, dass du sehr wahrscheinlich eine Recovery-Partition hast !

So weit ich weiss, macht dass bordeigene windows recovery eine Boot-cd oder sogar Boot-USB-Stick und die restliche Daten der Laufwerke entweder auf DVD's (mehrere => zeitintensiv) oder Festplatten.
Eine externe Festplatte ist da die geeignete Wahl !

Ob das bordeigene Win-Recovery dann die Recovery-Partition mitsichert oder nur die Partitionen des laufenden Windows, weiss ich nicht.

Im Zweifel die Recovery-Partition mit einem anderen Imager sichern => https://www.system-rescue-cd.org => Partimage

und ein Photo vom Festplattenlayout machen (jahre spaeter => wo kam nochmal die RecoveryPartition hin ?)


Desweiteren schadet es nicht deine interne Festplatte mal und ggf. alle halbe Jahre zu checken:

hier (weil virengescannt)
https://www.heise.de/download/produ...eminfo/hardware-analyse&price=FREE&os=WINDOWS

gibt es ein Tool "HDDScan" damit kann man die sogenannten S.M.A.R.T- Werten lesen.

Zu SMART gibt es auch ein wikipedia-Eintrag, damit du weisst welche Werte du besonders beachten musst.
https://en.wikipedia.org/wiki/S.M.A.R.T.

05 waere einer der Werte, der anzeigt, dass die Festplatte bald fertig hat.

wenn nur ein paar defekte Sektoren auftauchen, dann sind Weitere bereits in der Pipe. Du solltest zuegig eine neue interne HD besorgen und bis dahin und ueberhaupt IMMER deine Daten extern sichern !

DSynchronize und PersonalBackup sind kostenlose Backup-Programme

Je nach Wichtigkeit und Veraenderungsrate deiner Daten solltest du
a) deine Daten taeglich ggf. mindestens woechentlich sichern und
b) alle paar Monate ein Recovery mit dem aktuellen Zustand der HD machen.
Das hier gemeinte Recovery oder Festplatten-Image enthaelt das aktuell laufende Windows.
Obige Recovery-Partition enthaelt den Festplattenzustand bei Anlieferung des Notebooks !!!
Es gibt also zwei Recoveries oder Images: ein aktuelles zur schnellen Wiederherstellung bei z.b. Virenbefall und eins zur Wiederherstellung des Urzustandes z.b. bei Verkauf)

Intervall je nachdem wie oft du wichtige Anwendersoftware installierst (Firefox, etc. gehoert nicht dazu => hohe Updaterate und schnell neu installiert)

Die Wiederherstellung per Recovery dauert max. eine halbe Stunde.

Wichtig fuer a): Teile deiner Daten liegen normalerweise in versteckten Verzeichnissen.
Systemsteuerung => Ordneroptionen => Einstellungen anpassen/offen machen

z.B. liegen die Bookmarks vom Firefox bei Win 7 unter
c:\Users\<dein-Username>\Appdata\Roaming\Mozilla\

manche Anwendungen schreiben auch unter ...\AppData\Local\

Diese Verzeichnisse sind normalerweise versteckt.

In Diesen liegen auch Teile deiner Registry, die sind in "use" (offene, ge-lockte Datei) und daher nicht ohne weiteres sicherbar.
D.h. du kannst nicht einfach die Verzeichnisse Roaming bzw. Local UND ALLES DA DRUNTER "blind" sichern bzw. ruecksichern !!!


Usus ist an festen Terminen Vollbackups oder gleich besser Recoveries/Images zu machen (vergleichsweise zeitaufwendig) und dazwischen sogenannte Inkrementell Backups (sichert nur die seit dem letztem Backup veraenderten Daten: schneller)


mehrere Backups schadet nicht, keins auf jeden Fall !

P.S.
ich hatte auch ein Acer, zwar E5 aber darin werkelte eine Festplatte von Western Digital, ich schaetze du hast auch eine WD !


P.P.S
zu viel Text, ufff !
 
Zuletzt bearbeitet:

sixpack

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Januar 2016
Beiträge
163
Bewertungen
36
Nachtrag:
die externe Festplatte sollte zwei USB-Stecker an einer Seite haben.
Hat die nur einen, dann könnte es sein, dass die an einem USB2 nicht anläuft. Hersteller-Specs mal lesen, wieviel Startstrom die zieht !
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
...

Solanus: Deine Einstellung dazu ist mir zu kompromisslos. Du stellst Linux als einzige Möglichkeit da. Das geht mir zu weit. Wenn Du damit arbeiten willst, kein Problem, aber man darf das nicht von jedem verlangen.

Du wolltest einen Tip, was Du Dir kaufen kannst und ich habe Dir einen Tip gegeben. Ich habe keine Forderung aufgestellt, sondern einen Tip gegeben. Was Du daraus machst, ist und bleibt Deine Sache.

Bedenke nur eines, wenn Du beim Auto von Diesel zu Benziner wechselst, dann tauschst Du nicht nur den Treibstoff, sondern mindetens den ganzen Motor.

In Deinem Falle wirst Du generell nur temporär etwas ändern, die Probleme bleiben immer und werden Dich immer wieder behindern, solange Du Windoofs einsetzt. Das ist Systembedingt.

Ich habe von Windoofs 1 bis Windoofs 8 alles mitgemacht, 30 Jahre IT, aber an Windoofs hat sich nie irgendetwas grundlegend geändert. Windoofs 10 mit seiner spywaretechnik war der letzte Grund endgültig zu wechseln. Linux hat sich jedoch in der Zeit vom Studentensystem zur tatsächlichen Alternative gewandelt.

Ich will aber niemanden bekehren oder irgendetwas aufzwingen. Ich zeige Alternativen und jeder 3. Kunde von mir, meistens die ältere Generation (Ü50-Ü80), hat den Umstieg vollzogen und trotz 90 Tage kostenlosem Support, diesen nie in Anspruch nehmen müssen.

Du kannst tun und lassen, was Du willst, es sind nur Alternativen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten