Hilfe, meine Waschmaschine ist kaputt...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo,

ich habe eine Waschine vor 3 Jahren zusammen mit meinen Eltern gekauft, vor nem Monat hatten wir einen Wasserschaden, der Notentleerungsschlauch löste sich und das Wasser lief von hinten schön unbemerkt langsam heraus. Wir haben sie reparieren lassen (auf eigene Kosten) 134€ . Nun ich weiss jetzt nicht so genau die Fehlerursache und ich teste grade bis ich den Fehlercode zu gesicht bekomme. Aber ich möchte vorab schonmal eine Frage diesbezüglich stellen. Wir sind 7 Personen-Haushalt und auf eine Maschine ja angewiesen.

Kann man sich vom Amt eine Waschmaschine beantragen lassen? Bzw. auf Dahrlenen?

Wer weiss was, ist besonders wichtig, denn meine Eltern können diesmal auch nicht uns helfen, Ratenzahlung kann ich nicht machen, da ich Schufaeintrag habe und 400 eur. oder mehr habe ich nicht gerade in der Tasche und wir sind auch bald am umziehen. Irgendwie kommt alles auf einmal..

Lg
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
...

Kann man sich vom Amt eine Waschmaschine beantragen lassen? Bzw. auf Dahrlenen?

...

Ja, sofern Du noch nie eine eigene besessen hast, als Erstausstattung - also als nichtrückzahlbare Leistung -, ansonsten als Darlehen (unabweisbarer Bedarf).
 
E

ExitUser

Gast
Vom Amt habe ich noch keine Waschmaschine bisher beantragt gehabt! Damals hatte ich die gebrauchte von meiner Oma und dann die neue bei Quelle gekauft, wo ich und meine Eltern die hälfte jeweils bezahlten..

Also geht es nur als Darlehen?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Darauf wird es hinauslaufen, oder Du schaust mal nach einer guten gebrauchten
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Man bekommt eine gute neue für 250 Euro, eventuell auch wenn man es nicht zusammensparen oder sich leihen kann, auch auf Abzahlung , das wäre mir lieber als es bei der ARGE abzuzahlen
 

Maxenmann

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
Ne gute gebrauchte Maschine kriegste auch nich fürn Appel und nen Ei.
Meine hat auch 188€ gekostet, gebraucht.


Bei Saturn gibt es neue schon für 199 Euro, meine EBD hat 4 Wochen alt bei Ibäh 120 Euro gekostet, sind natürlich keine Luxusmaschinen aber ich fahr ja auch nur einen 13 Jahre alten Passat anstatt eine C-Klasse
 
E

ExitUser

Gast
Leutz von Luxusmaschinen war auch keine Rede.. aber gerade bei Maschinen sollte man ziemlich vorsichtig sein.

Es gibt Maschinen die fressen die wäsche auf.. oder immer irgendwelcher Defekt an den Maschinen dran, Maschinen verlieren Wasser. Da mach ich mich nicht unglücklich. Mir reicht mein neulicher Wasserschaden und des war keine Billigmaschine aber zum Glück hat sie ein Stopper drin, wenn was nicht in Ordnung ist, meldet sie einen Fehler.. was andere ohne kleinen PC nicht haben, und eventuell die ganze Wohnung überschwemmen.

Aaaaaaber ich bedanke mich ... die Maschine ist zum Glück in Takt, war wohl nur ein Cent im Schlauch der die Leitung blockierte.

Dennoch bei 7 Personen muss ich mir wohl eine 10 kg Maschine zulegen, aber muss das irgendwie zusammenkratzen. Aber zur Not geht die Maschine nun ja noch..

Aber danke nochmals für die Tips.. dennoch sollte man immer mit Maschinenkauf vorsichtig sein..sonst kommt ein böses Erwachen..und zum Glück habe ich eine Haftpflichtversicherung.

Und eine gebrauchte würde sicherlich nicht lange halten, da ich 3-5 mal am Tag waschen muss... :icon_neutral:
 
R

Rounddancer

Gast
Dann Socken , Innenseite nach außen, in alte Strumpfhose packen unerst dann in Maschine. Socken am Besten eh nur paarweise (Sockenklammer!) zum Waschen geben.

Hier bei Freecycle gabs letzte Woche sogar eine Miele-Waschmaschine gratis gegen Abholung angeboten.

Da Quelle fast keine Läden mehr hat, gibts da online nun viele Elektrogroßgeräte auch übern Versand als zweite Wahl (mit voller Gewährleistung) oft deutlich billiger.

Gebrauchte Maschinen gibt es bei Ibäh oft günstig,- besonders, wenn man sie selbst abholt. Aber auf Grund achten,- Problem kann es sein, wenn Maschine nur durch Neumaschine ersetzt wurde,- und der Verkäufer die alte Maschine noch verscherbeln will, statt für ihre Entsorgung zu zahlen. Besser kann es sein, wenn z.B. zwei zusammenziehen und dann eine noch ordentliche Maschine übrig ist.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Die Tricks für die Socken taugen nix :icon_party:, denn: Wenn die Maschine Hunger hat, dann frisst sie auch Sockenpaare inklusive Klammer :icon_twisted: Ich habe auch schon von Maschinen gehört, die fressen ganze Waschladungen. Einfach so. :cool:

Mario Nette
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wäschesäckchen für 1 Euro kaufen und schon wird nichts mehr gefressen
 

Ralsom

Elo-User*in
Mitglied seit
6 September 2006
Beiträge
420
Bewertungen
12
da ich 3-5 mal am Tag waschen muss... :icon_neutral:
Auch bei 7 Personen ´ne enorme Leistung - dass schafft ja nur eine Industrie-Maschine. Wie viel Meter Wäscheleine oder Wäscheständer habt ihr denn :icon_eek: Aber vielleicht sollte man mal in der Familie darüber reden, ob die Menge der Wäsche reduziert werden kann???
 
E

ExitUser

Gast
Leutz von Luxusmaschinen war auch keine Rede.. aber gerade bei Maschinen sollte man ziemlich vorsichtig sein.
Es gibt Maschinen die fressen die wäsche auf.. oder immer irgendwelcher Defekt an den Maschinen dran, Maschinen verlieren Wasser. Da mach ich mich nicht unglücklich. Mir reicht mein neulicher Wasserschaden und des war keine Billigmaschine aber zum Glück hat sie ein Stopper drin, wenn was nicht in Ordnung ist, meldet sie einen Fehler.. was andere ohne kleinen PC nicht haben, und eventuell die ganze Wohnung überschwemmen.
Aquastop! Funktioniert auch ohne PC in der Maschine!
Dennoch bei 7 Personen muss ich mir wohl eine 10 kg Maschine zulegen, aber muss das irgendwie zusammenkratzen. Aber zur Not geht die Maschine nun ja noch..
Und eine gebrauchte würde sicherlich nicht lange halten, da ich 3-5 mal am Tag waschen muss... :icon_neutral:
Ich habe für 11 Personen waschen müssen, und alles mit einer herkömmlichen Haushaltsmaschine. Die besten Erfahrungen habe ich mit einer alten M***e gemacht. Diese Maschine ist grundsolide, mechanisch, einfach zu bedienen, nicht störanfällig, hat ein ausgezeichnetes Waschergebnis und rödelt nun seit mehreren Jahren täglich bei mir in der Wäschekammer. Ich wasche mit ihr für derzeit sechs Personen, habe täglich durchschnittlich drei Waschladungen, und würde sie trotz ihres etwas höheren Wasser -und Stromverbrauchs gegen keine der neumodischen WaMas eintauschen.

LG :icon_smile:
 

Xivender

Elo-User*in
Mitglied seit
8 April 2009
Beiträge
109
Bewertungen
1
Zum Thema Waschmaschine kann ich auch etwas sagen....
Ich hatte mir vor längerer Zeit eine NEUE Waschmaschine gekauft, viel High Tech.....
Fast genau nach der Garantiezeit ist diese Kaputt gegangen.
Mein Kumpel (Elektriker) hat sich das dann ma angesehen., Zusammen haben wir alles durchgemessen.
Ergebnis: Platine durchgebrannt, Neue Platine : 260 Euro.

Dann habe ich vom Kumpel eine alte Waschmaschine bekommen, diese hatte er von seiner Oma. Ich kann nur sagen, das ist eine Maschine aus längst vergangenen Zeiten.... und diese Wäscht immer noch!
 
E

ExitUser

Gast
Zum Thema Waschmaschine kann ich auch etwas sagen....
Ich hatte mir vor längerer Zeit eine NEUE Waschmaschine gekauft, viel High Tech.....
Fast genau nach der Garantiezeit ist diese Kaputt gegangen.
Mein Kumpel (Elektriker) hat sich das dann ma angesehen., Zusammen haben wir alles durchgemessen.
Ergebnis: Platine durchgebrannt, Neue Platine : 260 Euro.

Dann habe ich vom Kumpel eine alte Waschmaschine bekommen, diese hatte er von seiner Oma. Ich kann nur sagen, das ist eine Maschine aus längst vergangenen Zeiten.... und diese Wäscht immer noch!
So ist mir das auch mal gegangen. Ich habe mir eine PC-gesteuerte Maschine gekauft, sah aus wie ein Raumschiff, superwassersparend, minimaler Stromverbrauch, eine 5,5 kg-Trommel, bla, bka, nach sechs Wochen hatte ich das erste Mal den Techniker da - musste ich drei Wochen drauf warten,und habe in der Zwischenzeit bei meinem Ex, im Waschsalon (6,-/Euro Maschine!) und bei Freunden gewaschen. Man, war ich sauer!
Der Technikheini erzählte mir was von einem neuen Ersatzteil! Hallo?
Die Maschine war zu dem Zeitpunkt keine zwei Monate alt!^^
Teil musste bestellt werden -gut ich hatte noch Garantie, weitere vier Wochen gewartet.... Techniker kommt, Teil eingebaut, Maschine läuft...... vier Wochen, dann macht sie nix mehr, außer wild zu blinken! Meine Klamotten in der Lauge, Luke geht nicht mehr auf, ich stinksauer.
Wieder den Technikfritzen angerufen - Zwei Wochen später ist er da. Mein Ex hat es irgendwie geschafft, der Kiste meine Klamotten zu entreißen, so konnten die wenigstens gerettet werden.
Techniker guckt - sagt, die Elektronik ist hinüber! Zu dem Zeitpunkt war die Maschine etwa 3 1/2 Monate alt, und hatte insgesamt vielleicht 10 Wochen gewaschen! Sollte wohl ein Witz sein. Neue Teile wurden bestellt, die nach weiteren zwei Wochen eingebaut wurden. Ich hatte keine Lust mehr auf das Teil, und überlegte mir, wie das wohl weitergehen würde, und was würde, wenn die Garantiezeit vorüber wäre. Ich zerkloppte mein Sparschwein und kaufte mir eine gebrauchte M***e, und sie und ich sind glücklich und zufrieden.

Anmerkung:
Meine Oma wusch mit einer M***e aus dem Jahre 1895, das Ding hatte sie bis 1990, da kam die Wende, und sie entsorgte das alte Ding - leider. Mit der Maschine hatte bereits meine Uroma die Klamotten ihrer 13 Kinder gewaschen - das nenne ich echte Qualität.
Und damit kommen die heutigen Schnellschießer aus dem Billigmarkt überhaupt nicht mit.

LG :icon_smile:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Es ist auch heute so das die Industrie-Designer die Dinger auf Verschleiss bauen, das weiss ich von jemandem , der in der Branche tätig ist, alle elektrischen Geräte werden heute so gebaut, das sie meistens nach der Garantiezeit den Geist aufgeben, nur bei hochpreisigen Geräten wird mehr Qualität geliefert
 
R

Rounddancer

Gast
Natürlich. Es muß ja wiederkehrender Umsatz generiert werden. Und darum wird von vornherein ein Produktlebenszyklus eingeplant. Im schlimmsten Fall ist der dann zu Ende, wenn die Gewährleistungszeit abgelaufen ist.
Wer als Entwickler etwas klüger ist, der setzt die Lebensdauer des Produkts auf einen Zeitpunkt so weit nach dem Ablauf der Gewährleistung, daß dann, wenn das Gerät (planmäßig) ausfällt, der Besitzer sich schon nicht mehr daran erinnern kann, wie lande er das Gerät schon hat und es der Marke, oder gar seinem Händler nicht mehr übelnimmt, daß es kaputt geht. Denn dann sagt der Kunde sich: "Naja, das Gerät hat ja nun schon sehr lange gehalten, da darf es dann auch mal kaputtgehen!"
Nur: Lebt das Gerät länger, als es soll, dann verhindert es, daß der Besitzer sich was Neues kauft.
Ok, man konnte ja lange Zeit bergeweise Funktionen neu einbauen, und so den Teil der Leute bezaubern, die immer das Neueste haben müssen.
Und über "Bring Deine Alte zurück, kriegst Rabatt auf Deine Neue dafür!" zur Inzahlunggabe animieren.

Aber mehr und mehr Menschen merken, daß die ganzen, tollen Funktionen im Alltag für die Katz sind, weil man, um sie zu nutzen, dauernd ein kiloschweres Handbuch parat haben und studieren muß,- und daß jede Funktion mehr auch eine Fehlerquelle mehr beherbergt.

Und gerade bei Waschmaschinen ist auch dem Energiesparen im Alltag eine Hürde gesetzt, denn:
1. Super-Energiesparende Waschmaschinen haben oft schlechtere Waschergebnisse,

2. Hohe Schleuderdrehzahlen nutzen die Trommel schneller ab,
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Ich wage es kaum zu schreiben, aber naja.
Bekannte zog um, - Sohn erwachsen und der nahm die WaMa mit.
Gut, gehen wir also zusammen (macht mehr Spaß) auf die Pirsch nach einer neuen 5-6 kg für sie. Nach dem 3. Großgeschäft in ein kleines Fachgeschäft.
Wir sehen uns die Dingerchen so an, - sie wollte unbedingt OHNE Trockner.
Kommen wir in´s Gespräch mit dem Verkäufer und der fragt mich welche ich denn hätte und wie alt die sei. Meine Bekannte fängt an zu lachen.

Erkläre ich also dem Verkäufer das meine inzwischen in´s 19. Jahr geht und noch einwandfrei schrubbt. Allerdings bereits (sicherheitshalber !) den 3. Wasserzulaufschlauch hat.(ganz einfache Sache den anzubringen)
Antwort: "Tja, also soooolche Maschinen werden heutzutage nun nicht mehr gebaut, die sind alle auf Verschleiß ausgelegt."

Meint meine Bekannte hinterher "na, mal gut das du dem nicht noch von deinem 18 Jahre alten Kühlkombi und deinem 22 Jahre alten Staubsauger erzählt hast, sonst hätte der arme Kerl einen Schreikrampf bekommen".

Nun, was bitte kann ich denn dafür das bei mir die Sachen nun mal so alt werden ? Jedenfalls funktioniert noch alles reibungslos.
(Mein großer Fernseher ist inzwischen auch 17 Jahre alt und läuft prima. Jedoch mit der 2. Fernbedienung.)
Gebe zu, - klingt unglaublich, kann es aber nun mal nicht ändern. Von sinnlosem Konsum halte ich nichts. Ersetzt wird was kaputt ist, nicht früher.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
23.936
Bewertungen
27.533
Ich weiß von einem Techniker, dass heute bei fast allen Waschmaschinenherstellern wichtige Teile, die früher aus Metall waren, nur noch aus Kunststoff sind. Daher der Schnellere Verschleiß.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
23.936
Bewertungen
27.533
Wäschesäckchen für 1 Euro kaufen und schon wird nichts mehr gefressen

Arania, ich habe auch solche Waschesäckchen, aber ich habe da ein Problem: Knote ich sie fest zu, bekommt man das im nassen Zusatnd nicht mehr auf. Ziehe ich den Kordeldurchzug nur zu oder mache ne Schleife, geht das beim Waschen auf und der Inhalt rutscht raus. Dann hätte ich mir das Wäschesäckchen sparen können. WIe machst Du das?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ich kaufe Wäschesäckchen mit Reissverschluss, bis jetzt gab's nie ein Problem
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
23.936
Bewertungen
27.533
Danke. Da ich schon ewog 2 mit KOrdeldurchzug habe, bin ich noch nie auf die Idee gekommen, dass es die auch mit Reissverschluss gibt.
 
E

ExitUser

Gast
Ich wage es kaum zu schreiben, aber naja.
Bekannte zog um, - Sohn erwachsen und der nahm die WaMa mit.
Gut, gehen wir also zusammen (macht mehr Spaß) auf die Pirsch nach einer neuen 5-6 kg für sie. Nach dem 3. Großgeschäft in ein kleines Fachgeschäft.
Wir sehen uns die Dingerchen so an, - sie wollte unbedingt OHNE Trockner.
Kommen wir in´s Gespräch mit dem Verkäufer und der fragt mich welche ich denn hätte und wie alt die sei. Meine Bekannte fängt an zu lachen.

Erkläre ich also dem Verkäufer das meine inzwischen in´s 19. Jahr geht und noch einwandfrei schrubbt. Allerdings bereits (sicherheitshalber !) den 3. Wasserzulaufschlauch hat.(ganz einfache Sache den anzubringen)
Antwort: "Tja, also soooolche Maschinen werden heutzutage nun nicht mehr gebaut, die sind alle auf Verschleiß ausgelegt."

Meint meine Bekannte hinterher "na, mal gut das du dem nicht noch von deinem 18 Jahre alten Kühlkombi und deinem 22 Jahre alten Staubsauger erzählt hast, sonst hätte der arme Kerl einen Schreikrampf bekommen".

Nun, was bitte kann ich denn dafür das bei mir die Sachen nun mal so alt werden ? Jedenfalls funktioniert noch alles reibungslos.
(Mein großer Fernseher ist inzwischen auch 17 Jahre alt und läuft prima. Jedoch mit der 2. Fernbedienung.)
Gebe zu, - klingt unglaublich, kann es aber nun mal nicht ändern. Von sinnlosem Konsum halte ich nichts. Ersetzt wird was kaputt ist, nicht früher.
Mann, bin ich froh, dass ich mit meinem Spleen nicht allein dastehe.
Ich habe in meiner Küche einen Geschirrspüler, meine dicke Berta, und die alte Dame hat gute 25 Jahre auf dem Buckel und läuft und läuft und läuft....
Das gilt übrigens auch für meine anderen Gebrauchsgegenstände wie z.B. Möbel. Meine Wohnzimmermöbel sind alt. Der Schreibtisch an dem ich sitze hat seine 100 Jahre locke auf dem Buckel. Das Vertiko ebenfalls. Der Bücherschrank ist ca. 80 Jahre alt und meine Clubgarnitur ebenfalls. Und?
Die Sachen sind solide und für die Ewigkeit gearbeitet. Die Sessel habn echtes Federkern mit Rosshaarpolsterung und stehen auf Klavierrollen. Und der Stoff - altrosa - sieht noch wunderschön aus. Ich habe diese Garnitur für nur 50,- von einem Höker gekauft, der froh war "die ollen Plünnen los zu sein". An dem Nähtisch, gute 70 Jahre alt, haben bereits meine Oma und meine Mutter gestopft und gestrickt. Diese schönen alten Sachen hergeben und neumodischen Tinnef kaufen? Nie und nimmer! Diese Möbel haben Charme, sie sind schön, und erzählen eine Geschichte. Einige meiner Möbel, ich habe noch mehr von dem Zeugs, haben zwei Weltkriege überlebt, bei den zusammengetackerten Pressplatten kann man froh sein, wenn sie zwei Jahre überstehen ohne in sich zusammenzufallen.

LG :icon_smile:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten